Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins Joy Shape
Shape

Grillrezepte mit Fisch

Shape,

Fisch-Spezialitäten

Sommerzeit ist Grillzeit! Ob im Garten, im Park oder auf dem Balkon - die Freiluft-Küche wird von Steak und Würstchen dominiert. Wir bringen ein bisschen Abwechslung in das Outdoor-Event und stellen leckere Fisch-Rezepte vor.

Wenn uns das Grillfieber packt, sind vor allem Steak und Würstchen die Klassiker auf dem Rost. Doch bei hohen Temperaturen passt die leichte Küche noch besser und die ist mit Fisch garantiert. Der Gaumenschmaus ist einfach zuzubereiten und liegt garantiert nicht schwer im Magen.

Eiweiß-Lieferant Fisch

Und Fisch ist vor allem sehr gesund, er liefert jede Art an leicht verdaulichem Eiweiß – Seefisch auch Jod und Omega-3-Fettsäuren, die Herz und Hirn schützen. Doch beim Kauf müssen einige Dinge beachtet werden. Rotbarsch, Seezunge, Scholle oder Schillerlocken sind gefährdet, genau so wie Aal und roter Thunfisch.

Also an der Fischtheke lieber bewusst kaufen und auch mal tiefer in die Tasche greifen. Denn wer das richtig wählt, kann nicht nur bedenkenlos schlemmen, sondern gleichzeitig etwas für die Umwelt tun.

Grill-Genuss mit Fisch

Grillen mit Fisch ist außerdem ganz einfach, denn es müssen nur wenige Dinge beachtet werden. Um das zarte Fleisch und die dünne Haut zu schützen, sollte der Fisch unbedingt in Alufolie gewickelt oder in eine spezielle Fischzange gelegt werden.

Gefüllt, gerollt, eingelegt oder eingewickelt – mit Fisch ist Abwechslung auf dem Grill garantiert. Auf den folgenden Seiten haben wir einige Rezeptvorschläge für Sie zusammengestellt.

Gegrillte Dorade mit Sommer-Kartoffelsalat

Zutaten für (für vier Personen)

Gegrillte Dorade

4 marinierte Doraden1 ZitroneGrillzangen

Sommer-Kartoffelsalat

1 kg kleine neue Kartoffeln6 EL Weißwein-Essig100 ml Gemüsebrühe Instant2 EL Öl1 Kressebeet1 Salatgurke1 Bund Radieschen50 g RadieschensprossenSalzPfeffer

So geht's

Die fertig marinierte Dorade in der Grillzange platzieren, auf beiden Seiten mit je zwei halben Zitronenscheiben bestücken. Von jeder Seite etwa zehn Minuten grillen.

Die Kartoffeln gründlich waschen und ungeschält in kochendem Wasser circa 20 Minuten garen. Inzwischen Weißwein-Essig und Gemüsebrühe verrühren. Das Öl darunter schlagen.

Die Salatgurke waschen, längs halbieren und entkernen. Die Salat-Gurke mit einem Spar-schäler in feine Streifen schneiden. Radieschen putzen, waschen und in feine Spalten schneiden. Die Kartoffeln kalt abschrecken, schälen und je nach Größe eventuell halbieren. Die Kresse vom Beet schneiden. Die Kartoffeln mit der Essig-Öl-Marinade vermengen. Die vorbereiteten Zutaten zu den Kartoffeln geben und vorsichtig unterheben.

Den Kartoffelsalat mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Zum Schluss die Radieschensprossen waschen und in einem Küchensieb gut abtropfen lassen. Den Sommer-Kartoffelsalat anrichten und die Radieschensprossen darüber streuen.

Thunfisch mit Tomatensalsa

Zutaten für (für vier Personen)

800 g Thunfischfilet80 g Schalotten200 g Tomaten40 g Sesam1 kleine Chilischote2 Limetten50 ml Sojasauce3 EL OlivenölMeersalzPfeffer aus der Mühle

So geht's

Waschen Sie das Gemüse und schälen sie die Schalotten. Die Tomaten in kochendem Wasser blanchieren, schälen, entkernen und das Fruchtfleisch würfeln. Halbieren Sie die Chilischote und entfernen Sie die Kerne. Chilischote und Schalotten sehr fein würfeln und mit den Tomaten mischen.

Rösten Sie den Sesam trocken in einer Pfanne an, anschließend abkühlen lassen. Pressen Sie die zwei Limetten aus und geben Sie den Saft, die Sojasauce, zwei EL Olivenöl und den gerösteten Sesam zur Tomatenmischung. Die Salsa gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Würzen Sie den Thunfisch mit wenig Salz und viel Pfeffer aus der Mühle. Grillen Sie die Filets für circa fünf Minuten bei kräftiger Hitze auf den eingeölten Grill.

 

Gegrilltes Lachsfilet mit Ananas

Zutaten für (für vier Personen)

800 g Lachsfilet1 Glas Grillmarinade "Südsee"1 Ananas1 Flasche Chilisauce

So geht’s

Bestreichen Sie das Lachsfilet mit der Marinade "Südsee" und lassen Sie diese für circa sechs Stunden marinieren. Entfernen Sie die Blattkrone der Ananas und schneiden Sie die Frucht in Scheiben.

Legen Sie das marinierte Lachsfilet auf eine Grillschale und grillen Sie es circa zehn Minuten. Gleichzeitig die Ananasscheiben unter mehrmaligem wenden ebenfalls grillen.

„Lachs-Schmetterling" vom Grill

Zutaten für (für vier Personen)

4 Stücke Lachsfilet1 Beutel Grillgewürz2 kleine Zucchini2 große Tomaten1 gelbe Paprika1 Becher Knoblauchsauce2 Fischgrillzangen1/2 EL Olivenöl1 Fladenbrot

So geht’s

Waschen und putzen Sie das Gemüse. Halbieren Sie die Zucchini der Länge nach, die Tomaten und die Paprika vierteln. Schneiden Sie die Lachsfilets in der Mitte circa einen Zentimeter tief ein und klappen Sie diese vorsichtig auseinander.

Würzen Sie die „Schmetterlinge" mit ein wenig Grillgewürz. Die Gemüsestücke ebenfalls leicht würzen. Bestreichen Sie die Fischgrillzangen mit dem Olivenöl. Das gelingt am einfachsten mit einem Backpinsel. Legen Sie die „Lachs-Schmetterlinge" hinein und verschließen Sie die Grillzange.

Grillen Sie die Filets und das Gemüse unter mehrmaligem Wenden für circa acht bis zehn Minuten bei nicht zu starker Hitze. Richten Sie die „Lachs-Schmetterlinge" und das gegrillte Gemüse auf einer großen Platte an. Reichen Sie ein leckeres Fladenbrot und die Knoblauchsauce dazu.

Seeteufel vom Grill

Zutaten für (für vier Personen)

600 g Seeteufelfilet1 Beutel Gewürzmischung200 g Frühstücksspeck100 g getrocknete Pflaumen0,1 l Apfelsaft1/2 EL Olivenöl6-8 Rosmarinzweige

So geht’s

Halbieren Sie die getrockneten Pflaumen und marinieren Sie diese für eine Stunde in dem Apfelsaft, damit Sie etwas saftiger werden. Schneiden Sie das Seeteufelfilet in circa fünf cm lange Stücke und bestreuen Sie diese mit ein wenig Grillgewürz.

Umwickeln Sie die gewürzten Seeteufelstücke und je eine Pflaume mit einer Scheibe Frühstücksspeck. Spießen Sie die Stücke anschließend mit einem Rosmarinzweig auf, damit diese nicht auseinanderfallen.

Bestreichen Sie den Grillrost mit dem Olivenöl und grillen Sie den Seeteufel unter mehrmaligem Wenden für circa acht bis zehn Minuten bei nicht zu starker Hitze. Reichen Sie knuspriges Baguette, Kräuterbutter und einen knackigen Blattsalat dazu.

Sardinen „Zitronenpfeffer“

Zutaten für (für vier Personen)

1000 g Sardinen1 Glas Grillmarinade "Zitronenpfeffer" von Nordsee2 Limetten1 EL Olivenöl20 Grillspieße

So geht’s

Lassen Sie sich die Sardinen küchenfertig vorbereiten. Bestreichen Sie die ausgenommen Sardinen mit der Zitronenpfeffer-Marinade (dies gelingt am gleichmäßigsten mit einem Backpinsel) und lassen Sie diese für circa sechs Stunden marinieren.

Schneiden Sie die Limetten in dünne Spalten. Stecken Sie zwei bis drei marinierte Fische und jeweils eine Limettenspalte auf die Grillspieße. Bestreichen Sie den Rost mit etwas Olivenöl und grillen Sie die Sardinen circa acht bis zehn Minuten.

Saiblingsfilet mit Gemüse

Zutaten für (für vier Personen)

800 g Saiblingsfilet2 Tomaten1 kleine Zucchini200 g Champignons1/2 kleine StaudensellerieMeersalzPfeffer aus der Mühle1 EL WalnussölPetersilie

So geht’s

Waschen und putzen Sie das Gemüse und die Petersilie. Schneiden Sie die Tomaten in Achtel, die Zucchini und die Champignons in dicke Scheiben, den Staudensellerie in etwa zwei Zentimeter lange Stücke. Die Petersilie grob hacken.

Mischen Sie alle Gemüsestücke und die Petersilie in einer Schüssel und würzen Sie dieses mit etwas Meersalz und grobem Pfeffer aus der Mühle. Bestreichen Sie vier Stücke Alufolie von 30 x 50 cm mit dem Walnussöl.

Legen Sie jeweils ein Saiblingsfilet darauf und würzen Sie die Filets ebenfalls. Geben Sie auf die Saiblingsfilet je ein Viertel der Gemüsemischung und wickeln Sie Fisch und Gemüse in der Folie fest ein. Geben Sie die Pakete für circa 15 bis 20 Minuten bei nicht zu starker Hitze auf den Grill.

(Rezepte von Nordsee)

Wellness und Body: Sonnenschutz-Tipps für eine gesunde Haut auf COSMOPOLITAN Online

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema rezepte:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: