Dessous-Trends 2014: Sexy, sportlich und verspielt

dessous trends4 sexy sportlich und verspielt
Dessous-Trends 2014
Foto: PR

Dessous-Trends 2014

Die Dessous-Trends 2014 sind so heiß, dass Sie es kaum erwarten werden können, sich die Kleider vom Leib zu reißen. Denn ganz ehrlich: Diese Kunstwerke sind eigentlich viel zu schade, um sie unter dicken Stoff-Schichten zu verstecken.

Die Dessous-Trends 2014 sind alles, nur eines nicht : langweilig. Soviel Abwechslung auf so wenig Stoff sah man selten. Und jeder, Verzeihung, jede darf sich nach ihrem ganz eigenen Gusto präsentieren.

Das sind die sexy Dessous-Trends des Jahres!

Ob glamourös oder rockig, ob floral oder kariert, ob exotisch oder klassisch, ob elegant, interessant oder fulminant – die Variationen sind grenzenlos und die Phantasie wird in jeder nur möglichen Form und Farbe angeregt.

Auch in punkto Materialien tobten sich die Hersteller ordentlich aus. Mal schmiegt sich die Unterwäsche an unseren Körper wie eine zweite Haut, mal quillt sie fast über vor liebevollen Details aus Spitze, Seide oder Satin .

Völlig verspielt: Diese Dessous-Trends 2014!

Wer die Nuancen liebt, wird bei diesen süßen Dessous-Trends 2014 voll auf seine Kosten kommen: Es darf geschwelgt werden in Rüschen, Schleifchen und originellen Mustern.

Doch auch Frauen, die es ein wenig schlichter mögen, werden Gefallen finden an den Dessous-Trends 2014 . Weiblichkeit in allen Ehren – aber wer sagt eigentlich, dass es allein die Masse macht? Reduziert, komfortabel und jeder Form von Bewegung gewachsen sind auch die sportlicheren Varianten extrem sexy und sinnlich.

Sportlich, sportlich sind diese Dessous-Trends!

Die Dessous-Trends 2014 sind gerade darum etwas ganz Besonderes, weil sie außer uns selbst nur ganz besondere Menschen zu sehen bekommen. Doch allein dieses aufregende, dieses kribbelnde Gefühl, was tolle Unterwäsche bietet, ist es wahrhaft Wert , dass sich jeder, Verzeihung, jede von uns ihre eigenen, ganz besonderen Lieblingsstücke zulegt …

Sexy Dessous-Bilder der Stars!

Kategorien: