Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins Joy Shape
Shape

Muffins, Cookies und Co.

Shape,

Amerikanische Backrezepte

Knackige Cookies und himmlische Muffins - Die amerikanische „Baking Queen“ Cynthia Barcomi verführt uns mit süßen Kleinigkeiten und hat uns ein paar Rezepte aus ihrem neuen Buch verraten.

Achtung: Suchtgefahr!

Wenn Sie bislang dachten, Backen sei nur dafür da, um leckere Kuchen und Kekse herzustellen, dann kennen Sie Cynthia Barcomi noch nicht. Denn für die sogenannte „Baking Queen“ sind die Rezepte aus ihrem zweiten Backbuch „Backen. I love baking“ nicht nur bloße Anleitungen, sondern richtig kleine Kunstwerke. Und weil man sich Süßes ja in Maßen gönnen kann und Backen zusätzlich sehr entspannend ist, können auch wir uns an den Rezepten versuchen.

Der „Miss American Pie“, wie Cynthia auch genannt wird, ist es wichtig, dass jede Mengenabgabe und jeder beschriebene Vorgang eingehalten werden. Egal, ob die perfekt temperierte Butter, eine passende Backform oder die richtige Knettechnik – für die Wahl-Berlinerin heißt es: Der Weg ist das Ziel.

Kein Wunder, denn Cynthia hat, bevor sie aus New York nach Berlin kam, Psychologie studiert. Deswegen ist sie der Meinung, man könne das Ergebnis nur erreichen, wenn man sich auf die Zubereitung konzentriert.

Das exakte Befolgen der Rezepte lohnt sich: Leckere Scones, tolle Eiscreme und Muffins sind das Ergebnis der Bemühung. Die Köstlichkeiten sind nicht nur etwas für besondere Anlässe, sondern auch ideal zum Frühstück oder für zwischendurch – denn sie sind ganz leicht nachzumachen und gelingen immer.

Damit Sie sich selber von der Back-Kunst überzeugen können, haben wir drei Rezepte für Sie zusammengestellt.

Buch-Tipp

Muffins mit Macadamianüssen, kandiertem Ingwer und Ananas

Zutaten (für zwölf Muffins)

210 ml Milch1/2 TL Sirup135 g Butter, zerlassen und abgekühlt1 Ei345 g Mehl100 g Zucker2 1/2 TL Backpulver1/2 TL Salz1 Päckchen Vanille-Aroma200 g Macadamianüsse, halbiert oder grob gehackt55 g Kokosraspel, leicht geröstet55 g kandierter Ingwer, fein gehackt160 g frische Ananas, in Scheiben, oder 4 Scheiben Ananas aus der Dose, gut abgetropft und grob gewürfelt

So geht’s

Ofen auf 190 Grad vorheizen. Eine 12er-Muffinsform ausbuttern.

Milch, Sirup, Butter und Ei in einem Messbecher verrühren. Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Vanille-Aroma in einer Rührschüssel vermischen. Mit einem Gummispachtel oder einem Holzlöffel die Flüssigkeit in die Mehlmischung geben und rühren, bis sich die Zutaten zu vermischen beginnen.

Vorsichtig Nüsse, Kokosraspeln, Ingwer und Ananas zugeben. Nicht zu stark rühren!

Den Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen und etwa 18 Minuten backen. Gartest machen. Die Muffins zehn Minuten in der Form ruhen lassen, bevor Sie sie herausholen und auf dem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Blaubeer-Scones

Zutaten (für acht große oder 16 kleine Scones)

2 Eier60 ml kalte Buttermilchabgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone325 g Mehl100 g Zucker1 TL Backpulver1 TL Natron1/2 TL Salz90 g Butter, kalt, gewürfelt200 g Blaubeeren, frisch oder gefroren und aufgetaut1/2 TL Zimt2 TL Zucker

So geht’s

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.

Eier, Buttermilch und Zitronenschale in einem Messbecher vermischen. Mehl, Zucker, Backpulver, Natron und Salz in einer Rührschüssel vermischen. Die Butter mit den Fingerspitzen in die Mehlmischung einarbeiten, bis das Ganze an grobe Krümel erinnert. Dabei möglichst schnell vorgehen: Nur kalte Butter sorgt für leichte und blättrige Scones. Dann die flüssige Mischung dazugeben und leicht verrühren, bis sich alles gerade so vermischt. Nicht übermäßig verrühren!

Vorsichtig die Blaubeeren hineinmischen.

Die gesamte Mischung auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und aus dem Teig eine Scheibe von etwa zwei Zentimeter Dicke und 20 Zentimeter Durchmesser formen. Der Teig ist vielleicht feucht und schwierig zu verarbeiten. Wenn nötig, bestäuben Sie die Arbeitsfläche mit etwas mehr Mehl, und arbeiten Sie schnell und vorsichtig, um die Blaubeeren nicht zu beschädigen.

Vierteln Sie den Teig. Jedes Viertel nochmals halbieren, sodass Sie acht Teigstücke haben. Sie können den Teig auch von Hand auf zwei Zentimeter Dicke ausklopfen und mit einem Glas acht Teigkreise ausstechen. Jeden Scone mit Zimt und Zucker bestreuen.

Etwa 18 Minuten backen, bis die Scones etwas Farbe angenommen haben. Die Scones auf einem Kuchengitter zehn Minuten abkühlen lassen, ehe Sie sie genießen.

Bananen-Schokoladen-Chunkies

Zutaten (für 36 Cookies)

140 g Mehl80 g Weizenvollkornmehl1 TL Salz1/2 TL Natron100 g Haferflocken200 g Zartbitterschokolade, grob gehackt50 g Walnüsse, grob zerkrümelt185 g weiche Butter180 g Zucker1 TL Sirup1 großes Ei1 große, reife Banane, zerdrückt1/2 Vanille-Aroma

So geht’s

Ofen auf 185 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die beiden Mehlsorten, Salz und Natron vermischen. Haferflocken, Schokolade und die Walnüsse vermengen.

Mit einem Handmixer oder einer Küchenmaschine die Butter in einer Rührschüssel weich und cremig rühren. Zucker und Sirup dazugeben und weiterschlagen, bis die Masse leicht und fluffig ist. Ei, Banane und Vanille-Aroma hinzufügen und nochmals einige Minuten schlagen.

Mit einem Holzlöffel oder einem Gummispachtel die Mehlmischung unterrühren, bis gerade so ein Teig entsteht. Vorsichtig Haferflocken, Schokolade und Nüsse unterrühren.

Den Teig teelöffelweise auf das vorbereitete Backblech tropfen lassen. Die Cookies etwa zehn bis zwölf Minuten oder so lange backen, bis sie goldbraun sind. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema rezepte:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: