Die 15 besten Beauty-Tipps aller Zeiten

beauty tipps aller zeiten h
15 Beauty-Tipps, die einfach immer gelten
Foto: Istock

Beauty-Tipps gibt es jede Menge und eiegntlich weiß auch jede Frau ziemlich genau, was ihr gut tut. Es gibt allerdings Tipps, die vielleicht nicht so bekannt sind, aber jeder Frau das Leben erleichtern. gemeinsam mit beautypress präsentieren wir die 15 besten Beauty-Tipps aller Zeiten.

1. Reinigungsmilch statt Wasser
Wasser ist nicht in der Lage, den fettigen Mix von der Haut zu lösen. Dafür benötigt man lipophile (fettlösende) Substanzen, wie sie z.B. in Reinigungsmilch enthalten sind.

2: Seife nur bei robuster, fettiger Haut
Seife gehört zu den alkalihaltigen Reinigungsmitteln und angreift somit den Säureschutzmantel . Besser für unreine, fettige Haut sind seifenfreie Waschstücke, so genannte Syndets.

3. Feinporiger, rosiger Teint durch Peeling
Hornschüppchen lassen die Haut farblos und stumpf aussehen. Ein Peeling entfernt diese Hautschüppchen, zermahlene Aprikosenkernen, Kleie oder Meersand wirken wie ultrafeines Schleifpapier.

4. Begrenzte Haltbarkeit von Cremes beachten
Das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum gibt an, wie lange sie bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden können, ohne ranzig zu werden oder dass sich bei ordnungsgemäßem Gebrauchsich im Tiegel Bakterien bilden. Achtung bei Naturkosmetik ohne Konservierungsmittel oder selbstangerührten Cremes - sie haben eine Haltbarkeit von max. 2-3 Tagen!

5. Vorsicht bei Extremdiäten
Bei extremen Schwankungen des Körpergewichts werden auch die elastischen Fasern der Haut in Mitleidenschaft gezogen. Massagen, Sport und Körperpflege können hier vorbeugen. Gewichtsschwankungen bis zwei Kilo sind jedoch unbedenklich.

6. Feuchtigkeitscreme auf feuchte Haut
Feuchte Haut ist gequollen und aufnahmebereiter als trockene. Also empfiehlt es sich Feuchtigkeitscremes in diesem Zustand in Aufwärts- und Kreisbewegungen aufzutragen.

7. Rote Äderchen vermeiden
Wer sensible, zu Couperose (erweiterte rote Äderchen) neigende Haut nicht weiter belasten will, sollte starke Temperaturstürze vermeiden. Gefahrenzonen sind hier Sauna, Solarium und klimatisierte Räume. Auch der Genuss von Nikotin, Alkohol und scharf gewürzten Speisen, sollte eingeschränkt werden.

8. Dampf macht die Haut aufnahmebereit
Wärme und aufsteigender Dampf öffnen die Poren, machen die Haut aufnahmefähiger und lassen die Wirkstoffe besser eindringen. So empfiehlt es sich die Gesichtsmaske mit einem Vollbad zu kombinieren. Nach dem gleichen Prinzip kann die Haut auch mit warmen Kompressen auf die Pflege vorbereitet werden. Einfach ein Frotteetuch in heißes Wasser geben, gut auswringen und auf die Haut legen. Den Vorgang mehrmals wiederholen.
TIPP: Vor Auftragen der Maske ein Peeling machen, das optimiert die Aufnahme der Wirkstoffe!

9. Eiswürfelmassage für gute Durchblutung
Am besten destilliertes Wasser mit einem Schuss Zitronensaft anreichern und einfrieren. Für eine bessere Durchblutung z.B. der Beine, die Eiswürfel auf einen Waschfleck geben und kreisend massieren. Der Kälteschock bringt die Blutgefäße dazu sich schnell zusammenzuziehen. Die Zitrone hat eine adstringierende Wirkung.

10. Mitesser in 2 Phasen entfernen
Um unschöne Entzündungen beim Ausdrücken von sog. Mitessern zu empfiehlt es sich lästige Talgpfropfen auf Nase, Stirn und Kinn mit sogenannten Anti-Komedonen-Strips zu entfernen. Diese Strips arbeiten nach dem Anfeuchten-, Aufkleben- und Abziehen-Prinzip. In Phase 1 verbinden sich die im Strip steckenden Polymere mit den Mitessern. Beim Abziehen wird der Mitesser aus der Pore entfernt. Die behandelten Hautpartien werden in Phase 2 mit einem antibakteriellen Tuch abgerieben.

11. Zellerneuerung mit Vitamin-A- Säure
Im Kampf gegen Falten ist Vitamin-A -Säure ein sehr effektiver Wirkstoff. Problematisch ist jedoch seine irritierende Wirkung. Heute wird der Wirkstoff daher bevorzugt von Hautärzten eingesetzt, um die Haut zu glätten, z. B. bei vorzeitiger Faltenbildung oder auch bei Aknenarben. Er findet sich nur noch selten oder als gut verträgliche Vorstufe in kosmetischen Präparaten.

12. Klärwerke
Gegen unreine Haut zwei Tropfen reines Lavendelöl unter die Tagescreme mixen. Das enthaltene Linaol wirkt antiseptisch und lindert Irritationen. Abends eine Aspirin zerstoßen, mit Wasser zu einer Paste mischen und auf die Pickel tupfen. Die Salicylsäure des Kopfschmerzmittels wirkt auch in Akne-Produkten.

13. Jadeschaum
So nennen Japanerinnen die Tinktur aus zwei Teelöffeln Grünteepulver (Asiashop) und 120 Milliliter heißem Wasser. Mit einem Quirl schaumig geschlagen, wird sie auf dem Gesicht verteilt. Reste abspülen. Die Gerbstoffe machen Bakterien unschädlich, der Teint wirkt klar und frisch.

14. Augen-Spa
Geschwollene Augen? Dermatologen empfehlen Kompressen mit Soja- oder fettarmer Milch. Wattepads in kalte Milch tauchen und anschließend zehn Minuten auf die Augen legen. Milchfett und -säure wirken beruhigend, die Eiweißstoffe fördern die Elastizität der Haut, und Milchzucker spendet Feuchtigke

15. Schön im Schlaf
Füße mit Mandelöl massieren, das beruhigt. Man schläft tiefer, und die Haut regeneriert sich besser. Auf dem Rücken liegen, beugt Faltenbildung vor.

Noch mehr Beauty-Tipps finden Sie hier.

Kategorien: