Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Shape

„Mein Hund ist mein Laufcoach!“

Shape,

Startalk: Amanda Seyfried

Schauspielerin Amanda Seyfried musste für ihren neuen Film „In Time“ extrem fit sein. Ihr Programm: jeden Morgen joggen mit Hund Finn.

SHAPE: Im aktuellen Streifen „In Time“ müssen Sie unheimlich viel laufen. Bekamen Sie dafür wenigstens eine Kilometerzulage?

Amanda Seyfried: Nein, leider nicht (lacht). Aber ich hätte sie mir definitiv verdient. Für diese Rolle musste ich körperlich so fit wie nie sein.

Klicken Sie sich durch die sexy Styles von Amanda Seyfried (15 Bilder)!

Sie haben also ein extrem langes und intensives Lauftraining hinter sich?

Ja, als ich das Skript für „In Time“ (Deutschlandstart 1.12.11) sah, wusste ich sofort, dass ich an meiner Kondition arbeiten muss. Ich bin zwar ohnehin ein recht aktiver Mensch, aber nach Plan zu trainieren – das war etwas völlig Neues für mich. Ich habe sogar ein Kilometertagebuch geführt!

Und Sie trainieren auch nicht alleine, wie fast alle Lauffotos von Ihnen zeigen …

Sie meinen wohl meine große Liebe (lacht)! Mein Hund Finn begleitet mich jeden Morgen auf meiner Laufstrecke – er will einfach raus und losrennen, egal bei welchem Wetter! So habe ich keine Ausrede, liegen zu bleiben. Außerdem ist Finn viel besser in Form als ich. Es motiviert ungemein, ihn dabeizuhaben!

Sie scheinen beim Laufen immer ein bisschen nach vorne gebeugt zu sein. Ist das Absicht?

Das hat mein Trainer auch schon gesagt. Ich weiß nicht genau, woran das liegt. Aber ich arbeite im Moment ein bisschen an einer besseren Technik.

Was reizt Sie am Laufen?

Ich bin wohl das, was man einen Freizeit-Jogger nennt. Ich höre Musik dabei, suche mir schöne Laufstrecken aus und wechsele auch schon mal in den Powerwalk-Modus, wenn ich müde werde. Am meisten liebe ich es, an der frischen Luft zu sein, das gibt mir Energie!

Im Film müssen Sie auf High Heels durch die Gegend sprinten. Wie war das?

Gemeingefährlich! Dabei hatte ich sogenannte „Stunt Heels“ an! Die sind nicht ganz so hoch, wie sie im Film rüberkommen. Hochhackige Schuhe können dir wirklich die Füße brechen, du musst verdammt vorsichtig sein.

Welche Sportarten mögen Sie neben dem Laufen?

Wie gesagt, ich bin ein aktiver Mensch. Ich bin am liebsten draußen unterwegs. Ich gehe total gerne in die Berge zum Hiking – und ab und zu schaffe ich es auch mal ins Gym, mache dann leichtes Hanteltraining. Aber das wird mir meistens schnell langweilig.

Wie hat Ihnen denn die Zusammenarbeit mit Justin Timberlake gefallen?

Er ist absolut fantastisch, ein echter Profi. Und als Schauspieler ist er mittlerweile längst so gut, wie er es schon lange als Musiker ist. Wir haben uns toll verstanden, er hat genau meinen Sinn für Humor!

Der Film spielt mit dem Thema Zeit. Sie bleiben in dem Streifen ewig 25 Jahre alt. Was wäre das perfekte Alter für Sie, um für immer so zu bleiben?

Ich habe eigentlich kein Problem damit, älter zu werden. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen, immer jung bleiben zu müssen. Wenn ich es mir aber auswählen müsste, dann wünsche ich mir den Körper einer 20-jährigen und die mentale Kraft einer 40-jährigen Frau.

Achten Sie sehr auf Ihre Ernährung?

Ich esse für mein Leben gerne, aber versuche, bewusst auszuwählen. Die Kekse lasse ich beim Catering-Service liegen, dafür esse ich lieber ein Vollkorn-Sandwich mit Mozzarella und Rucola. Oder Salat mit Fisch, damit ich ein paar Proteine bekomme – das macht Muskeln!

Wenn Sie noch einen Tag zu leben hätten, wie würden Sie ihn verbringen?

Ich würde mir ein paar Cream-Cheese-Bagels kaufen, meine Familie und Freunde um mich versammeln und dann mit allen ordentlich anstoßen!

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Fitness:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: