Désirée Nosbusch: Warum kann sie ihr Glück nicht festhalten?

desiree nosbusch glueck h
Désirée Nosbusch ist eine selbstbewusste, zielstrebige Frau.
Foto: Getty Images

Nach der Trennung

Schön, klug und erfolgreich ist sie, nur mit der Liebe gibt es Probleme…

Erst vor drei Monaten gestand Désirée Nosbusch (48) in der Talkshow von Markus Lanz: Ja, sie sei verliebt. Und der Moderator verriet, in wen: „Wir reden über Dieter Zetsche.“ Der mächtige Daimler-Boss und die hübsche Schauspielerin – konnte das wahr sein?

Jetzt, ein Vierteljahr später, klingt die Moderatorin plötzlich ganz anders: „Wir sind kein Paar, und wir waren kein Paar.“

Plötzlich will sie nichts mehr von ihm wissen

Die TV-Frau ist wieder solo, steht an einem Wendepunkt – wie schon oft. Vier Männer sind bekannt, mit denen die hübsche Luxemburgerin verbandelt war. Immer war sie es, die die Beziehungen beendete. Warum kann sie ihr Glück nicht festhalten?

Bereits mit 16 verliebte sie sich in ihren 29 Jahre älteren Manager Georg Bossert (†1995). Acht Jahre später verließ sie ihn. Es gab ein blutiges Nachspiel: Bossert wurde vom eigenen Sohn ermordet. Weil er für Désirée Jahre zuvor die Familie verlassen hatte?

1991 heiratete sie den Filmkomponisten Harald Kloser (56), bekam mit ihm Sohn Lennon (17) und Tochter Teresa (14). Als die Ehe elf Jahre später zerbrach, spendete ihr Sänger Volkan Baydar (42) Trost.

Ihm folgte Schauspiel-Kollege Mehmet Kurtulus (41), der Frau und zwei Söhne verließ. Er gab sogar seine Rolle als „Tatort“-Kommissar auf, zog zu Désirée und ihren Kindern nach Los Angeles. Dennoch zerbrach auch dieses Glück – und nur Wochen später strahlte Désirée Nosbusch an der Seite von Dieter Zetsche (60). Jetzt ist plötzlich von Liebe keine Rede mehr.

Vielleicht ist die Karrierefrau, die sechs Sprachen akzentfrei spricht, auch einfach zu anspruchsvoll. Vielleicht ist sie den Männern zu anstrengend. Vielleicht hat sie einfach nur Pech.

Kategorien: