Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Shape

Kreative Rezepte mit Spargel

Shape,

Spargel mal anders

Frischer Spargel mit Sauce hollandaise schmeckt zwar lecker, doch das leckere Gemüse hat mehr Kreativität verdient. Wir verraten, wie der Spargel mal anders zubereitet werden kann und stellen ausgefallene Rezepte dazu vor.

„Bis Johanni (24. Juni) nicht vergessen, sieben Wochen Spargel essen“ – so heißt es im Volksmund. Wir halten uns mit Freude daran und eröffnen somit im April die Spargelsaison. In dieser Zeit wird das Gemüse in Deutschland geerntet und schmeckt so frisch am besten. Die beiden Autorinnen Annerose Sieck und Sylvia Winnewisser haben in ihrem Buch „Spargel – Kreative neue Rezepte“ versucht, die köstlichen Stangen in außergewöhnliche Menüs zu verwandeln.

Dabei haben sie an jede Spargelsorte gedacht: Neben dem Klassiker, dem weißen Bleichspargel, und dem aromatischen Grünspargel gibt es noch den würzigen violetten Spargel, den exotischen Thaispargel und den Wildspargel. Egal, für welche Sorte Sie sich entscheiden, sie alle haben die gleichen gesundheitlichen Vorteile. Spargel ist reich an Kalium, das den Blutdruck senkt, sowie an Kalzium, das für Knochen und Zähne wichtig ist. Der hohe Stickstoffgehalt ist für die harntreibende und entschlackende Wirkung verantwortlich, so dass sich der Spargel gut für einen kleinen Frühjahrsputz und die Stärkung des Organismus eignet.

Spargel neu interpretiert

Und das beste: Spargel zählt mit gerade mal 150 Kalorien pro Kilogramm zu den figurfreundlichen Lebensmitteln. Sie können Spargel also ganz ohne schlechtes Gewissen genießen! Nur die Soßen sind durch die häufig enthaltene Butter eine kleine Fettfalle. Doch es gibt auch kalorienarme Alternativen zur klassischen Sauce hollandaise, wie zum Beispiel eine leichte Tomatenvinaigrette.

Bei den leckeren Rezepten von Sieck und Winnewisser denken wir mal kurz nicht an den Kaloriengehalt, sondern genießen einfach die köstlichen Spargelmenüs. Mal mit Fisch, mal mit Fleisch und mal vegetarisch – jeder Spargel-Fan findet hier bestimmt ein neues Lieblingsgericht. Ein wenig Experimentierfreude ist allerdings schon nötig, zum Beispiel bei Gerichten wie Spargel mit Erdbeeren und Vanilleeis. Wir stellen drei dieser kreativen Rezepte mit weißem und grünem Spargel vor.

Literatur-Tipp

Neben Rezepten gibt es einen kleinen geschichtlichen Hintergrund zum Thema Spargel und nützliche Einkauftipps.

Mediterraner Salat mit Feta und Walnüssen

Zutaten für vier Personen

600 g weißer oder violetter Spargel200 g Tomaten1 Bund glatte Petersilie100 g Schafskäse3-4 EL WalnussölSalzPfeffer1 Prise Zucker2 EL Rapsöl2 EL Balsamicoessig30 g Walnüsse

Für die Vinaigrette:

2 EL Rapsöl1 EL Walnussöl1/2 EL Rotweinessig

So geht’s:

Den Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Spargel waschen und abtropfen lassen. Die Stangen schräg in etwa ein Zentimeter große Stücke schneiden. Tomaten waschen und vierteln, die Stielansätze entfernen. Petersilie waschen und trocken schütteln. Die Blätter von den Stielen zupfen und klein schneiden. Schafskäse in kleine Würfel schneiden.

Das Walnussöl bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne erhitzen. Spargelstücke zugeben und unter Rühren fünf Minuten braten, dann mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Rapsöl und Balsamicoessig in die Pfanne geben und einmal kurz aufkochen lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen.

Für die Vinaigrette Raps- und Walnussöl, Rotweinessig, Salz und Pfeffer verrühren. Tomatenstücke auf Tellern anrichten. Mit Petersilie bestreuen und die Spargelstücke dazulegen. Fetawürfel darauf anrichten. Die Vinaigrette darüberträufeln und den Salat mit einigen Walnüssen garniert servieren.

Pro Portion: 294 kcal/ 1229 kJ8 g Eiweiß25 g Fett9 g Kohlenhydrate

Zitronen-Ingwer-Huhn mit Grünspargel

Zutaten für vier Personen

600 g grüner Spargel500 g Hähnchenbrustfilet200 g Frühlingszwiebeln200 g Schalotten5 EL Olivenöl2 Knoblauchzehen6 EL Zitronensaft100 ml GemüsebrüheSalzPfeffer1 Stück Ingwer

So geht’s:

Spargel im unteren Drittel schälen, holzige Enden abschneiden, Spargelstangen halbieren. Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und quer in etwa fünf Zentimeter lange Stücke schneiden. Schalotten schälen und der Länge nach vierteln.

Spargel in kochendem Salzwasser in rund sieben Minuten sehr bissfest garen. Die Hälfte des Öls erhitzen, Hähnchenstücke fünf Minuten darin braten und herausnehmen. Restliches Öl erhitzen, Spargel, Frühlingszwiebeln und Schalotten darin rund fünf Minuten braten.

Knoblauch schälen, dazupressen und weitere zwei Minuten braten. Mit Zitronensaft ablöschen, Gemüsebrühe angießen, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Ingwer schälen, fein reiben und unterrühren. Das Ganze einige Minuten köcheln lassen.

Pro Portion:263 kcal/1102 kJ30 g Eiweiß9 g Fett16 g Kohlenhydrate

Zander mit Spargel-Möhren-Ragout

Zutaten für vier Personen

500 g weißer Spargel500 g grüner Spargel100 g Zuckerschoten200 g Möhren1 EL Butter300 ml Gemüsebrühe50 ml Weißwein4 ZanderfiletsZitronensaft1 EL Mehl2 EL Öl100 g Krabbenfleisch1 EL Limettensaftrosa Pfeffer50 g SahneSalzPfeffer1 EL gehackte Petersilie

So geht’s:

Weißen Spargel ganz, grünen Spargel nur im unteren Drittel schälen. Spargel in etwa vier Zentimeter lange Stücke schneiden. Zuckerschoten putzen und Möhren schälen. Butter in einem Topf erhitzen, Möhren zugeben und rund fünf Minuten sanft braten. Spargel zufügen und ebenfalls einige Minuten anbraten. Brühe und Weißwein angießen, aufkochen lassen und das Ganze zugedeckt zehn Minuten köcheln.

Zuckerschoten zufügen und kurz mit erhitzen. Zanderfilets mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Mehl bestäuben. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Zander von beiden Seiten rund zwei Minuten anbraten. Krabben mit Limettensaft beträufeln, mit rosa Pfeffer würzen und kurz zum Zander in die Pfanne geben. Einige Minuten bei schwacher Hitze weitergaren. Das Spargel-Möhren-Ragout mit Sahne verfeinern, mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken. Gegebenfalls andicken.

Pro Portion:392 kcal/1640 kJ45 g Eiweiß16 g Fett12 g Kohlenhydrate

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema rezepte:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: