Deshalb bekommst du Cellulite

cellulite wer bekommt sie
Fast jede Frau hat Cellulite - nichts, weshalb du dich schämen musst
Foto: Istock

Warum eigentlich ich und alle anderen nicht? Denkst Du das auch über deine Cellulite? So ist es natürlich nicht: 85 bis 98 Prozent aller Frauen über 20 Jahre haben Cellulite. Viele Frauen leiden so sehr darunter, dass sie ihre Beine komplett verstecken. Wir haben unter die Lupe genommen, warum Du Cellulite bekommst und was Du dagegen tun kannst.

 

Genetische Veranlagung

 

Hauptursache für die sogenannte Orangenhaut ist eine angeborene Bindegewebsschwäche. Weitere Gründe sind hormonelle Umstellungen, Gewichtszunahme oder Schwangerschaften. Auch der Lebensstil spielt eine Rolle: Zigaretten, Alkohol, zuckerhaltige Lebensmittel und Bewegungsmangel schwächen das Bindegewebe.

 

Männer bekommen keine Cellulite

 

Ungerecht: Männer bleiben von Orangenhaut in den meisten Fällen verschont. Ihre Haut ist anders strukturiert. Unter der Haut von Frauen sammeln sich Fettzellen in sogenannten Kammern. Das ist wichtig, damit Frauen in der Schwangerschaft Fettreserven anlegen können. Große Fettzellen dringen im Bindegewebe nach oben und bilden die typischen Dellen und Grübchen. Das männliche Bindegewebe ist ganz anders aufgebaut, da es nicht so dehnbar sein muss, wie das einer Frau.

 

Das kannst du gegen deine Cellulite tun:

 

Straff trainieren: Muskeln sorgen für den Glatt-Effekt von innen. Das beste Training dafür ist kurz und intensiv, z. B. Joggen/ Walken kombiniert mit Sprints. So geht's: 5 Minuten normal laufen, dann 20 Sekunden das Tempo stark anziehen, danach 20 Sekunden langsam gehen. 5-mal wiederholen.

Die Würze macht's: Wer viel Salz isst, fördert Wassereinlagerungen und damit auch Dellen. Besser: Mehr Chili, Ingwer und Pfeffer auf den Teller. Scharfstoffe kurbeln den Stoffwechsel an und fördern die Muskelbildung.Handarbeit: Morgens die Beine mit einem Luffa-Handschuh massieren. Das regt den Lymphfluss an und reduziert das Gewebewasser. Dabei kreisend vom Fuß bis zum Oberschenkel wandern.

Wunderwickel: Eine Tüte Algenpulver (Drogerie) und 2 TL Heilerde (Apotheke) mit Wasser anrühren, auf die Beine geben. Mit Frischhaltefolie umwickeln, 30 Min. wirken lassen. Am besten 2-mal die Woche anwenden. Das kurbelt Durchblutung und Stoffwechsel an.

Entsäuern: Dellen können ein Hinweis darauf sein, dass der Körper übersäuert ist. Zu viel Zucker, Stress und wenig Bewegung bringen unseren Säure-Basen-Haushalt aus der Balance. Unser Tipp: vorm Essen 1 EL Basenpulver einnehmen. Das stoppt die Säureflut im Organismus und strafft das Bindegewebe.

Hilfe aus der Apotheke: In der Apotheke gibt es hilfreiche Mittel, die der Cellulite von Innen und Außen den Kampf ansagen. Das perfekte Duo bei Bindegewebsschwäche ist eine Kombination aus Creme und Tabletten (z. B. von Revoten ). Die Tabletten wirken ganz gezielt von Innen, während Du mit der Creme von außen den Sofort-Effekt erzielen kannst.

Kategorien: