Schlank in 24 StundenDie 24-Stunden-Diät: Der SOS-Tag für Ihre Sommerfigur

24 Stunden Diät Somemrfigur
24-Stunden-Diät: Entschlackungstee kurbelt die Verdauung an
Foto: iStock

Pfunde verlieren - und neue Energie tanken. Mit der 24-Stunden-Diät aus leicht essen und schlau bewegen klappt's - ruckzuck 3 Pfunde weg!

Kennen Sie das? Der Hosenbund kneift, es ist nicht viel - aber die Speckrolle nervt. Damit Sie die fix loswerden, haben wir für Sie den SOS-Tag entwickelt. Mit dem richtigen Mix aus leichtem Essen, Bewegung und Entspannung können Sie damit schon übermorgen 3 Pfund weniger wiegen und haben im Nu Ihre Sommerfigur.

 

So funktioniert die 24-Stunden-SOS-Diät

Fangen Sie möglichst freitags oder samstags an - am Wochenende können Sie das Programm am besten durchhalten. Natürlich können Sie die angegebenen Zeiten ein wenig nach hinten oder vorn verschieben. Wichtig: Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßte Tees dazu.

Am Vorabend
 

  • 18.00 Uhr: 20 Minuten Radfahren ...
    ... oder Walking, denn Ausdauertraining kurbelt die Fettverbrennung an. Dann ca. 10 Min. Bauchmuskeltraining: auf den Rücken legen, Beine aufstellen und Hände in den Nacken. Kopf und Schultern aus dem Bauch heraus anheben, wieder senken. Immer im Wechsel je 20-mal geradeaus und 20-mal schräg.
  • 18.30 Uhr: Eiweiß essen
    Zum Abendessen gibt es Eiweiß, da das die Fettverbrennung ankurbelt. Ideal: 150 g fettarmen Fisch oder Putenschnitzel in wenig Fett braten, würzen. Dazu einen bunt gemischten Salat mit fettarmem Joghurt-Dressing. Kein Brot dazu.
     
  • 21.30 Uhr: Früh ins Bett gehen
    Gehen Sie etwa drei Stunden nach dem Abendessen ins Bett. Denn viel Schlaf bringt den Stoffwechsel auf Touren und begünstigt die Fettverbrennung.
     

Start
 

  • 6.30 Uhr: Nach dem Aufstehen Wasser trinken
    Trinken Sie gleich nach dem Aufstehen ein Glas lauwarmes Wasser. Das weckt den Stoffwechsel und kurbelt die Verdauung an. Anschließend bei geöffnetem Fenster 3 - 5 Minuten ganz bewusst tief ein- und ausatmen. Das versorgt den Körper mit reichlich Sauerstoff und ist ein effektiver Wachmacher.
     
  • 7.00 Uhr: Müsli und Entschlackungstee
    Tanken Sie jetzt mit einer bunten Obst-Mischung Power für den Tag. Für 1 Portion 1 EL gehackte Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. ½ Papaya in kleine Würfel schneiden. ½ kleine Banane in Scheiben schneiden. 20 g Cornflakes, 40 g Himbeeren, geröstete Nüsse, Papayawürfel und Bananenscheiben in einer Schale mischen. 150 g Magermilch-Joghurt und 1 TL Honig daraufgeben. Dazu 1 Tasse Entschlackungstee (Drogerie oder Reformhaus) trinken - der kurbelt den Stoffwechsel an. Deshalb sollten Sie im Laufe des Vormittags noch eine weitere Tasse davon trinken.
     
  • 7.30 Uhr: 30 Minuten Walking, Radfahren oder Schwimmen
    Suchen Sie sich aus, was Sie am liebsten machen. Wichtig ist nur, dass Sie in Bewegung kommen und so Ihre Fettverbrennung aktivieren. Wer nie Sport macht oder gesundheitliche Probleme hat, kann auch 30 Min. stramm spazieren gehen. Um der Verdauung auf die Sprünge zu helfen, nach dem Sport 3 getrocknete Pflaumen oder Feigen essen. Nicht vergessen: reichlich trinken. Am besten stilles Mineralwasser mit etwas Zitronensaft.
     
  • 10.00 Uhr: Fruchtshake liefert Vitalstoffe
    Als zweites Frühstück gibt es einen schnellen Drink, der satt macht und gegen Heißhunger wirkt. Für 1 Glas 200 ml Molke (Natur) mit 50 g Wassermelone und 100 g Himbeeren pürieren. Die Früchte können Sie nach Belieben austauschen, lecker sind auch Erdbeeren. Molke ist reich an Vitamin B2, das den Energiestoffwechsel auf Touren bringt. Außerdem versorgt es uns mit Kalzium, das wichtig für eine gute Fettverbrennung ist. Milchzucker aus der Molke sorgt zusätzlich für eine gesunde Darmflora.
     
  • 13.00 Uhr: Ein eiweißreiches Mittagessen hält lange satt
    Der Mix aus eiweißreichem Fleisch und vitalstoffreichem Salat hält den Blutzuckerspiegel in Balance. So wird nur wenig Insulin ausgeschüttet. Für 1 Portion 150 g Hähnchenfilet in Streifen schneiden und auf Spieße stecken. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. In 1 Teelöffel Öl 3 - 4 Min. braten. 100 g Salatgurke und ¼ Kohlrabi in Scheiben hobeln. Mit 50 g Mini-Römersalat und 2 eingelegten Maiskölbchen mischen. Dressing aus 50 g Schmand, 2 Esslöffel Milch, Salz, Pfeffer und 1 Teelöffel gehackten Kräutern darübergeben.
     
  • 13.30 Uhr: Verdauungsspaziergang
    Nach dem Mittagessen sorgt Bewegung an der frischen Luft für eine wach machende Sauerstoffdusche und eine gute Verdauung. Außerdem verbrennen Sie Kalorien. Gehen Sie 30 Min. flott spazieren, aber so, dass Sie nicht außer Atem kommen.
     
  • 14.00 Uhr: Grüner Tee macht munter
    1 große Tasse grüner Tee nach dem Mittagessen vertreibt die Müdigkeit und regt den Stoffwechsel an. Den Tee nur 3 Min. ziehen lassen, dann löst sich das Koffein, und der Tee wirkt anregend. Zieht er länger, kurbelt er zwar immer noch den Stoffwechsel an, wirkt aber entspannend. Wer keinen grünen Tee mag, kann stattdessen Ingwertee trinken.
     
  • 15.30 Uhr: Obst gegen die Naschlust
    Um die Zeit bis zum Abendessen ohne knurrenden Magen und Heißhunger zu überstehen, sollten Sie jetzt 150 bis 200 g frisches Obst als Nachmittags-Snack essen. Ideal sind Beeren, Äpfel, Ananas oder Mango. Weniger geeignet sind zuckerreiche Sorten wie Bananen oder Weintrauben.
     
  • 18.00 Uhr: Abends ein Steak für den Fettabbau
    Genießen Sie den Abend mit einem saftigen Steak und einer bunten Gemüsemischung. Für 1 Portion 100 g Brokkoli in Salzwasser ca. 5 Min. garen. ½ rote Paprika in Streifen und ½ Zucchini in Scheiben schneiden. Beides in 1 Teelöffel Öl ca. 5 Min. braten. 30 g Mungobohnensprossen und 2-3 Esslöffel Sojasoße zufügen. 150 g Rinderfilet in 1 Teelöffel Öl braten. Brokkoli unter das Gemüse mischen. Etwa drei Stunden später ins Bett gehen. Und am nächsten Tag 3 Pfund leichter aufwachen!

 

 

So halten Sie den Erfolg der 24-Stunden-Diät

Damit Sie nicht schnell wieder zunehmen, sollten Sie in der darauffolgenden Woche ausgewogen essen. Ideal: viel Gemüse und Salat, wenig Fett, keinen Alkohol und abends nur wenige Kohlenhydrate. Und wenn der Zeiger an der Waage wieder steigt, einfach noch einmal einen SOS-Tag einlegen.

 

Kategorien: