Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins Joy Shape
Shape

Atilla Hildmanns vegane Challenge

Shape,

Vegane und vegetarische Rezepte

Warum kann man eine Diät nicht als Wohlfühlprogramm gestalten? Dieser Frage ist Atilla Hildmann, Deutschlands bekanntester Koch für vegane Gerichte, nachgegangen. Herausgekommen ist dabei ein umfangreiches Kochbuch, aus dem wir Ihnen einige Rezepte vorstellen.

„In 30 Tagen kannst du den Grundstein für ein gesundes Leben legen und beginnen, deine Träume zu verwirklichen“, mit diesem Zitat beginnt Atilla Hildmann sein neues veganes Kochbuch „Vegan for Fit – Vegetarisch und Cholesterinfrei zu einem neuen Körpergefühl“.

Einfach mal die „Reset“-Taste drücken und sich 30 Tage später wie neu fühlen, das wär’s! Dass dies möglich ist, will der Autor mit seinem neuen Buch beweisen, zumindest was ernährungsbedingte Leiden und überflüssige Pfunde angeht. Sein auf 30 Tage ausgerichtetes Ernährungsprogramm orientiert sich an wissenschaftlichen Erkenntnissen und umfasst neben hilfreichen Tipps und Infos mehr als 60 Rezepte.

Vegan kochen, glücklich leben

Und Hildmanns Rechnung geht auf! Dafür sprechen die Erfahrungen der Teilnehmer, die sein Diät-Programm im Rahmen seiner „Facebook Challenge 2012“ getestet haben. Für die meisten von ihnen hieß es zum ersten Mal: Hände weg von gehärteten Fetten, Cholesterin, Hormonen, Trennmitteln, Farbstoffen, Emulgatoren und leeren Kohlehydraten. Ein Teil der Testesser kommt im Beileger des Buchs ausführlich zu Wort. Wir laden Sie auf eine Mini-Challenge à la „Vegan for Fit“ ein und stellen Ihnen drei Rezepte vor. Mehr Rezepte gibt es auf lecker.de.

Literatur-TippӬӬ

Auberginenschiffchen Mexican mit Thymian-Mandel-Creme

Zutaten für 2 Personen

Für die Auberginenschiffchen:2 Auberginen (520 g)5 EL Olivenöljodiertes Meersalz2 rote Zwiebeln (130 g netto)1 Knoblauchzehe½ Chilischote4 getrocknete Tomaten in Öl1 gestr. TL Kreukümmel1 gestr. TL gerebelter Oregano190 g gekochte Kidneybohnen (abgetropft)50 g Tomatensaft1 TL Agavendicksaftschwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für die Thymian-Mandel-Creme:60 g weißes Mandelmus1/4 Bund Thymian

So geht’s:

Backofen auf 250 °C vorheizen. Auberginen waschen. Halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel vorsichtig so ausschaben, dass ein circa 5 mm breiter Rand bleibt.

Fruchtfleisch fein hacken. 2 EL Olivenöl und etwas Salz mischen. Die ausgehöhlten Auberginen damit einstreichen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Backofen auf der obersten Schiene circa 17 Minuten backen, bis sie etwas Farbe annehmen.

Inzwischen Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Chilischote entkernen, Trennhäute entfernen, waschen und Chili fein hacken. Getrocknete Tomaten etwas abtropfen lassen und fein hacken.

2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Chili, Knoblauch und Kreuzkümmel circa zwei Minuten anbraten. Auberginenfruchtfleisch, Oregano und Tomaten dazugeben, unter Rühren circa fünf Minuten anbraten. Kidneybohnen, Tomatenmark und Agavendicksaft unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für die Creme Mandelmus mit 40 ml Wasser verrühren. Thymian waschen, trocken schütteln, die Blätter fein hacken und unter die Mandelcreme haben.

Auberginen aus dem Backofen nehmen, mit dem Pfanneninhalt füllen und die Creme darauf verteilen. Auberginen weitere acht Minuten bei 250 °C überbacken. Nach Geschmack mit etwas Olivenöl beträufeln und servieren.

Zucchini-Spaghetti alla Carbonara

Zutaten für 2 Personen

100 g weißes Mandelmus1/2 Bund Petersilie160 g Räuchertofu1 Zwiebel1 Knoblauchzehecirca 5 TL Olivenölabgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone1 TL Zitronensaftjodiertes Meersalzschwarzer Pfeffer aus der Mühle5 Zucchini (circa 1 kg)

So geht’s:

Mithilfe eines Schneebesens Mandelmus und 240 ml Wasser vermengen, Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden, Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, beides fein hacken.

2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Räuchertofu darin circa drei Minuten anbraten. Zwiebelwürfel zugeben und drei Minuten mitbraten. Mandelmus-Mix, Zitronenschale, Zitronensaft und Petersilie dazugeben, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Carbonara kurz aufkochen und andicken lassen.

Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden. Mit 2 EL Olivenöl und etwas Meersalz mischen, vorsichtig unter die heiße Soße heben und eine Minute darin erhitzen. In Pastatellern anrichten, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit schwarzem Pfeffer übermahlen.

Vollkornmilchreis mit Kirschen

Zutaten für 2 - 3 Personen

Für den Vollkornreis:200 g Rundkorn-Naturreis450 ml Hafermilch1 gestr. TL gemahlene Vanille20 g Agavendicksaft

Für die Kirschen:560 g TK-Sauerkirschen40 g Agavendicksaft1/2 TL Agar-Agar

So geht’s:

Rundkornreis mit Hafermilch und Vanille in einem kleinen Topf aufkochen. Bei kleiner Hitze circa 70 Minuten im halb geschlossenen Topf köcheln lassen, ab und zu umrühren. Mit Agavendicksaft süßen und eventuell noch etwas Hafermilch zugießen, um den Reis cremiger zu machen.

Inzwischen die Sauerkirschen mit Agavendicksaft in einem kleinen Topf erhitzen. Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. Agar-Agar mit 3 EL kaltem Wasser verrühren. Zum Kirschsaft geben und in einem kleinen Topf kurz aufkochen.

Nach Geschmack süßen und mit den Kirschen mischen. Zum Servieren Milchreis und Kirschen in Gläser schichten.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Diät:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: