• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » DIÄT & GESUND » Gesundheit » Krankheitsbilder

Krankheitsbilder: Wirbelsäulen-Verkalkung


Krankheitsbilder: Wirbelsäulen-Verkalkung - Fotolia_1559880_S_MariaP_Interaktiver-Patient-Diagnose-150
Foto: MariaP, fotolia

Definition, Ursachen und Krankheitsverlauf

Manche Krankheiten schreiten voran, ohne unbedingt Beschwerden zu verursachen. Hierzu gehört auch die Wirbelsäulen-Verkalkung (medizinisch: Morbus Forestier), die oft zufällig oder erst im späteren Stadium entdeckt wird. Auf dem Röntgenbild stellt der Arzt einen kalkhaltigen Überzug über einigen Wirbeln des Rückgrats fest - manchmal auch an Gelenken anderer Körperteile. Es bilden sich knöchrige Brücken, wodurch es häufig zur Versteifung von bestimmten Bereichen der Wirbelsäule kommt. Nicht jeder Patient merkt aber, dass er sich schlechter bewegen kann. Dieses Handicap tritt am ehesten auf, wenn die Hals- oder Lendenwirbelsäule betroffen ist. Die Ursache der Krankheit ist noch nicht ganz genau geklärt.

Auffallend viele der Patienten haben aber Grundleiden wie Diabetes, Gicht und Fettstoffwechselstörungen. Probleme bei der Durchblutung stehen ebenfalls im Verdacht, Morbus Forestier auszulösen. Einschränkungen der Beweglichkeit und Rückenschmerzen sind möglich. Schmerzen können auch in die Beine ausstrahlen und an den Knien auftreten. Manche Patienten klagen über Schluckbeschwerden. Falls das Rückenmark eingeengt wird, drohen Gefühlsstörungen und Lähmungserscheinungen. Viele der Betroffenen haben aber kaum oder gar keine Beschwerden.

Krankheitsbilder: Wirbelsäulen-Verkalkung - Fotolia_6230378_M_michanolimit_Interaktiver-Patient-Behandlung-150
Foto: michanolimit, fotolia

Behandlung

Morbus Forestier lässt sich mit Gymnastik, Wärmetherapie, Massagen und eventuell Schmerzmitteln gut in den Griff bekommen. Natürlich müssen auch Grundleiden wie Diabetes behandelt werden.

Krankheitsbilder: Wirbelsäulen-Verkalkung - Fotolia_10829928_M_ludwig_Interaktiver-Patient-Vorbeugung-150
Foto: ludwig, fotolia

Vorbeugen und Selbsthilfe

Nutzen Sie vom Arzt empfohlene Übungen zum Muskelaufbau. Auch die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson oder autogenes Training helfen und können Morbus Forestier vorbeugen.


Veröffentlicht in WUNDERWEIB
Tags:   Diabetes

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Dr. med. Ich

Hilfe zur Selbsthilfe

Problemchen? Macht nichts! Dr. med. Ich verrät, wie Sie sich selbst helfen!

Dr. med. Ich hilft!
Krankheiten A-Z

Krankheitsbilder

Beschwerden? Die Krankheitsbilder klären Symptome und beraten.

Gesund werden
Bitte beachten Sie:
Die Gesundheitsinformationen und die Informationen zu Krankheitsbildern dienen ausschließlich Ihrer persönlichen Information und ersetzen in keinem Fall eine Untersuchung oder eine Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte suchen Sie bei Beschwerden einen Arzt auf.
Und beachten sie unsere Nutzungsbedingungen.
Zur Ansicht dieses Videos installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.

Bei dieser Yoga-Übung wird die Flanke des Körpers gedehnt, so dass die Wirbelsäule entlastet wird.


Noch mehr Yoga-Videos
Pärchenspiele
Tabletten-Paare

Rund, oval, farbig - finden Sie die identischen Tabletten-Paare.

Abnehm-Paare

Maßband, Obst, schlackernde Jeans - suchen Sie Paare zum Thema Diät.