Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Shape

Workout für einen starken Oberkörper

Shape,

NewMoove: Muskelaufbau

Ein straffer Bauch, ein starker Rücken und definierte Arme: Volontärin Monika will einen trainierten Oberkörper und testet das Basic-Workout „Upper Body Attack“ des Online-Fitnessstudios NewMoove.

Ein Training für Bauch, Beine und Po ist schön und gut. Aber was ist mit den Armen und dem Rücken? Da ich oft merke, dass ich im Oberkörper sehr wenig Kraft habe, will ich mit dem Muskelaufbau-Workout „Upper Body Attack“ von NewMoove etwas dagegen unternehmen. Mein Coach Stefan wird mir zusammen mit seinem Trainingspartner Andi in 30 Minuten die besten Grundübungen dafür zeigen.

Los geht’s mit ein paar Aufwärmbewegungen, die mich stark an Atemübungen aus dem Yoga erinnern. Stefan wirkt zwar sehr sympathisch, spricht allerdings ziemlich langsam – und auch ziemlich viel, wie ich im weiteren Verlauf merke. Das brauche ich beim Sport eigentlich weniger, aber dafür weiß ich immerhin ganz genau, wann ich welche Muskelgruppen trainiere.

Kraftübungen mit Hanteln

Nach einer kurzen Ansprache baut Stefan den Gymnastikball ein. Er zeigt die Übung jedes Mal zunächst selbst und lässt sie dann von Andi und mir nachmachen. Dabei gibt er ein paar Infos zum Trainingsfaktor und korrigiert seine Haltung. Nach rund 20 Minuten kommen endlich die Hanteln ins Spiel: mit dem Rücken auf den Ball legen, Beine aufstellen und die Gewichte seitlich nach oben stemmen. Ich soll die Übung – wie alle anderen auch – zehn Mal wiederholen.

Okay, das finde ich noch nicht so anstrengend. Ich muss aber auch zugeben, dass ich nur Zwei-Kilo-Hanteln benutze. Danach folgen – ich werde sie nie mögen – Liegestütze. Auch wenn es nur halbe Liegestütze sind, komme ich spätestens hier ordentlich ins Schwitzen. Gut, dass es nur zehn Wiederholungen sind! Zum Schluss wiederholen wir die Atemübung vom Anfang des Trainings. Dann sind die 30 Minuten auch schon vorbei.

Training mit Unterhaltung

Abgesehen davon, dass Stefan ziemlich viel redet, finde ich die einzelnen Übungen richtig gut. Für das zweite Workout zu „Upper Body Attack“ würde ich mir trotzdem etwas mehr Action und etwas weniger Erklärungen wünschen.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Workout:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: