Dessert aus zwei Zutaten: Fruchtleder zum Nachtisch

fruchtleder2titel
Fruchtleder - einfach zum Anbeissen :-)
Foto: iStock

Das gesündere Knabberzeug

Es ist süß, lecker - und auch noch gesund! Fruchtleder kann man ganz leicht aus nur zwei Zutaten selber machen - und sich dabei auch noch künstlerisch austoben. Pure Freude für Groß und Klein.

Fruchtleder ist so etwas wie ein Gummibärchen - nur gesund. Hier sind keine Farb-, Zusatz- oder Konservierungsstoffe enthalten und wer auf Zucker verzichten will, kann das getrost tun - Fruchtleder schmeckt nmlich auch ohne Zuckerzusatz! Backt man Fruchtpürree auf die unten beschriebene Weise auf, bekommt es eine lederartige Konsistenz (deshalb der Name).

Was du brauchst:

- 30 ml Honig (etwa zwei Esslöffel)

- 450 Gramm Beeren nach Wahl (wer keine Beeren mag, kann stattdessen Äpfel, Kiwi, Birnen, Ananas, Mango, Pflaumen, Pfirsiche der Aprikosen nehmen. Wer Bananen verwenden möchte, sollte einen TL Zitronensaft hinzufügen, damit das Fruchtpürree nicht braun wird).

Keinen Honig da? Alternativ (und absolut vegan!) wird das Rezept, wenn man statt Honig etwa 20 g Nuss- oder Kokosmus und drei (entkernte) Datteln verwendet.

Und so geht's:

1. Ofen auf 75 Grad Celsius (oder die möglichst niedrigste Temperatur, z.B. 50 Grad) vorheizen.

2. Honig und Beeren mit einem Mixer oder Pürierstab vermischen und die Masse auf dem (vorgeheizten und mit Backpapier ausgelegtem) Blech verteilen. Die Masse sollte nicht dicker sein als etwa 0,6 Zentimeter.

3. Das Blech mit der Masse für etwa 3,5 - 4 Stunden (bei 75 Grad) bzw. 5 - 6 Stunden (50 Grad) im Ofen trocknen. Tipp: Wenn sich die Ecken und Kanten vom Blech lösen und die Mitte hart ist, müsste es fertig sein.

4. Jetzt nur noch mit Keksförmchen oder einem scharfen Messer Figürchen zurechtschneiden. Am besten mit Streifen beginnen, sich zu Sternen vorarbeiten und dann die schwierigeren (runden) Formen versuchen (z.B. Herzen). Tipp: Längere Streifen des Fruchtleders lassen sich zusammenrollen und sehen auf dem Serviertisch stylisch aus (s. Foto).

EXTRA-Tipp: Wer dem Fruchtleder einen individuellen Touch verleihen möchte, kann dies mit Gewürzen (z.B. Chili, Vanille oder Zimt), etwas Wein (z.B. Portwein) oder anderen leckeren Zusätzen (z.B. Kokosraspeln, Kakao oder gemahlene Haselnüsse) versuchen. Und: Wer ein Freund von Eigenkreationen ist, kann die Obstsorten auch mischen: Wie wäre es mit Bananen-Himbeer-Mix?

Mehr Rezepte, Tipps und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem Whats App Newsletter

 

(ww7)

 

Zum Weiterlesen:

Kokos-Dattel-Bällchen: Das Dessert aus zwei Zutaten

Muffins aus nur zwei Zutaten

Schokokuchen aus drei Zutaten

 

Kategorien: