Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins Joy Shape
Shape

Linsen-Rezepte mit Fantasie

Shape,

Kleine Nährstoffbomben: Linsen

Klein aber oho: Linsen können viel mehr als nur Eintopf! Die kleinen Hülsenfrüchte sind nämlich vielseitig einsetztbar und dabei auch noch gesund. Wir stellen ein Kochbuch mit leckeren Linsen-Rezepten vor.

In Ägypten und Asien weiß man schon seit 10.000 Jahren um die Vorteile der Hülsenfrüchte. Linsen enthalten sehr viel Eiweiß, Kohlenhydrate und sogar überdurchschnittlich viel Eisen. Das macht sie zu perfekten Eisenlieferanten auf dem Speiseplan von Vegetariern. Und auch bei Sportlern ist die Hülsenfrucht wegen ihres geringen Fettgehalts beliebt.

Der Spitzenkoch Achim Schwekendiek hat sich darauf spezialisiert, Linsen fantasievoll zuzubereiten und der Hülsenfrucht jetzt sogar das Kochbuch „Linsen“ gewidmet. Für ihn sind Linsen Inspiration: „Sie lassen sich mit allen Gewürzen kombinieren, sodass immer neue Geschmackskompositionen entstehen", schwärmt er.

Kleine Linsen, große Geschmackswirkung

Die Auswahl an Linsensorten ist riesig: Es gibt braune, so genannten Tellerlinsen, grüne, gelbe und rote Linsen, Mung-Linsen, schwarze Beluga-Linsen und viele mehr. Und ebenso vielfältig sind die Kreationen aus dem Kochbuch, bei denen die Hülsenfrüchtchen Neben- aber auch die Hauptrolle spielen. Sogar Nachtisch kann man damit machen! Wir stellen drei Rezepte daraus vor.

Literatur-Tipp:

Bevor man eines der 70 Rezepte auswählt und mit dem Kochen startet, erfährt man in dieser Sammlung noch viel Wissenswertes über die kleinen Hülsenfrüchte.

Rote Linsensuppe mit Crème fraîche

Zutaten für circa 4 Personen

3 Tomaten, gewaschen und in Würfel geschnitten2 Schalotten, geschält und fein gehackt3-4 EL Olivenöl200 g rote Linsen, gewaschen1TL Anis1l Geflügelbrühe200 g griechischer Jogurt (10% Fett)SalzFrisch gemahlener schwarzer Pfeffer1 EL Limetten- oder Zitronensaft125 g Crème fraîche

So geht’s

1. Die Tomaten und die Schalotten in einem Topf in dem Olivenöl anschwitzen. Die Linsen und den Anis zugeben. Die Geflügelbrühe angießen und bei kleiner Hitze zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen.

2. Die Linsen pürieren, durch ein Sieb passieren und den Jogurt unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Limetten- oder Zitronensatz würzen.

3. Auf vier Suppentellern verteilen, mit je 1 EL Crème fraîche garnieren und servieren.

Seeteufel-Saltimbocca mit roter Linsencreme und Koriander

Zutaten für circa 4 Personen

Für die Saltimbocca

4 Salbeiblätter520g Seeteufelfilets, in 4 Portionen geteilt8 Scheiben Parmaschinken3 EL Öl zum Braten

Für die Linsencreme

150 g rote Linsen, gewaschen2 Knoblauchzehen, geschält400 ml Geflügelbrühe4 EL Olivenöl1 rote Paprika, gewaschen, Kerne und Innenwände entfernt, in kleine Würfel geschnitten1/2 Chilischote, gewaschen, Samen und Scheidewände entfernt, fein gehackt5 Korianderblättchen, gewaschen und sehr fein gehackt, plus einige Blättchen zum Garnieren1 TL Limetten- oder ZitronensaftSalz2 EL Ahornsirup

So geht’s

1. Für die Saltimbocca je 1 Salbeiblatt auf jedes Seeteufelfilet legen und mit je 2 Parmaschinken-Scheiben umwickeln. Das Öl in einer antihaftbeschichteten Pfanne erhitzen und die Saltimbocca etwa 10 Minuten von beiden Seiten braten.

2. Für die Linsencreme die Linsen mit den Knoblauchzehen und der Brühe zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren. Den Topf zudecken und die Linsen etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis sie fast zerfallen. Bei Bedarf zwischendurch etwas Wasser zugeben.

3. Die Linsen abkühlen lassen und mit dem Olivenöl fein pürieren. Paprika, Chili und Koriander unterrühren. Die Creme mit Limetten- oder Zitronensaft, Salz und Ahornsirup würzen.

4. Die Saltimbocca auf der Linsencreme anrichten. Mit Korianderblättchen garnieren. Dazu passen Nudeln oder Reis.

Himbeercreme mit weißen Linsen und Apfelschaum

Für circa 4 Personen

6 Blatt Gelatine80 ml Läuterzucker (siehe Hinweis unten)200 g Himbeermark100 ml Mandelmilch20 ml Himbeergeist100 g weiße Splitlinsen, gewaschen200 ml Vollmilch200 g Sahne3 EL Honig70 g Zucker1 Zimtstange4 EL Äpfel, gehackt, plus 100 g Äpfel, püriert100 ml Apfelsaftabgeriebene Schale von einer 1/2 unbehandelten Zitrone200 ml Calvados1/2 TL Lecithin (Ist in Eigelb vorhanden und dient als Emulgator, der die Verbindung von Fett und Wasser erleichtert. Erhältlich in Reformhäusern)

So geht’s

1. Die Gelantine in etwas kaltem Wasser einweichen. Den Läuterzucker auf 50 °C erwärmen (Test: Die Flüssigkeit ist sehr warm, kann aber noch problemlos angefasst werden) und die Gelatine darin auflösen. Zusammen mit dem Himbeermark, der Mandelmilch und dem Himbeergeist mit einem Handmixer oder in einer Küchenmaschine 6-7 Minuten zu einem festen Schaum schlagen. Vier Gläser zu je einem Drittel damit füllen und kalt stellen.

2. Die Linsen in einem Topf mit Milch, Sahne, Honig und 40 g Zucker aufkochen lassen. Die Zimtstange zugeben und alles 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Anschließend die Zimtstange herausnehmen.

Die gehackten Äpfel in etwas Apfelsaft in einem kleinen Topf weich dünsten und dann zusammen mit dem Ztitronenabrieb unterheben. Etwas abkühlen lassen, in den Gläsern auf der Himbeercreme verteilen und wieder kalt stellen.

3. Wenn alles gut durchgekühlt ist, die pürierten Äpfel mit dem restlichen Apfelsaft, dem Calvados, dem restlichen Zucker und Lecithin schaumig mixen.

4. Den Apfelschaum als dritte Schicht in die Gläser geben und servieren.

Hinweis

Läuterzucker ist eine Lösung von Zucker und Wasser zu gleichen Teilen. Der Zucker wird nur wenige Minuten mit dem Wasser gekocht. Da das Wasser kaum einkocht, rechnet man etwa 80 ml Wasser zu 80 g Zucker, um 80 ml Läuterzucker zu erhalten.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema rezepte:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: