• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » DIÄT & GESUND » Gesundheit » Krankheitsbilder

Krankheitsbild


Ermüdungsbruch


Ermüdungsbruch - Fotolia_1559880_S_MariaP_Interaktiver-Patient-Diagnose-150
Foto: MariaP, fotolia

Ermüdungsbruch: Definition, Ursachen und Symptome

Bei einem Ermüdungsbruch handelt es sich um eine extreme Überlastung von Knochen. Bei Überforderung oder schlechter Vorbereitung schadet Sport mehr als er nützt. Ein Ermüdungsbruch entsteht, wenn die Knochen immer wieder Belastungen ausgesetzt werden, denen sie buchstäblich nicht gewachsen sind. Zum Beispiel wenn intensives Jogging betrieben wird, ohne dass die Kondition vorher stufenweise aufgebaut wurde. Oft fehlt es auch an ausreichenden Aufwärmphasen vor dem Training und geeignetem Schuhwerk. Zuerst bilden sich feine Risse im Knochengewebe. Es versucht, Schwächen durch ständige "Bautätigkeit" auszugleichen. Schließlich kommt es zum Bruch.

Betroffen sind in den meisten Fällen die Fußknöchel, Ober- und Unterschenkel. Frauen erleiden Ermüdungsbrüche häufiger als Männer. Experten machen hormonelle Faktoren dafür verantwortlich. Ein Ermüdungsbruch ist ein allmählicher Vorgang. Deshalb treten Beschwerden nicht wie bei anderen Brüchen plötzlich und stark, sondern oft schleichend auf. In der Regel machen sich Schmerzen bei körperlicher Belastung bemerkbar. Die betroffenen Gliedmaßen reagieren auch druckempfindlich, können gerötet sein und Schwellungen ausbilden.

Ermüdungsbruch - Fotolia_6230378_M_michanolimit_Interaktiver-Patient-Behandlung-150
Foto: michanolimit, fotolia

Ermüdungsbruch: Behandlung

Meist sind eine längere Trainingspause und krankengymnastische Übungen nötig. Auch Verbände, die über mehrere Wochen getragen werden, oder Gips helfen. Nur selten muss ein Ermüdungsbruch operiert werden.

Ermüdungsbruch - Fotolia_10829928_M_ludwig_Interaktiver-Patient-Vorbeugung-150
Foto: ludwig, fotolia

Ermüdungsbruch: Vorbeugen und Selbsthilfe

Sport ist zwar wichtig, doch man sollte ihn nie übertreiben. Am besten lässt man sich von Experten einweisen, den Ermüdungsbruch von vornherein zu vermeiden. Zudem ist es wichtig, beim Sport auf eine ausreichende Aufwärmphase und gutes Schuhwerk zu achten.


Veröffentlicht in WUNDERWEIB

Noch mehr Gesundheitsthemen:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Dr. med. Ich

Hilfe zur Selbsthilfe

Problemchen? Macht nichts! Dr. med. Ich verrät, wie Sie sich selbst helfen!

Dr. med. Ich hilft!
Krankheiten A-Z

Krankheitsbilder

Beschwerden? Die Krankheitsbilder klären Symptome und beraten.

Gesund werden
Bitte beachten Sie:
Die Gesundheitsinformationen und die Informationen zu Krankheitsbildern dienen ausschließlich Ihrer persönlichen Information und ersetzen in keinem Fall eine Untersuchung oder eine Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte suchen Sie bei Beschwerden einen Arzt auf.
Und beachten sie unsere Nutzungsbedingungen.
Zur Ansicht dieses Videos installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.

Bei dieser Yoga-Übung wird die Flanke des Körpers gedehnt, so dass die Wirbelsäule entlastet wird.


Noch mehr Yoga-Videos
Pärchenspiele
Tabletten-Paare

Rund, oval, farbig - finden Sie die identischen Tabletten-Paare.

Abnehm-Paare

Maßband, Obst, schlackernde Jeans - suchen Sie Paare zum Thema Diät.