Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Shape

Rezepte ohne Milch und Mehl

Shape,

Köstlich und ideal für Allergiker

Auch ohne Milch und Mehl kann man nach Lust und Laune schlemmen. Thomas Reichl, Küchenchef des Kranzbach-Hotels, hat Rezepte zusammengestellt, die laktose- und glutenfrei sind und trotzdem schmecken.

Über acht Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer Laktose- oder Gluten-Intoleranz. Dabei kann der Verzicht auf Milch und Mehl ganz schön schwer fallen.

Das Kranzbach-Hotel in Garmisch-Partenkirchen hat es sich zur Aufgabe gemacht seine Gäste kulinarisch so zu verwöhnen, dass gesundheitliche Beschwerden kein Thema mehr sind. Für die hoteleigenen Köche sind Lebensmittel-Unverträglichkeiten kein Hindernis, sondern eine kreative Herausforderung.

Genussvoll schlemmen trotz Allergie

Davon konnte sich auch Sabine Beyer überzeugen. Die Traveldesignerin von „Stop Over Reisen“, die selbst sehr unter ihrer Lactose- und Gluten-Intoleranz leidet, hat die Lust an kulinarischen Leckereien dank des Hotels wiederentdeckt. Zusammen mit dem Küchen-Team entstand das Kochbuch „Die vitale Kranzbach Küche“.

Die Zubereitung der raffinierten Rezepte ist unkompliziert und erfordert kein langes Hinter-dem-Herd-Stehen. Ob Fisch-Liebhaber oder Suppen-Fan – die kulinarischen Köstlichkeiten lassen trotz Lebensmittel-Unverträglichkeit keine Wünsche offen.

Wir stellen Ihnen ein Menü aus dem Kochbuch vor, bestehend aus einer Vorspeise, einer Suppe und einem vegetarischen Gericht.

Buch-Tipp

Gebratene Riesen-Garnelen mit Avocado-Paprika-Vignaigrette

Zutaten (für vier Personen)

12 Riesengarnelen ohne Kopf2 reife Avocados1 rote Paprika3 EL weißer Balsamico3 EL Olivenöl1 Knoblauchzehe1 RosmarinzweigSalzPfeffer

So geht’s

Die Riesengarnelen bis zum Schwanzsegment schälen und entdarmen. Mit dem Messer der Länge nach bis zum Schwanzsegment einschneiden.

Avocado schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Paprika halbieren, Kernhaus entfernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Balsamico und Olivenöl kräftig verrühren und über die Avocado-Paprikamischung geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Riesengarnelen salzen und in einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten. Zum Schluss eine zerdrückte Knoblauchzehe und einen Rosmarinzweig hinzufügen.

Die Avocado-Paprikavinaigrette flach auf einem Teller anrichten und die Riesengarnelen darauf setzen.

Süsskartoffel-Cremesuppe

Zutaten (für vier Personen)

500 g Süßkartoffeln500 ml Gemüse- oder Geflügelfond500 ml Kokosmilch (ungesüßt)1 Zwiebel1 TL Kurkuma1 TL Kreuzkümmel30 g frischer Ingwer2 EL Olivenöl

So geht’s

Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Süßkartoffeln ebenfalls schälen und klein schneiden.

Die Zwiebelwürfel in einem Topf mit dem Olivenöl glasig dünsten. Den Ingwer schälen, klein schneiden und mit den Süßkartoffeln zugeben und mitschwitzen.

Mit Kurkuma und Kreuzkümmel würzen. Mit dem Gemüsefond und der Kokosmilch aufgießen und etwa 20 Minuten köcheln lassen. Mit einem Mixstab pürieren und passieren. Mit Salz abschmecken und servieren.

Hirse-Couscous im Wirsingblatt

Zutaten (für vier Personen)

200g Hirse1 großer Wirsing1 kleine Zwiebel1 Karotte1 Zucchini1L GemüsefondSalzPfefferMuskatFrischer Kerbel

So geht’s

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. In einem Topf mit etwas Öl anschwitzen und die Hirse zugeben. Kurz mitschwitzen und nachund nach mit dem Fond aufgießen.

Die Karotte und die Zucchini ebenfalls in Würfel schneiden und in kochendem Salzwasser kurz blanchieren. Die äußeren Wirsingblätter und den Strunk entfernen. Die restlichen Blätter einzeln vom Kopf abziehen und ca. drei Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren.

Kalt abschrecken und trocken tupfen. Wenn die Hirse weich ist, die Gemüsewürfel zugeben und mit Salz, Pfeffer, Muskat und gehacktem Kerbel abschmecken. Immer drei Wirsingblätter übereinander legen. Die Hirse auf den Blättern verteilen und in einem Tuch zu einem festen Bällchen drehen. In eine Auflaufform geben und mit dem restlichen Gemüsefond angießen. Im Backofen bei 160 Grad circa zwei Minuten fertiggaren.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Gesundheit:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: