Detox-Kur: Saft und Suppe für schönere Haut und Haare

detox maren
5 Tage nur Smoothie und Suppe: So funktioniert entgiften im Körper
Foto: privat

Die Hose kneift, die Haut sieht fahl aus und das Haar glänzt nicht richtig. Die Weihnachtsfeiertage sind jedes Jahr eine Bewährungsprobe für meine Willensstärke. Fettiges Essen, Süßigkeiten und jede Menge Party locken an Weihnachten. Und ja, eigentlich verliere ich diese Kraftprobe mit meinem Schweinehund regelmäßig. Was da hilft: Detox!

Das habe ich zumindest gehört. „ Entgiften also“, denke ich mir und, „ah ja, das ist doch das, wo man nichts isst und nur Smoothies trinkt." Ganz genau so viel weiß ich über Detox. Was genau im Körper passiert, wenn man entgiftet, ist mir schleierhaft. Deshalb probiere ich - Beauty-Redakteurin Maren - das Ganze einfach mal aus.

Ich habe mich für Cardea Detox als Detox-Begleiter entschieden. Gewählt werden kann aus verschiedenen Kuren und Geschmacksrichtungen. Alles nötige für die Kur wird mir bequem ins Büro geliefert. Enthalten im Programm: täglich drei Smoothies, eine Detox-Limonade und eine Suppe. Gesamtpreis für die 5-Tages-Kur: 275 Euro.

Vor der Entgiftung sollte man seine Ernährung schon etwas umstellen: Leichte Kost , viel Gemüse und wenig Fleisch helfen dem Körper sich schon mal etwas an den Ausnahmezustand zu gewöhnen. Die von Cardea vor Beginn der Detox-Kur empfohlene Darmentleerung per Einlauf oder Abführmitteln lasse ich getrost ausfallen und bereite mich mehr mental auf den Verzicht meiner Lieblingslebensmittel vor. Fünf Tage nur Suppe und Smoothies - ob ich das schaffe?

Tag 1

Mit Spannung erwarte ich meine Kiste. Als sie geliefert wird, reiße ich natürlich sofort den Deckel auf. Der Inhalt überrascht mich nicht großartig. Ich wusste ja schon, was mich erwartet. Smoothies und Suppen. Obendrauf gibt es noch ein kleines Peeling, einen Detox-Tee und einen Detox-Badezusatz.

Der erste Smoothie ist wirklich lecker. Banane, Erdbeer und Apfel. Genau das wäre auch meine erste Wahl im Supermarkt. Weiter geht es mit Cayenne-Zitronen-Limo (Heidi Klum lässt grüßen) und grünem Smoothie zum Mittag. Am Nachmittag dann noch ein Smoothie und abends eine Rote-Beete-Suppe. Eigentlich alles ganz lecker. Und nebenbei zwinge ich mich literweise den mitgelieferten Detox-Tee und Wasser zu trinken. Trotzdem. Das Gefühl am ersten Abend: Hunger. „Naja“, denke ich mir, „nach der ganzen Völlerei an den Feiertagen auch mal ein ganz gutes Gefühl.“

Tag 2

Wow! Ich habe ganze 1,9 Kilo abgenommen. Auch wenn es beim Detox ja nicht in erster Linie ums Abnehmen geht, ist das ein ganz angenehmer Effekt. Aber auch wenn ich den Gewichtsverlust beiseitelasse: Ich fühle mich gut. Sonst kann ich an mir keine große Veränderung erkennen. Haut und Haar sehen ähnlich aus wie zuvor.

Zum Frühstück gibt es wieder einen Früchte-Smoothie. Diesmal Kiwi. Es folgt das übliche Programm: grüner Smoothie, Wurzel-Smoothie Suppe. Mit einem Unterschied: Weil ich heute Abend unterwegs bin, muss ich die Suppe schon vor 18 Uhr im Büro essen. Als ich um 23 Uhr im Bett liege wieder das gleiche Gefühl: Hunger!

Tag 3

Puhhh, heute geht es mir nicht so gut. Ich habe Kopfschmerzen und mir ist ein bisschen schwindelig. Auf der Internetseite von Cardea Detox vergewissere ich mich, ob das normal ist. Und ja: Leider gehören Kopfschmerzen und Schwindel zu den normalen Nebenwirkungen einer Detox-Kur.

Zufällig stoße ich dabei auch auf den Hinweis, dass wenn der Hunger zu groß ist, man zu Rohkost greifen soll. Das mache ich dann auch und knabbere Möhrchen und Cocktail-Tomaten. Damit verschwindet zumindest zeitweise mein Hunger. Ein ebenfalls netter Nebeneffekt. Ich habe noch mal ein halbes Kilo abgenommen. Und - vielleicht bilde ich es mir auch nur ein – aber ich finde, dass meine Haut trotz Neujahrsstress ganz gut aussieht.

Tag 4

Nachdem sich Tag 3 angefühlt hat, als hätte ich einen schlimmen Kater (hoffentlich war das der gewünschte Entgiftungseffekt), bin ich an Tag 4 richtig gut drauf. Und das, obwohl ich seit drei Tagen außer ein paar Karotten und Tomaten keine feste Nahrung mehr zu mir genommen habe.

Ich habe Energie, fühle mich leicht und nicht mehr so aufgequollen wie nach den Feiertagen. Insgesamt ein sehr gutes Gefühl. Dafür schleicht sich nach und nach etwas anderes ein: Ich mag keine Smoothies mehr. Der Geschmack der Säfte geht mir zunehmend auf die Nerven. "Ein Tag noch", ist mein Motto zum Durchhalten.

Tag 5

Juppi, der letzte, aber auch der schwierigste Tag! Ich habe einfach Hunger auf alles: Und ich will Kaffee trinken! Geht aber noch nicht. Stattdessen wieder die bekannten Suppen und Smoothies. Aber alles zum letzten Mal.

Insgesamt gefalle ich mir nach 5 Tagen Detox-Kur ganz gut. Ein bisschen Strahlen auf der Haut und die Hose ein kleines bisschen weiter.

Mein Fazit

Wer ein bisschen abnehmen möchte, ist mit Detox-Kuren sicher gut beraten. Um seinen Körper aber letztendlich ganz zu entgiften und tatsächliche Ergebnisse auch an Haut und Haaren zu sehen, muss eine längere Kur machen oder seine Ernährung grundsätzlich umstellen.

Vielen Dank an die Firma Cardea Detox, die uns freundlicherweise eine 5-Tages-Detox-Kur zur Verfügung gestellt hat.

Kategorien: