Design- und Wohn-Blog: "Hamburger Liebe"

hhliebe q
Susanne Firmenich vom Blog "Hamburger Liebe" mit Familienhund Polly.
Foto: Hamburger Liebe

WOHNIDEE-Tipp

Dürfen wir vorstellen: einer der schönsten Kreativ-Blogs in den Weiten des Internets - auf "Hamburger Liebe" zeigt uns Susanne Firmenich, wie wir unser Zuhause mit liebevollen Do-it-yourself-Ideen, farbenprächtigen Stoffen und leckeren Rezepten noch schöner gestalten können.

Der Design- und Wohn-Blog "Hamburger Liebe" ist eine echte Schatzkiste im Internet: DIY-Ideen mit kostenlosen Anleitungen zum Nachmachen, Rezepte für Gerichte, die aussehen, wie aus einem Bilderbuch entsprungen und Stoff-Designs mit absoluter Herzklopfgarantie. Kurz gesagt: ein Traum für alle Kreativlinge unter uns.

"Ich wollte etwas machen, was Bestand hat. Etwas, woran sich andere nachhaltig erfreuen können und daraus selbst Dinge schaffen", so die erfolgreichste Stoffdesignerin der letzten zwei Jahre.

Die ehemalige Art-Direktorin Susanne Firmenich zog vor fast zehn Jahren der Liebe wegen nach Hamburg. So entstand auch der Name ihres Blogs und Labels "Hamburger Liebe". Als Art-Direktorin in der Werbung fühlte sie sich nur bedingt wohl, da sie ihre Profession doch eher in etwas sah, was nachhaltigen Bestand hat. Unser aller Glück! Ihre Königsdisziplin: Nähen und Muster erfinden.Die Gute-Laune-Designs der Hamburgerin finden sich auf Kinderstoffen, Kissen, Decken, Fahrradsattelbezügen, liebevoll kreierten Deko-Artikeln und vielem mehr. Ihr Stil: grafisch, verspielt, fröhlich und mit einem Hauch von Retro-Flair.

Eine kleine Auswahl ihrer originellen Ideen möchten wir Ihnen jetzt gerne vorstellen.

Pssst, kleiner Tipp: Es lohnt sich, weiter zu lesen, denn die DIY-Tipps führen über direkte Links zu kostenlosen Anleitungen.

AUF EINEN BLICK: KREATIV-IDEEN VON SUSANNE

Während die beiden Kinder der Bloggerin bis nachmittags in der Schule sind, entstehen in ihrem Atelier neue Ideen, die sie leidenschaftlich gerne mit den Lesern ihres Blogs in Tutorials - also mit schriftlichen Anleitungen zum direkten Nachmachen - teilt.

"Becherpulli" im Brit-Love-Look

"Seit Trendgetränke wie Latte Macchiato oder Chai-Tea schwer in Mode gekommen sind, werden sie am liebsten in Gläsern statt in Tassen serviert", schildert sie die Idee auf ihrem Blog und fügt hinzu: "Gläser haben aber keinen Henkel und man verbrennt sich nicht selten die Finger. Die gute Nachricht: dank der Erfindung von Becherpullis (fallen nur beinahe unter die Rubrik 'Dinge, die die Welt nicht braucht') kann man den Latte nicht nur aus dem Glas trinken, ohne sich die Finger zu verbrennen – es sieht noch stylischer aus! Ehrlich."

Zur Anleitung geht's übrigens >> HIER

Gläser pimpen

Haben Sie schon einmal alten Marmeladengläsern eine neue Verwendung schenken wollen? Und mussten Sie den ursprünglichen Etiketten, die sich fleißig auf dem Glas festgebissen hatten, den Kampf ansagen und haben nach langem Hin und Her leider verloren - sich womöglich sogar die Fingernägel abgebrochen?

Susanne setzt dem Elend endgültig ein Ende. Ihre Idee ist ganz leicht umzusetzen: Einfach Stoffreste sammeln oder kaufen und dem Glas ein neues Gewand verpassen - aber bitte maßgeschneidert! Wenn schon, denn schon...

Wie das geht - das zeigen wir Ihnen jetzt >> HIER

Da sind alle richtig happy!

Also wir wollen damit sagen, dass wir nicht nur glücklich über den Anblick eines so schönen Quilts sind, der es sich hier auf dem Sessel gemütlich gemacht hat, sondern dass hier der Name Programm ist. "Happy" heißt nämlich auch der Stoff selbst!

"Happy" bedeutet daher nicht nur "glücklich sein", sondern MACHT es auch noch. Wenn das mal keine gute Voraussetzung für einen Start in die nächste Näh-Session ist, oder?!

An die Nadel, fertig, los: Die Stoffe und die Anleitungen trägt Susanne dazu bei. Sie müssen nur noch Ihren Lieblingsstoff auswählen und loslegen.

Wir versprechen Ihnen, dass es dann im Winter richtig schön gemütlich wird.

Und hier geht's zur Anleitung: >> QUILT NÄHEN

Fahrrad-Fans aufgepasst!

Wer nicht nur gerne mit Inbusschlüssel, Kurbelabzieher und Schraubendreher an seinem Fahrrad Hand anlegt, sondern es auch hegt und pflegt und mit netten Accessoires versieht, der schaue hier einmal ganz genau hin.

Denn: So ein individuelles Sattelkleid wertet unseren Drahtesel nicht nur optisch auf. Dieser Fahrradsattelbezug bietet dem Allerwertesten auch noch Nässe-Schutz beim nächsten Aufsatteln! Clever gedacht und schick umgesetzt - finden wir.

Die Anleitung für den Bezug können Sie >> HIER sehen.

UND WAS NOCH:

Blogger-Contest

Obwohl die vielbeschäftigte Kreativ-Jongleurin eigentlich Familienleben und Arbeit nur schwer unter einen Hut bekommt, kann sie nicht anders, als auch bei einem Blogger-Contest teilzunehmen. Die liegengebliebene Wäsche muss dann eben noch etwas länger vor sich hin gammeln... Nein! Das stimmt nicht ganz, denn Susanne hat aufgrund ihrer Zeitknappheit eine Putzfrau eingestellt. Warum auch nicht - so bleibt wenigstens weder Familie noch Arbeit auf der Strecke.

Wie kam es dazu?

"Als mich Anna von Dawanda fragte, ob ich beim Blogger Contest von Dawanda mitmachen möchte, waren mir zwei Dinge sofort klar. Erstens: klaro will ich das! Zweitens: Dafür habe ich gar keine Zeit. Den Zeitfaktor habe ich einfach vernachlässigt, denn wozu sind Nächte da?", beichtet uns Susanne.

Noch Fragen?! Gerade nicht. Wir verkrümeln uns jetzt erstmal ganz schnell und leise an unseren Basteltisch und toben uns kreativ so richtig aus.

Vielleicht luschern wir zwischendurch einmal kurz auf den "Hamburger-Liebe"-Blog, wenn uns die Ideen ausgehen sollten. Susanne hat sicher noch spannende Do-it-yourself-Tipps auf Lager!Wie zum Beispiel diesen hier: >> Weiße Blüten aus Efaplast

Direkt zum BLOG geht es übrigens >> HIER

Danke, Susanne - für Deine tollen Inspirationen und den nachhaltigen Input, mit dem wir und unsere Leser/innen weiterhin Schönes kreieren können!

P.S.: Stillstand gibt's beim "Hamburger-Liebe"-Blog auch zukünftig nicht, denn es sind bereits Ideen für Tapeten, Papierwerke oder Porzellan in Planung. Das ist aber noch ein kleines Geheimnis und zunächst noch in Susannes Kreativ-Kopf verankert.

Mehr Ideen gibt’s im WOHNIDEE-NEWSLETTER und auf FACEBOOK

Kategorien: