• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » DIÄT & GESUND » Gesundheit

Erkältung vorbeugen: Das klappt mit unserem Gesundheitskalender!

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Es ist kein Geheimnis: Wer ein starkes Immunsystem hat, kommt ohne Erkältung durch die kalte Jahreszeit. Aber wo sitzt eigentlich das Immunsystem, und wie kann man es beeinflussen?

Wir haben viele Experten befragt und für Sie die besten Tipps zusammengestellt. Für jeden Tag im Oktober einen. Aber das bedeutet nicht, dass Sie die meisten Tipps nicht wiederholen dürfen. Wir geben hier quasi nur den Startschuss für Ihren gesunden Herbst!

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Grippe-Impfung schützt vor Ansteckung Jetzt ist der beste Zeitpunkt, denn erst zwei Wochen nach der Impfung tritt die volle Schutzwirkung ein. Vor allem über 60-Jährige sollten sich impfen lassen, weil ihr Immunsystem nicht mehr so effizient arbeitet.

Für sie gibt es deshalb einen speziellen Impfstoff. Auch für Patienten mit chronischen Erkrankungen wie Asthma oder Diabetes ist die Impfung wichtig. Und das gilt auch für alle, die viel Kontakt mit anderen Menschen haben oder täglich öffentliche Verkehrsmittel benutzen.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Autovaccine stärkt die Abwehr Die Bezeichnung bedeutet „Eigenimpfstoff“. Er wird für jeden Patienten individuell hergestellt und enthält Bestandteile der eigenen Darmbakterien.

Es werden gezielt diejenigen Bakterien aus der Darmflora ausgewählt, die das Abwehrsystem stärken. Die Eigenimpfung ersetzt nicht die Grippeimpfung. Aber sie stärkt das Immmunsystem und reduziert die Anfälligkeit für Infekte.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Küssen erwünscht. Schon Babys nuckeln im Mutterleib genüsslich an den Fingern, suchen nach der Geburt sofort die Mutterbrust. Der Mund ist von Natur aus lustbesetzt, sagt Psychoanalytiker Kurt Hemmer aus Bonn. Bei einem Kuss geht im Körper ein richtiges Feuerwerk los: Glückshormone werden freigesetzt, Stresshormone gestoppt. Sie schwächen das Immunsystem. Außerdem werden die Killerzellen im Blut aktiviert, die für die direkte Bekämpfung von Erregern sorgen.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Wer abends durchgefroren nach Hause kommt, sollte sofort ein ansteigendes Fußbad nehmen. Durch die Unterkühlung verengen sich die Blutgefäße, es sind weniger Abwehrzellen vor Ort. Mit dem Fußbad lässt sich meist eine Erkältung verhindern.

Dazu eine Wanne mit 35 Grad warmem Wasser füllen. Die Temperatur schrittweise durch Hinzufügen von heißem Wasser erhöhen, bis 40 Grad erreicht sind. Badedauer: 15 Minuten. Dann Füße abtrocknen, Wollsocken überziehen und 30 Minuten ruhen.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Genius-Methode gegen Stress: Studien haben bewiesen, dass psychische Belastungen wie Stress die Zahl der Lymphozyten senken und damit die Abwehr schwächen. Abhilfe: Lernen Sie die Genius-Methode.

Das Prinzip: „Stress entsteht im Kopf. Also muss die Therapie auch dort ansetzen“, erklärt Stressforscher Dr. Gerhard Bittner aus Essen. „Das bedeutet: Statt sich zu ärgern, sucht man nach Wegen, wie man das Problem lösen kann. Das lenkt ab, bringt eine messbare Stressentlastung.“ Mehr Infos unter www.dgneuromed.de

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Was jetzt auf den Teller kommt: Beim Gemüse sollten Sie Brokkoli, Tomaten, Kohl, Karotten, Chicorée und Paprika bevorzugen. Grünes, rotes und gelbes Gemüse fördert die Entsorgung von Schadstoffen, die das Immunsystem stören. Gemüse nur dünsten, um die Vitalstoffe zu erhalten.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft halbiert die Zahl der Erkältungen. Das fanden Forscher vom Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle heraus. Bereits 30 Minuten sportliche Betätigung wie ein flotter Spaziergang konnte die Zahl der weißen Blutkörperchen um 38 Prozent erhöhen. Diese Immunzellen sind für die Abwehr zuständig. Ist bereits eine Erkältung da und haben Sie Fieber, sollten Sie sich aber unbedingt Ruhe gönnen.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

So verhindern Sie, dass sich Bakterien im Mund ansiedeln und über Zahnfleischbluten in den ganzen Körper gelangen. Denn das zwingt die Abwehr zu pausenlosem Einsatz und überlastet sie.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Regelmäßige Sauna-Besuche (einmal pro Woche) erhöhen die Zahl der weißen Blutkörperchen. Durch die unterschiedlichen Temperaturreize von heiß bis kalt steigt die Körpertemperatur um etwa zwei Grad, eine Art leichtes künstliches Fieber entsteht. Ein Zeichen dafür, dass die Abwehrzellen besonders aktiv sind. Dieses Training bringt die Abwehr in Höchstform, grippale Infekte haben keine Chance. Sind Sie schon erkältet, sollten Sie auf Saunabesuche besser verzichten.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Diese "Verstärker" der Abwehr wirken mehrfach: „Sie steigern die Bildung der Killerzellen sowie der T-Helferzellen, und sie vernichten freie Radikale, die das Immunsystem belasten“, erklärt Dr. William Sears aus Illinois. Hier die Top Sieben der Vitalstoffe und einige Quellen: Vitamin C (Zitrusfrüchte), Vitamin E (Mandeln), B-Carotin (Leber), Flavonoide (Grapefruit), Zink (Lauch), Allizin (Knoblauch) und Selen (Rettich).

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Dieses ayurvedische Heilrezept stoppt Erkältungen: 250 Gramm rote Linsen mit Knoblauch, Zwiebel, etwas Ingwer, Kreuzkümmel und Kurkuma in einem Liter Wasser weich köcheln. Über den Tag verteilt essen,bei Bedarf am nächsten Tag wiederholen.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Immunkur mit Schüßler-Salzen Sie brauchen: Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12, Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 und Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6. So wirken die Salze: Nr. 3 verbessert die Sauerstoffaufnahme in den Zellen und stärkt so die Abwehr. Nr. 6 fördert die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten, und Nr. 7 wirkt beruhigend. 4-Wochen-Kur: vormittags 3 Tabletten der Nr. 3, nachmittags 3 Tabletten der Nr. 7 und abends 3 Tabletten der Nr. 6 einfach im Mund zergehen lassen.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Gönnen Sie sich eine Massage vom Profi. Die Handgriffe lockern die Muskulatur und steigern die Durchblutung der tiefer liegenden Blutgefäße. Dadurch zirkulieren mehr Abwehrzellen im Körper und können schneller eingreifen, wenn sich Erreger einnisten wollen.

Sehr wirksam ist auch die Tuina-Massage aus der chinesischen Medizin. Tuina heißt „Reiben und Drücken“ und setzt sich aus Bindegewebsmassage und Lymphdrainage zusammen. Adressen beim Hausarzt.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Hände sehr häufig waschen! Nichts schützt einfacher vor Erkältung als Händewaschen mit Seife, weil es den Übertragungsweg der Erreger unterbricht. Besonders wichtig nach Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln, nach der Toilette sowie vor dem Essen. In Grippezeiten auch nach jedem Händeschütteln, Anfassen von Türklinken und Telefonhörern, die von vielen benutzt werden. Laut US-Studien wird dadurch das Infektionsrisiko um 60 Prozent gesenkt.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Ist der Himmel wochenlang grau, fallen viele in ein seelisches Tief. Das macht anfällig. „Steuern Sie rasch gegen“, rät Christa Brauns, Diplom-Psychologin in Freiburg. „Lenken Sie sich ab, um nicht in trüben Gedanken zu versinken. Wichtig ist das richtige Licht. Deckenlicht allein ist kalt und verstärkt Depressionen. Besser sind Lampen mit gelbem Licht in Kopfhöhe. Sie erinnern an das warme Licht der untergehenden Sonne.“ Außerdem signalisiert die gelbe Farbe Geborgenheit.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Tiefenatmung stärkt das Lymphsystem Für den Abtransport von Schlackstoffen ist das Lymphsystem zuständig. Es wird durch Atmung und Muskelbewegung angetrieben.

Mit der Porenatmung bietet sich die Möglichkeit, den Körper zu reinigen. Das entlastet die Abwehr. So geht es: Setzen Sie sich bequem hin. Ziehen Sie im Geist die Luft über alle Hautporen tief ein. Fühlen Sie sich wie ein Schwamm, der alles aufsaugt. Über die Nase locker ausatmen. Morgens zehn Minuten lang.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Abends keine schwere Kost: Schlaf ist kein Stand-by-Zustand. In vier bis sechs Zyklen wechseln sich Tiefschlaf- und Traumphasen ab. Die wichtigsten sind die Tiefschlafphasen. Sie nutzt der Körper zur Ausschüttung von Wachstumshormonen. Sie unterstützen die Aufrüstung des Immunsystems. Schwere Kost verhindert die erste Tiefschlafphase. Sie beginnt nach rund 30 Minuten.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

„Tägliche Wechselduschen von warm nach kalt stärken die Abwehrkräfte“, sagt Dr. Ulf Beyersdorf vom Förderkreis Immunschutz. Wasseranwendungen steigern die Durchblutung. „Zum anderen reizen sie die Haut. Dort sind viele Abwehrzellen versammelt, die intensiv zu arbeiten beginnen. Durch die Temperaturunterschiede lernt der Körper außerdem, nicht so schnell auszukühlen.“ Der Effekt wird noch gesteigert, wenn Sie nach dem Duschen die Beine nicht abtrocknen.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Kinder tun es 400-mal am Tag, Erwachsene maximal 15-mal. Dabei ist es so gesund. „Ein herzhaftes Lachen stabilisiert das Immunsystem. Die Wirkung ist noch sechs Stunden danach biochemisch nachweisbar“, erklärt Dr. Siegfried Meryn, Internist in Wien. Reicht es nicht zu einem „Brüller“, ist das auch nicht schlimm. „Schon das Anheben der Mundwinkel signalisiert dem Gehirn: Ich lache, mir geht es gut. Und das löst eine verstärkte Ausschüttung von Dopaminen aus.“

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Propolis, das Kittharz des Bienenstocks, ist ein wirksames Antibiotikum und ideal zur Vorbeugung. Tipp: Dreimal täglich eine Tasse Kräutertee mit je 30 Tropfen Propolis-Tinktur (Reformhaus) trinken. Tee auskühlen lassen, Honig verliert sonst seine Wirkung.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Raucher haben ein größeres Risiko für Infekte. Zum einen liegt es daran, dass Rauchen die Aufnahme von Sauerstoff ins Blut erschwert. Dieses Gas wird für alle Stoffwechselvorgänge im Körper benötigt. Zum anderen haben Raucher weniger Immunglobuline im Blut.

Diese Eiweiße dienen zur Abwehr von Erregern. DIE Wundermethode zur Raucherentwöhnung gibt es nicht. Einen Überblick über Methoden unter: www.suchthilfe-magazin.de/nikotin

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Die gesunden Stoffe stecken nur in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Getreide, Gemüse, Hülsenfrüchten, Obst, Mandeln und Trockenobst. Sie gelangen unverändert in den Darm und dienen den nützlichen Darmbakterien als Nahrung. Diese unterstützen vor Ort das Immunsystem, denn über 60 Prozent der Antikörper werden im Dickdarm gebildet. Experten empfehlen 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Ab heute sollten es zwei Liter pro Tag sein. Bitte die Flasche immer in Sichtweite stellen, damit Sie auch daran erinnert werden. Ausreichend Flüssigkeit sorgt für einen besseren Blutfluss und damit für eine stärkere Präsenz von Immunzellen im ganzen Körper. Ideal sind kalorienarme Getränke.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Erkältungsviren dringen meist über die Schleimhäute der Atemwege ein. Vor allem dann, wenn sie durch trockene Heizungsluft winzige Risse haben. Deshalb auf ausreichend Luftfeuchtigkeit achten: jede Stunde fünf Minuten kräftig lüften, Wasserschalen mit einigen Spritzern Minze oder Kamillenöl aufstellen. Zuckerfreier Kaugummi regt den Speichelfluss an und hält die Schleimhäute feucht. Weiterer Vorteil: Bakterien können sich schlechter einnisten.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Auf großem Fuß leben! Bei kalten Füßen ziehen sich die Blutgefäße in der Nase zusammen. Wir werden anfälliger. „Deshalb auf dicke Schuhsohlen achten“, rät Hautarzt Dr. Erik Senger aus Selingenstadt. „Die Schuhe sollten eine halbe Nummer größer sein, damit sich ein Wärmepolster bilden kann.“

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Legen Sie ab heute einmal pro Woche einen Reistag ein. Dabei wird der Körper entschlackt, Schadstoffe werden ausgeschwemmt. Das entlastet auch das Immunsystem. Für einen Reistag dreimal täglich 50 Gramm gekochten Reis essen. Nicht salzen. Wem das zu fad ist, gibt etwas gedünstetes Obst dazu. Ganz wichtig ist es, viel zu trinken, mindestens 2,5 Liter. Dafür eignen sich stilles Wasser oder ungesüßte Kräutertees.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Wer tagsüber sehr konzentriert arbeitet, baut unbewusst Spannung auf. Dadurch wird die Mikrozirkulation der Herzkranzgefäße reduziert. Das schwächt nicht nur das Herz, sondern auch die Abwehr. Legen Sie ab heute spätestens alle zwei Stunden eine 5-Minuten-Pause ein. Schalten Sie das Kopf-Kino an, und ziehen Sie sich in Ihre Oase zurück. Stellen Sie sich bildhaft vor, was Sie in Ihrem nächsten Urlaub alles erleben möchten.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Power mit dem Yoga-Bärengriff: Diese Position macht Ihr Immunsystem bärenstark. Knien Sie sich hin, setzen Sie sich auf die Fersen, halten Sie den Oberkörper gerade. Das ist wichtig für den Energiefluss. Konzentrieren Sie sich mit geschlossenen Augen auf die Stelle zwischen den Augenbrauen, und verhaken Sie die Finger in Brusthöhe, die Unterarme parallel zum Boden. Ziehen Sie die Hände 60 Sekunden lang nach außen. Das regt die Thymusdrüse an, mehr Abwehrzellen zu produzieren.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Die Heilkraft der Farben nutzen Treiben Sie es bunt in diesem Herbst – Ihrer Abwehr zuliebe. Für Frauen sind alle Orangetöne gut geeignet. Orange ist eine Mischung aus Gelb und Rot und wird in der Farbtherapie wegen dieser Eigenschaften genutzt: Es hellt die Stimmung auf und schenkt Lebensfreude, es regt Durchblutung und Stoffwechsel an und aktiviert die Immunzellen. Tragen Sie z. B. einen Schal in Orange, oder stellen Sie eine Schale mit´ Orangen in Sichtweite auf.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Forscher der Uni Pittsburgh fanden heraus: Wer sich täglich zehn Minuten liebevoll seiner Umwelt widmet, z. B. mit dem Haustier schmust, erkrankt viermal seltener an Schnupfen als „coole“ Typen.

Einer Erkältung vorbeugen - die besten Tipps

Zur Stärkung der Abwehr nutzt die chinesische Medizin einen besonderen Punkt auf der Fußsohle: den Yongquan. Er liegt im vorderen Drittel, in der Mitte der Mulde am großen Ballen. Behandelt wird immer auf der bloßen Haut. Die Stelle mit der Faust 50-mal kräftig von oben nach unten massieren. Anschließend mit dem Daumen sanft nachreiben, wieder 50-mal. Sie können die Wirkung verstärken, wenn Sie zum Abschluss Wollsocken überziehen.

Tags:   Erkältung

So beugen Sie einer Erkältung vor


Veröffentlicht in tina Woman
Erkältung vorbeugen & heilen:
Hausmittel gegen Schnupfen

Unsere Tipps

Hausmittel gegen Schnupfen: Bei verstopfter Nase und präventiv.

Zu den Hausmitteln
So werde ich meine Erkältung los!

Ideeninsel

So wird Ihnen wieder mollig warm.

Zu den Tipps
Hausmittel gegen Erkältung

Gute Besserung!

Der Herbst naht und damit auch die Erkältungszeit.

Zu den Hausmitteln
Wir klären wichtige Fragen!

Schweinegrippe

Alles über die Schweinegrippe.

Zu den Fakten

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

  • WUNDERWEIB.de Facebook

    Schnell Fan werden und immer auf dem Laufenden bleiben!

Krankheiten, Symptome & Behandlung
Spielsucht

Die Abhängigkeit von euphorischen Gefühlen.

Krankheitsbilder

Medizinisches Fach-Chinesisch verständlich erklärt.

Krankheitsbilder

Medizinisches Fach-Chinesisch verständlich erklärt.

Sonnenallergie

Sonnenallergie verständlich erklärt.

Dekubitus

Bei Dekubitus spricht man von Wunden durch lange Bettlägerigkeit. Schwere Erkrankungen erfordern meist Bettruhe.

Pärchenspiele
Tabletten-Paare

Rund, oval, farbig - finden Sie die identischen Tabletten-Paare.

Abnehm-Paare

Maßband, Obst, schlackernde Jeans - suchen Sie Paare zum Thema Diät.