Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Shape

Schlank mit Metabolic Balance

Shape,

Metabolic Balance

Das Ernährungsprogramm Metabolic Balance von Dr. Wolf Funfack beeindruckt mit tollen Abnehmerfolgen, die dem lästigen Jojo-Effekt ein Ende setzen sollen. Aber wie funktioniert der neue „Abspecktrend“ eigentlich? Und warum warnt die Verbarucherzentrale Thüringen vor dieser Diät? Wir haben uns Metabolic Balance mal genauer angesehen.

Diäten können natürlich kurzzeitig helfen, die eine oder andere Speckrolle loszuwerden. Langfristig gesehen ist aber eine Ernährungsumstellung in Kombination mit regelmäßiger Bewegung das Vernünftigste. Mit seinem Prinzip der Metabolic Balance (= Stoffwechsel im Gleichgewicht) bietet der Münchner Arzt Dr. med. Wolf Funfack als Alternative zu den allgemein bekannten Abnehmmöglichkeiten eine personifizierte Ernährungsempfehlung an.

Dass jeder Mensch ein Individuum ist, ist an sich keine neue Erkenntnis. Spannend ist nun aber, dass sich diese Tatsache auch auf unsere Gesundheit und unser Essverhalten auswirkt. Wir können eine ganze Menge für unseren Körper tun – wenn wir nur einmal wirklich verstanden haben, wie unser persönlicher Stoffwechsel tickt.„Egal ob Vollwertküche, Makrobiotik, FdH, South Beach, Montignac, ganz gleich ob Ayurveda-, Blutgruppen- oder 5-Elemente-Diät – die Ernährungsempfehlungen wurden dabei immer standardisiert und auf ein für alle geltendes Maß gebracht.“

                                             - Dr. med. Wolf Funfack

Allgemeines zu Metabolic Balance

Die Metabolic-Balance-Diät basiert auf zwei Erkenntnissen:

1. Jeder menschliche Körper ist in der Lage, alle für seinen Stoffwechsel erforderlichen Hormone und Enzyme selbst herzustellen, wenn ihm die dazu erforderlichen Grundsubstanzen zur Verfügung stehen.

2. Unser Körper ist in der Lage, Appetit auf Nahrungsmittel zu entwickeln, deren Inhaltsstoffe momentan fehlen.

Bei der Metabolic Balance geht es darum, wieder mehr Eigenverantwortung für den Körper zu übernehmen. Die Aufgabe besteht darin, die richtigen Lebensmittel für Ihren persönlichen Stoffwechsel-Bauplan zu finden, um den Körper in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen.Grundsätzlich ist Metabolic Balance für alle geeignet, die sich bewusst ernähren möchten. Allerdings sollte man weder heikel sein, noch auf Fleisch und Fisch verzichten wollen, denn der Ernährungsplan richtet sich konsequent nach den Ergebnissen der zu Beginn durchgeführten Blutanalyse.

Außerdem wissenswert: Für den Bluttest, den persönlichen Ernährungsplan und die fachliche Betreuung fallen Kosten an. Genauere Infos zum Preis erfährt man bei seinem persönlichen Berater, denn die Preise können regional variieren und sind auch davon abhängig, ob man eine Einzel- oder eine Gruppenbetreuung möchte.

Grundsätzliches Vorgehen bei der Metabolic Balance

1. In einem persönlichem Gespräch mit einem in Metabolic Balance ausgebildeten Arzt oder Ernährungsberater erhalten Sie genaue Informationen.2. Es folgt die Durchführung einer Blutanalyse, um Ihren individuellen Stoffwechsel-Bauplan beziehungsweise Ihren Ausgangspunkt herausfinden.3. Anhand der Resultate der Blutwerte wird ein ganz persönlicher Ernährungsplan für Ihre Stoffwechselumstellung erstellt, der in mehrere Phasen unterteilt ist. Dieser muss dann über 14 Tage eingehalten werden.

Die richtige Kombination der drei Grundnahrungsbausteine

 
Dr. med. Wolf Funfack

Eiweiß steht an erster Stelle

Die Bedeutung von Eiweiß (Protein) wird schon durch sein griechisches Ursprungswort deutlich: „Proteus“ heißt so viel wie „das Wichtigste“. Wenn wir unseren Körper betrachten, wird das besonders schlüssig: Körpergewebe wie Haut, Muskeln, Haare und Knochen sind besonders eiweißreich und wir benötigen den „Baustoff“ Eiweiß wegen der in ihm enthaltenen Aminosäuren für sämtliche Auf-, Um- und Abbauarbeiten im Körper. Damit ist also klar, dass wir auf Eiweiß unter keinen Umständen verzichten können.

Kohlenhydrate vernünftig zuführen

Kohlenhydrate sind grundsätzlich etwas Gutes, denn sie sind der Energielieferant Nummer eins für Zellen, Gehirn und Muskulatur. Das Problem ist aber, dass viele Menschen ihrem Körper zu viel Energie zuführen. Funfack vergleicht die Situation in seinen Büchern sehr anschaulich mit einem Autotank, in den der Treibstoff gepumpt wird, bis der Tank voll ist und das Auto fahren kann. Bei einem bestimmten Punkt wird der Zapfhahn herausgenommen und wieder an die Säule gehängt.

Als Mensch nimmt man den „Zapfhahn“ aber oft nicht rechtzeitig heraus und schaufelt damit viel mehr Kohlenhydrate in sich hinein, als es der Energiebedarf verlangen würde. Dadurch entstehen zwei Grundprobleme: Der Blutzuckerwert steigt und damit auch die Ausschüttung des „Dickmacher-Hormons“ Insulin. Zudem wird überschüssiger Zucker in Fett umgewandelt. Darum also beim Essen genau schauen, wie es sich mit dem Anteil von Kohlehydraten verhält.

Bei Fetten auf „gut“ und „böse“ achten

So widersprüchlich es klingt: Bestimmte Fettsäuren sind für eine effektive Gewichtsabnahme nötig und für viele Stoffwechselvorgänge sogar lebensnotwendig. Unter anderem liefern sie dem Organismus konzentrierte Energie und machen die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K möglich.

Wichtig dabei ist allerdings die Unterscheidung der verschiedenen Fettarten. Denn unser Körper kann gesättigte und einfach ungesättigte Fettsäuren aus Kohlenhydraten und Eiweiß selbst herstellen – die mehrfach ungesättigten (Beispiel: Omega-3-Fettsäuren) allerdings nicht, und das macht ihre Aufnahme so wertvoll für uns.

Die Auswirkungen der Metabolic-Balance-Diät

• Die natürliche Appetitregulierung wird effektiv unterstützt. Sie entwickeln wieder Lust auf gesunde Nahrungsmittel, die genau die Nährstoffe enthalten, die Ihr Körper gerade benötigt.• Sie lernen, sich wieder auf Ihre „inneren Signale“ zu verlassen und essen intuitiv das Richtige.

• Die Ernährungsweise wirkt sich ausgleichend auf den Blutzucker- und den Insulinspiegel aus. Das hemmt die Fetteinlagerung, fördert den Fettabbau und vermindert Heißhungerattacken.

Die Kritik

Die Verbaucherzentrale Thüringen hat im Januar 2010 vor der Metabolic-Balance-Diät gewarnt. Der Grund: Die Diät basiere auf fragwürdigen Ernährungsregeln". Während sie einigen Abnehmwilligen etwa Feta-Käse und Aprikosen, anderen wiederum Kiwis und Limburger als Lebensmittel empfehle, könne ein Bluttest darüber in keinem Fall hinreichend Aufschluss geben. Auch der Hinweis, die Diät eigne sich für Diabetes-, Rheuma- und Migränepatienten, wäre nicht nachgewiesen. Außerdem sei die Metabolic-Balance-Diät sehr kostspielig.

Buchtipps

Wer sich mit dem Metabolic-Balance-Prinzip genauer auseinandersetzen möchte, bekommt in den Büchern von Dr. Wolf Funfack und auf seiner Internetseite www.metabolic-balance.de eine Menge spannender Informationen zu den Themen Ernährung und Körperbewusstsein und dazu Tipps für persönliche Betreuer in Ihrer Nähe.

„Metabolic Balance für Einsteiger“

Dr. med. Wolf Funfack und Petra Neumayr, Südwest Verlag, um 8 Euro

Und zusätzlich ein Buch für alle, die den „inneren Schweinhund“ noch einmal separat motivieren müssen:

„Metabolic Balance – Das Mentalprogramm“

Dr. med. Wolf Funfack, Südwest Verlag, um 15 Euro

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Diät:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: