Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins Joy Shape
Shape

Leckere Rezeptideen mit Eiern

Shape,

Deutsche Eier

Eier sind kleine Wunderwerke der Natur und liefern viele wichtige Nährstoffe, die wir täglich benötigen. Von der Vorspeise bis zum süßen Dessert stellen wir kreative Rezeptideen mit dem vielseitigen Lebensmittel vor.

Kochen und Backen ohne Eier? Unvorstellbar! Denn Eier sind wahre Alleskönner in der Küche: Ob als praktisches Bindemittel in Suppen und Soßen, als Helferlein für einen locker-leichten Kuchenteig oder als leckere Hauptrolle im bunten Sommer-Salat.

Wie gesund Eier wirklich sind und welche Nährstoffe sie dem Körper liefern, erfahren Sie in unserer Bildergalerie (9 Bilder)!

Eier-Code klärt über Herkunft auf

Damit Sie Klarheit und Sicherheit über die Herkunft Ihrer Eier haben, wurde europaweit eine einheitliche Eierkennzeichnung umgesetzt. Ein Code auf dem Ei gibt Aufschluss über die Haltungsform (0 bedeutet ökologische Erzeugung, die Ziffer 1 steht für Freilandhaltung, die 2 für Boden- und die Ziffer 3 für Kleingruppenhaltung). Das darauf folgende Länderkürzel offenbart das Herkunftsland. Ein „DE“ auf dem Ei garantiert, dass es sich um ein deutsches Ei handelt.

Neben ihrer vielseitigen Einsetzbarkeit und der sicheren Herkunft können deutsche Eier aber vor allem mit ihren Nährstoffen überzeugen. Denn ganz nebenbei liefern uns Eier neben hochwertigem Eiweiß auch Vitamine und Mineralstoffe, die der Körper täglich braucht. Somit punktet das Ei sowohl bei Genießern als auch bei Ernährungsexperten. Wir stellen Ihnen leckere, kreative Rezeptideen mit Eiern vor.

Gebackene Tomaten mit Ei

Zutaten für 4 Personen

350 g Kartoffeln, vorwiegend festkochendSalz5 EL Milch40 g Butter2 EL fein geschnittene Kräuter (zum Beispiel Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Basilikum)Pfeffer aus der Mühle4 große, feste Tomaten (à circa 250 g)150 g Suppengemüse (Möhre, Porree, Sellerie)4 Eier (Größe M)200 ml Gemüsefond (aus dem Glas)Butter für die Auflaufform

So geht’s:

Kartoffeln schälen, waschen und halbieren. Kartoffeln in Salzwasser 25 bis 30 Minuten weich kochen. Milch in einem kleinen Topf aufkochen und Butter in Stückchen zugeben. Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken, dabei nach und nach die Milch-Butter-Mischung untermengen. Kartoffelpüree mit einem Schneebesen kräftig durchrühren. Kräuter unterrühren. Kartoffelpüree mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tomaten abspülen und einen Deckel abschneiden. Tomaten aushöhlen und gut mit Küchenpapier trockentupfen. Suppengemüse putzen, schälen und sehr fein würfeln.

Tomaten mit dem Kartoffelpüree füllen, dabei eine kleine Mulde hineindrücken. Tomaten in eine gebutterte Auflaufform setzen. Eier einzeln aufschlagen und auf das Püree in den Tomaten gleiten lassen. Gemüse darum verteilen und den Fond angießen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas: Stufe zwei bis drei, Umluft: 160 Grad) circa 15 bis 20 Minuten backen, bis das Ei gestockt ist.

Pro Portion:

261 kcal/1.099 kJ11,6 g Eiweiß15,4 g Fett18 g Kohlenhydrate

Endiviensalat mit Speck-Eiern

Zutaten für 4 Personen

8 Eier (Größe M)1/2 Kopf Endiviensalat1 rote Zwiebel1 rotschaliger Apfel2 EL Apfelessig2 TL mittelscharfer SenfSalz, Pfeffer6 EL Öl8 Scheiben BaconEtwas Schnittlauch zum Bestreuen

So geht’s:

Eier in kochendes Wasser geben und circa zehn Minuten hart kochen. Endiviensalat putzen, in mundgerechte Stücke zupfen und gründlich waschen. Salat trockenschleudern. Zwiebel pellen und in feine Ringe schneiden. Apfel abspülen, vierteln, entkernen und in dünne Scheibchen schneiden.

Essig mit Senf, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel verrühren. Nach und nach vier Esslöffel Öl unterschlagen. Endiviensalat, Zwiebel und Apfel zugeben und alles mischen. Eier pellen und mit Speck umwickeln. Restliches Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Eier hineingeben und den Speck ringsum kross braten.

Salat auf Tellern zusammen mit dem Speck-Ei anrichten. Mit Schnittlauch bestreut servieren.

Pro Portion:

514 kcal/2.155 kJ17,2 g Eiweiß46,8 g Fett7 g Kohlenhydrate

Aprikosen-Cupcakes

Zutaten für zwölf Stück

Für den Teig

80 g getrocknete Soft-Aprikosen150 g weiche Butter125 g Zucker1 Päckchen Vanillinzucker3 Eier (Größe M)150 g fettarmer Joghurt150 g Mehl100 g gemahlene Mandeln2 TL Backpulver

Außerdem12 Aprikosenhälften aus der Dose50 g weiche Butter300 g Frischkäse, 12% Fett1 Päckchen Vanillinzucker

So geht’s:

Getrocknete Aprikosen sehr fein würfeln. Butter cremig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Eier und Joghurt unterrühren. Mehl mit Mandeln und Backpulver mischen und zügig einrühren. Getrocknete Aprikosenwürfel untermengen.

Papierbackförmchen in die Mulden eines Muffinblechs setzen. Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas: Stufe zwei bis drei, Umluft: 160 Grad) circa 25 bis 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Aprikosenhälften gut trockentupfen. Butter mit Frischkäse und Vanillinzucker cremig rühren. In einen Spritzbeutel mit großer Zackentülle füllen. Auf die Cupcakes aufspritzen und eine Aprikosenhälfte darauf setzen.

Pro Stück:322 kcal/1.347 kJ6,5 g Eiweiß23 g Fett22 g Kohlenhydrate

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Ernährung:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: