• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » DIÄT & GESUND » Gesunde Ernährung

Ernährung


Fast Food - besser als sein Ruf


Fast Food gehört zwar nicht gerade zu den gesündesten Mahlzeiten - doch so schlecht, wie es immer dargestellt wird, ist es gar nicht. Überzeugen Sie sich selbst!
Fast Food
Foto: Rainer Dittrich/Westend61/Corbis
Fast Food: Ab und zu ein Burger ist absolut okay.

Fast Food: So urteilt Stiftung Warentest

Einige Fast-Food-Gerichte sind weitaus weniger fett- und kalorienreich als gedacht. Das bestätigt auch die Stiftung Warentest, die in Fast-Food-Restaurants und in den Tiefkühltheken der Supermärkte angebotene Burger unter die Lupe nahm. "Solo genossen, sind manche Burger besser als ihr Ruf", urteilt das unabhängige Institut.

Es käme stattdessen stark auf die Beilagen und die Getränke an, die dazu verzehrt würden. Statt zuckerreicher Softdrinks sollte man lieber Wasser oder Apfelschorle bestellen und als sättigende Beilage zum Burger z. B. einen Salat oder eine kleine Tüte Pommes frites.

Fazit: Wenn man Fast Food nicht zu häufig isst, macht's auch nicht dick.

FOTOGALERIE

Fast Food - schnelles Essen

Fast Food: Von wegen ungesund!

Fast Food - besser als sein Ruf

Hähnchen-Nuggets
In einer kleinen Box mit sechs Nuggets stecken nur rund 240 Kalorien, relativ wenig Kohlenhydrate und fast 20 g Eiweiß. Diese Kombination ist ziemlich figurfreundlich.

Denn viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate halten den Blutzuckerspiegel konstant, machen dadurch lange satt und verhindern Heißhunger. Zur kompletten Mahlzeit mit Vitalstoff-Plus werden die Nuggets mit einem frischen Salat.

Noch mehr Fast Food

Fast Food - besser als sein Ruf

Döner Kebab
Kaum zu glauben, aber clever bestellt ist ein Döner ein echtes Leichtgewicht. In einem Lamm-Döner, also dem Fleisch allein, stecken nur rund 240 Kalorien und magere 6 g Fett. Lammfleisch enthält zudem L-Carnitin, das den Fettstoffwechsel anheizt.

Tipp: Lamm-Döner-Kebab ohne Brot und mit viel Krautsalat bestellen. So bekommt man noch eine Extraportion Vital- und sättigende Ballaststoffe.

Noch mehr Fast Food

Fast Food - besser als sein Ruf

Pommes frites
Eine kleine Portion hat nur etwa 230 Kalorien, eine mittlere um die 330. Machen Sie Pommes selbst! Frittieren Sie dicke Kartoffelspalten in raffiniertem Olivenöl (bis über 200 °C hitzebeständig). So liefert die Mahlzeit gesunde Fette.

Noch mehr Fast Food

Fast Food - besser als sein Ruf

Burger
Ein Hamburger hat gerade mal 260 Kalorien, nur 9 g Fett und 13 g sättigendes Eiweiß. Bereiten Sie einen gesunden Burger doch mal selbst zu: aus magerem Rinderhack dünne Fleischscheiben braten. Vollkornbrötchen mit fettarmer Mayo bestreichen, mit Salat, Tomaten und Fleisch belegen.

Noch mehr Fast Food

Fast Food - besser als sein Ruf

Pizza
Bei der vegetarischen Variante spart man viel Fett ein. Und eine Pizza Hawaii mit fettarmem Kochschinken und Ananas ist allemal leichter als die Vier-Käse- oder Salami-Version. Übrigens steckt in der Belagbasis, der Tomatensoße, reichlich zellschützendes Lycopin.

Tipp zum Selberbacken: Vollkornmehl für den Teig verwenden und die Pizza mit viel Gemüse und fettarmem Käse belegen.

Noch mehr Fast Food

Fast Food - besser als sein Ruf

Belegtes Baguette
Wählen Sie beim Bäcker am besten ein Vollkorn-Baguette mit eiweißreichem Belag wie Putenbrust, Kochschinken oder Tomate-Mozzarella. Das ist perfekt für die Mittagspause. Denn es belastet den Magen nicht und hält dank Eiweiß aus Fleisch oder Käse lange satt. Übrigens schlägt so ein Vollkorn-Baguette mit etwa 500 Kalorien zu Buche.

Noch mehr Fast Food


Veröffentlicht in Laura
Tags:   Ernährung |  Fast Food

Noch mehr Ernährungsthemen:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

  • WUNDERWEIB.de Facebook

    Schnell Fan werden und immer auf dem Laufenden bleiben!