Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins Joy Shape
Shape

Fit und entspannt mit Bike & Yoga

Shape,

Shape-Test: Mountainbike & Yoga

Sie lieben das Biken am Berg, haben aber danach oft das Gefühl, ihre Muskeln wären verkürzt und ihr Rücken total verspannt? Dann versuchen Sie doch einmal die Kombination mit entspannendem Yoga. Wir haben das Power-Duo für Körper und Geist in der traumhaften Alpenkulisse des Ötztals getestet.

Mountainbiken und Yoga – das klingt erst mal wie zwei völlig verschiedene Welten. Doch die Münchner Mountainbike-Expertin Karen Eller und Yogalehrerin Barbara Knorr aus dem Ötztal bringen diese beiden Sportarten im „Bike & Yoga“-Camp für Frauen zusammen. Der Hintergrund: Beim Biken kann es leicht passieren, dass die Muskeln am Rücken und im Schulterbereich verspannen. Mit gezielten Yoga-Übungen lassen sich die beanspruchten Muskeln nach einer Mountainbike-Tour wieder dehnen und entspannen.

Das Problem mit den Verspannungen kenne ich und freu mich deshalb auf das Frauen-Camp im Ötztal. Unsere Basis ist das Naturhotel Waldklause in Längenfeld. Nach einer entspannenden Nacht und einem stärkenden Frühstück gibt uns Mountainbike-Profi Karen Eller von Dierasenmaeher.de eine kurze Fahrtechnik-Einführung. Bremsen am Berg, vorausschauendes Schalten, die richtige Fahrposition auf dem Bike und Ausbalancieren im Stehen – in der Theorie klingt das erst mal alles etwas kompliziert.

Knackiger Anstieg und steile Abfahrt mit dem Mountainbike

Doch dann geht’s auch schon in die Praxis über und ich kann mein neu erworbenes Wissen auf einer kleinen Bike-Runde mit kurzem aber knackigem Anstieg testen. Für die traumhafte Märchenwald-Idylle um mich herum habe ich allerdings erst Augen, als ich oben angekommen bin. Dank meines vollgefederten Testbikes von Scott ist das Fahren am Berg aber kein Problem – zumal Karen neben mir fährt und mir Tipps gibt, wann ich am besten in den nächst niedrigeren Gang schalten soll. Was ich noch lerne: Ich muss nicht unbedingt bis zum Letzten powern, sondern kann ganz gemütlich im eigenen Atemrhythmus hinauffahren.

Muskelentspannung beim Yoga

Nach einer kurzen Pause geht’s dann auch schon wieder zurück. Die Downhill-Tipps von Karen (im Stehen abfahren, Knie leicht beugen, Popo nach hinten verlagern und Bremsen leicht gedrückt halten) erweisen sich als äußert hilfreich und ich werfe mich mutig die steile Abfahrt hinunter. Das macht Spaß, geht aber leider viel zu schnell vorbei. Für noch eine Runde rauf und runter fehlt allerdings die Zeit, denn im Hotel wartet bereits Yogalehrerin Barbara Knorr (Infos & Kurse unter Yoga-oetztal.com) auf uns.

Die Ötztalerin ist selbst viel in der Natur unterwegs und hat für das „Bike & Yoga“-Camp spezielle Übungen zusammengestellt, die die beanspruchten Muskeln nach einer Mountainbike-Tour wieder entspannen helfen. Nach einer Stunde Yoga-Training fühle ich mich in alle Richtungen gedehnt und gelockert. Und die Asanas trainieren meinen Gleichgewichtssinn, der ja auch beim Mountainbiken gefragt ist, etwa, wenn man sich beim engen Kurvenfahren am Berg ausbalancieren muss.

Nach der Arbeit folgt dann noch die Entspannung – ich darf es mir zum Ausklang dieses wunderschönen Tages im Ötztal im Wellness-Bereich des Naturhotels Waldklause so richtig gut gehen lassen – Tageslicht-Baumsauna mit atemberaubendem Blick auf die Bergkulisse inklusive!

Fazit: Am Abend fühle ich mich zwar ausgepowert, gleichzeitig aber wohltuend entspannt. Mich hat die Kombination aus Bike und Yoga jedenfalls sehr überzeugt. Wer es selbst ausprobieren möchte, der findet alle Infos zu Karen Eller und ihren „Bike & Yoga“-Camps unter www.dierasenmaeher.de.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Workout:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: