Destroyed Jeans: Der coolste Denim-Trend im Herbst 2014

destroyed jeans herbsttrend4 mango
Boyfriend-Jeans in Vintage-Waschung mit zerschlissenen Details. Von Mango, ca. 40 Euro.
Foto: Hersteller

Ausgefranst oder im Ripped-Look, die neuen Jeans sehen ziemlich alt aus

Destroyed Jeans heißen die neuen Trend-Denims. Und die machen mit Löchern und Flicken den Herbst 2014 richtig schön shabby. Die coolsten Modelle für die Fashion-Randale zeigen wir hier.

Destroyed Jeans sagt alles. Zerstört, zerfetzt, uralt sehen die neuen Kuitjeans aus. Wir erklären, was eine echte Abriss-Denim ausmacht und wie Sie die Trend-Jeans am besten kombinieren.

"Destroyed”, also kaputt, muss Denim nun aussehen! Denn nach Sommer kommt Herbst, was heißt: beim letzten Aperol Spritz war schlicht noch schick, klassische Waschungen , die anscheinend nie eine Waschmaschine von innen gesehen hatten. Jetzt sieht man nun Blaue, die wie 5000-mal geschleudert wirken: zerknittert, ausgefranst, Domestos-verwaschen. Je oller die Jeans, umso cooler die Trägerin.

Schon jetzt gibt es die neuen, alten Destroyed Jeans von Levi's, Mavi oder Maison Scotch in den Online-Shops zu kaufen (siehe Galerie oben). Hippe "Originale” findet man übrigens auf Flohmärkten für 'nen Zwanziger.

Welche Denim-Waschung für wen?

Dunkler Denim mogelt ein paar Kilo weg, die light-Version steht schlanken Frauen besser. Auch Fetzen & Löcher sind Hinguker, sollten also nicht gerade da sitzen, wo man kleine Schwachstellen hat. Ausnahme: "Helle Oberschenkel", die seitlich dunkel auslaufen, strecken das Bein optisch.

Was trägt man zur Destroyed Jeans?

Damit Jeans im angesagten Destroyed Look nicht zu abgerockt aussehen, verlangen sie nach hochwertigen, schlichten Styling-Partnern. Optimal: eine weiße Bluse, ein schöner Gürtel und ein bezauberndes Lächeln.

Kategorien: