Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Shape

Rezepte mit Sommerkürbissen

Shape,

Erfrischende Sommerkürbisse

Wussten Sie, dass Melonen, Salatgurken und Zucchini zur Familie der Kürbisgewächse gehören? Nein? Dabei stehen die leckeren Sommerkürbisse ihren herbstlichen Verwandten in nichts nach. Wir stellen die passenden Rezepte dazu vor.

Kürbisse schmecken nicht nur im Herbst und Winter hervorragend. Auch Sommerkürbisse wie der Patisson-Vertblac-Kürbis oder aber Melonen und Zucchini sind in der warmen Jahreszeit als kalte Suppen oder Salate lecker erfrischend. Deswegen hat sich die Autorin Annerose Sieck in ihrem Buch „Kürbis – das große Kochbuch“ auch den vielseitigen Sommerkürbissen gewidmet.

Erfrischende Sommerkürbisse

Ab Juni können die ersten Sommerkürbisse geerntet werden. Dann sind sie besonders erfrischend und dazu auch noch richtig kalorienarm. Der Grund: Melonen, Zucchini, Gurken und andere Gartenkürbisse bestehen aus 85 bis 95 Prozent Wasser. Somit liefern 100 Gramm Fruchtfleisch im Durchschnitt nur 25 Kalorien. Dafür sind sie zum Beispiel besonders reich an Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und den Vitaminen E, C und B.

Grund genug, die köstlichen Früchte bei warmen Temperaturen zu frischen Gerichten zu verarbeiten. Passende Rezeptvorschläge zu jeder Sommerfrucht liefert die Autorin in ihrem Kochbuch. Wir stellen daraus drei Gerichte für einen Patisson–Kürbis, eine Zuckermelone und eine Zucchini vor.

Literatur-Tipp

Neben einer zusätzlichen Auswahl an Rezepten für Winterkürbisse bietet das Kochbuch zahlreiche Informationen zu den verschiedenen Sorten und deren Zubereitung.

Mit Kürbis: Couscous mit Pattison–Kürbis

Zutaten für vier Personen

250 g Instant-CouscousSalzPfeffer250 g frische Datteln300 g Patisson-Kürbis (geputzt gewogen)2-3 rote Peperoni150 g Ziegenfrischkäserolle2 EL Balsamicoessig1 Prise Zucker4-6 EL OlivenölGehackte Petersilie

 
      Pattison-Kürbis

So geht’s:

250 ml gesalzenes Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Sobald das Wasser sprudelnd kocht, Topf von der Herdplatte nehmen und Couscous einrühren. Beiseite stellen und zehn Minuten quellen lassen. Datteln entsteinen und vierteln. Den Patisson schälen und in Würfel schneiden, Peperonis in Scheiben, Ziegenfrischkäse in Würfel schneiden.

Couscous mit einer Gabel umrühren, um ihn aufzulockern. Auf tiefen Tellern anrichten. Datteln, Patisson, Peperoni und Käse mischen und daraufgeben. Aus Essig, Salz, Pfeffer, Zucker, Olivenöl und Petersilie ein Dressing anrühren und darüberträufeln.

Mit Zuckermelone: Melonen-Hähnchen-Salat

Zutaten für vier Personen

500 g Hähnchenbrustfilet2 EL ÖlSalzPfefferGemahlenes Currypulver2 Chicoréekolben1 reife Honigmelone250 g Cocktailtomaten1 Knoblauchzehe3 EL Senf2 EL HonigCirca 100 ml Hühnerbrühe

So geht’s:

Fleisch waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin rundherum kräftig anbraten. Bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden weitere zwölf bis 15 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen. Chicorée putzen, halbieren, Strunk herausschneiden.

Einige große Blätter für die Garnitur beiseitelegen, den übrigen Chicorée klein schneiden. Melone halbieren, entkernen, in Spalten schneiden und schälen. Melonenfruchtfleisch in Würfel schneiden. Tomaten abspülen, trocken tupfen und halbieren.

Für das Dressing Knoblauch abziehen und fein hacken. Mit Senf, Honig und Brühe verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren die Hähnchenbrust in Scheiben schneiden. Die beiseite gelegten Chicoréeblätter auf Serviertellern anrichten. Hähnchen darauflegen. Chicorée, Melone und Tomaten mischen und darauf verteilen. Zum Schluss mit dem Dressing beträufeln.

Mit Zucchini: Gefüllte Zucchini

Zutaten für vier Personen

4 kleine Zucchini2 Zwiebeln1-2 Knoblauchzehen1 TomateOlivenöl zum Braten1 EL Tomatenmark300 g gemischtes HackfleischSalzPfefferPaprikapulver2 Päckchen Mozzarella-Käse

So geht’s:

Zucchini waschen, die Enden abschneiden und die Zucchini längs durchschneiden. Mit einem Löffel das Fruchtfleisch herausschaben und klein schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken, Tomate waschen, Stängelansatz herausschneiden und würfeln. Olivenöl bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch anbraten. Tomatenmark und Tomaten- und Zucchinistücke hinzugeben und unter Rühren kurz garen lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen. In einer weiteren Pfanne Olivenöl erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig anbraten.

Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Zwiebelmasse hinzugeben und gut mit dem Hack mischen. Zucchinihälften auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit der Hackfleischmasse füllen. Den Mozzarella in Streifen schneiden und auf die gefüllten Zucchini legen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten überbacken.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Ernährung:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: