Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins Joy Shape
Shape

Kochen ohne Gluten und Laktose

Shape,

Rezeptideen bei Unverträglichkeiten

Schlemmen trotz Lebensmittelunverträglichkeit! Wir stellen ein raffiniertes Drei-Gänge-Menü vor, das Sie trotz Laktoseintoleranz oder Zöliakie unbeschwert genießen können!

Ein Drei-Gänge-Menü der Extra-Klasse ganz ohne Laktose und Gluten? Das ist mittlerweile kein Problem mehr, denn selbst die großen Supermärkte haben ihr Sortiment um spezielle Produkte für Genießer, die unter Lebensmittelunverträglichkeiten leiden, erweitert. Und das ist auch gut so, denn allein in Deutschland vertragen circa 12 bis 16 Millionen Menschen keine Lebensmittel mit Laktose und jeder Zweihunderste leidet an Zöliakie, einer Unverträglichkeit des Klebereiweißes Gluten.

Wichtige Infos und Tipps zu Lebensmittelallergien finden Sie in unserer Galerie (10 Bilder):

Während bei Laktoseintoleranz in Ausnahmefällen Tabletten nach dem Verzehr von Milchzucker gegen die Beschwerden helfen, ist bei Zöliakie-Patienten eine glutenfreie Ernährung notwendig. Getreidesorten wie Weizen, Roggen, Dinkel oder Gerste sind also tabu.Grundnahrungsmittel wie Müsli, Brot oder Nudeln müssen somit vom Speiseplan gestrichen werden.

Mehr Produkte bei Unverträglichkeiten erhältlich

Um trotzdem unkompliziert ein leckeres Essen zaubern zu können, gibt es mittlerweile auch im Supermarkt viele gluten- beziehungsweise laktosefreien Produkte, zum Beispiel von „Rewe frei von“. Diese Spezialprodukte ermöglich den Betroffenen preiswerte und leckere Alternativen zu den gängigen Lebensmitteln! Wir stellen leckere Rezepte ohne Gluten und Laktose vor.

Mini-Gemüse-Quiches mit Hirtenkäse

Zutaten für acht Tarteletten

120 g laktosefreie Butter250 g glutenfreies Mehl (zum Beispiel von „Rewe frei von“)Salz5 Eier (Größe M)5 Möhren (davon eine dünne)2 Lauchzwiebeln300 ml laktosefreie fettarme H-Milch (zum Beispiel von „Rewe frei von“)PfefferGeriebene Muskatnuss200 g „Rewe frei von“ laktosefreier HirtenkäseKerbel zum GarnierenFett für die FörmchenEtwas glutenfreies Mehl für die ArbeitsflächeFrischhaltefolie

So geht’s:

Butter in Stücke schneiden. Mehl, Butter, eine Prise Salz und ein Ei erst mit dem Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in Folie wickeln und circa 20 Minuten kalt stellen. Möhren schälen. Eine dünne Möhre für die Blüten beiseitelegen, den Rest längs halbieren und in kleine schräge Stücke schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in schräge Ringe schneiden.

Vier Eier und Milch verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Möhren circa drei Minuten köcheln, abgießen und in kaltem Wasser abschrecken. Hirtenkäse in kleine Würfel schneiden. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und Kreise mit 13 Zentimeter Durchmesser ausstechen. Den übrigen Teig nochmals verkneten und insgesamt acht Kreise ausstechen. Acht Tarteletteförmchen (mit circa elf Zentimeter Durchmesser) mit herausnehmbaren Boden einfetten und je einen Teigkreis einlegen.

Möhren und Lauchzwiebeln auf die Tarteletten verteilen. Mit der Eiermilch bis zum Rand aufgießen. Mit den Käsewürfeln belegen. Im vorgeheizten Backofen (Elektronikherd: 200 Grad, Umluft: 175 Grad, Gas: Stufe drei) 20 bis 25 Minuten backen. Dünne Möhre an einem Ende ein bis zwei Zentimeter abmessen. Dort an fünf Seiten sehr schräg bis fast zur Mitte hin einschneiden. Möhren-Blüte vorsichtig abbrechen oder –drehen. Wie beschrieben weitere Blüten schnitzen.

Förmchen aus dem Ofen nehmen. Böden vorsichtig aus den Förmchen heben. Tarteletten mit den Möhrenblüten und Kerbel garnieren.

Pro Portion:

360 kcal/1510 kJ10 g Eiweiß22 g Fett31 g Kohlenhydrate

Zitronen-Spaghetti mit Lachs

Zutaten für vier Personen

400 g Brokkoli400 g glutenfreie Spaghetti-Nudeln (zum Beispiel von „Rewe frei von“)Salz2 Schalotten3 EL Olivenöl200 g laktosefreier Frischkäse Doppelrahmstufe (zum Beispiel von „Rewe frei von“)150 ml laktosefreie fettarme Milch (1,5 % Fett)abgeriebene Schale und Saft von einer unbehandelten ZitroneZuckerPfeffer440 g Lachsfilet ohne HautZitronenscheiben zum Garnieren

So geht’s:

Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Circa fünf Minuten vor Ende der Garzeit Brokkoli zugeben und mitgaren. Schalotten schälen und fein würfeln. Einen Esslöffel Öl erhitzen und die Schalotten darin andünsten. Frischkäse und Milch zugeben und unter Rühren erhitzen. Wenn eine glatte Soße entstanden ist, Zitronenschale und –saft unterrühren. Falls die Soße noch zu dick ist, etwas Nudelkochwasser unterrühren. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Fisch waschen, trocken tupfen und in Stücke schneiden. Zwei Esslöffel Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Fisch darin unter Wenden drei bis vier Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit der Soße mischen. Mit Lachs anrichten und mit den Zitronenscheiben garnieren.

Pro Portion:

830 kcal/3.480 kJ30 g Eiweiß38 g Fett93 g Kohlenhydrate

Mousse au chocolat mit Johannisbeeren

Zutaten für sechs Personen

200 g laktosefreie Vollmilch-Schokolade (zum Beispiel von „Rewe frei von“)75 ml laktosefreie H-Milch (1,5 % Fett)440 g laktosefreie H-Schlagsahne (zum Beispiel von „Rewe frei von“)4 Rispen rote Johannisbeeren

So geht’s:

20 Gramm Schokolade mit einem Sparschäler von einer Tafel hobeln und beiseitestellen. Milch in einem Topf erhitzen. Übrige Schokolade in Stücke brechen und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Milch unter Rühren vorsichtig zugießen. Vom Wasserbad nehmen und lauwarm abkühlen lassen.

300 Gramm Sahne steif schlagen und unter die flüssige Schokolade heben. Die Mousse in sechs Gläser schichten und circa zwei Stunden kalt stellen. Beeren waschen, verlesen und abtropfen lassen. 100 Gramm Schlagsahne steif schlagen und auf die Gläser verteilen. Mit den Beeren verzieren und mit den geraspelten Schokoladenspänen bestreuen.

Pro Portion:

390 kcal/1.630 kJ3 g Eiweiß32 g Fett21 g Kohlenhydrate

Kalter Hund

Zutatenfür 15 Scheiben

400 g laktosefreie Vollmilch Schokolade (z. B. von „REWE frei von“)250 g Kokosfett2 Eier (Größe M)75 g Puderzucker2 EL Kakaopulver200 g laktosefreie Butterkekse (z. B. von „REWE frei von“)Zuckerkonfetti zum VerzierenFrischhaltefolie

So geht's:

375 g Schokolade hacken. Kokosfett und Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen. Eier, Puderzucker und Kakao mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Kokosfett-Schokoladen-Mischung unterrühren. Zurück auf das Wasserbad stellen.

Eine Kastenform (25 cm lang; 1,5 Liter Inhalt) mit Folie auslegen. Boden mit etwas Schokoladencreme ausstreichen. 4 Kekse nebeneinander darauflegen. Vorgang wiederholen bis sämtliche Kekse und Schokocreme aufgebraucht sind. Mit den Keksen abschließen. Im Kühlschrank mindestens 6–8 Stunden, besser über Nacht, fest werden lassen.

25 g Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen und auf einer Marmorplatte verteilen. Dünn glatt streichen und ca. 30 Minuten kalt stellen. Mit einem Spachtel vorsichtig Röllchen abziehen.

Kuchen auf eine Platte stürzen und Folie abziehen. Mit Zuckerkonfetti bestreuen und mit Schokoröllchen verzieren.

Zubereitungszeit: circa 30 Minuten

Wartezeit: 6 bis 8 Stunden

Vital-Tipp:

Bewahren Sie fertiggestellte glutenfreie Brot- und Backwaren immer separat (abgedeckt oder in Tüten verpackt) getrennt von glutenhaltigen Lebensmitteln auf. Benutzen Sie auch zum Aufschneiden von glutenfreien Backwaren jeweils saubere Messer und Kuchenheber.

Pro Portion:

Energie: 390 kcalKohlenhydrate: 29 gEiweiß: 5 gFett: 28 g

Schokoladen-Cupcakes

Zutaten für 12 Stück

1 Packung (350 g) glutenfreie Schoko Muffins (z. B. von „REWE frei von“)2 Eier (Größe M)125 ml Öl3 Packungen (à 175 g) laktosefreier Frischkäse (z. B. von „REWE frei von“)80 g laktosefreie weiche Butter6 EL laktosefreie Schlagsahne (z. B. von „REWE frei von“)100 g Puderzucker

So geht's:

Die Backmischung in eine Rührschüssel geben. Eier, 150 ml Wasser und Öl zufügen und mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig etwa 10 Minuten gehen lassen.

Der Packung beigefügte Muffin-Förmchen auf ein Backblech stellen. Teig nochmals gut verrühren und mit Hilfe von 2 Esslöffeln in die Förmchen verteilen. Backblech auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) schieben und circa 30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Fertige Muffins aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stellen und auskühlen lassen.

Frischkäse, Butter und Sahne in eine kleine Rührschüssel geben und Masse mit den Schneebesen des Handrührgerätes kurz aufschlagen. Puderzucker unterrühren. Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (17–18 mm Ø) füllen und auf jeden Muffin von außen nach innen eine Rosenblüte spritzen. Cupcakes ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.4. Glasurbeutel für 10–15 Minuten in kochend heißes Wasser legen. Alubeutel aufschneiden und Topping mit der Glasur verzieren. Glasur fest werden lassen. Wenn Sie mögen, stellen Sie die Cupcakes in hübsche Förmchen.

Zubereitungszeit: circa 1 1/4 Stunden. Wartezeit ca. 2 Stunden.

Vital-Tipp:

Achten Sie vor Arbeitsbeginn darauf, dass Spültücher, Geschirr- und Handtücher frei von Gluten (Mehlstaub) sind, um eine Kontamination zu vermeiden.

Pro Portion:

Energie: 430 kcalKohlenhydrate: 32 gEiweiß: 5 gFett: 31 g

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema rezepte:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: