Die 3 wichtigsten Haartrends 2015

haartrends5 halber zopf
Natürlich chic: Das Deckhaar wird am Hinterkopf zusammengebunden.
Foto: Getty Images

Neue Looks: Die schönsten Haartrends + Stylinghelfer

In Mailand, Paris, New York schauen wir nicht nur auf die Kleider, sondern auch auf die Köpfe. Hier eine kleine Preview auf die coolsten Haartrends 2015: Farben, Strukturen, Zöpfe - diese 3 Looks müssen wir nachstylen!

Die Trendfrisur 2015: "Halb hoch"

Einfacher als dieser Haartrend 2015 geht Eleganz kaum: Scheitel ziehen, Deckhaar auf Ohrenhöhe zusammenbinden - schon sitzt der "Half-Up-Do" (siehe Foto oben). Neben Haargummis oder Klammern wichtig: eine gute Bürste - die Mähne soll ja fluffig fallen. "Investieren Sie in ein hochwertiges Modell, das Jahre hält", sagt Hairstylistin Odile Gilbert von L'Oréal Professionnel, die mit Mason-Pearson-Bürsten kämmt.

Nicht mehr Trend: Zwirbel-Style. Jetzt ist Dreh-Schluss: Auf kaum einer Show werden die Haare noch gezwirbelt.

Die Trend-Haarfarbe des Jahres: Kupfer

Rote Mähne bei der Spring 2015-Präsentation von Stella McCartney. Wichtig: Viel Glanz, der mit einem Serum ins Haar kommt (z. B."Shine Gloss Serum" von Toni & Guy, ab ca. 5 Euro. Auch über Douglas.)

Selten sah man so viele Rotschöpfe auf den Laufstegen wie bei den Frühjahr-/ Sommer-Schauen 2015. Die neue It-Nuance glänzt in einem zimtigen Bronze-Ton mit goldenen Reflexen. Wer blondes bis hellbraunes Haar ohne Highlights hat, kann mit einer Coloration leicht den Ton treffen - bei sehr dunklem Haar muss für diesen Haartrend 2015 ein Profi ran.

Weniger angesagt: Pechschwarz. Kaum ein Model trägt das Haar noch Rabenschwarz. Für diese Farbe sieht die Zukunft finster aus ...

Sanfte Wellen sind 2015 trendy

Bei der Alberta-Ferretti-Show wirken die Wellen, als sei das Haar an der Luft getrocknet. Hielt auch noch nach der Show.

Mit leichter Bewegung - so sollen die Haare jetzt fallen . "Ich benutze dafür Haarspray als Hair-Primer", so Stylist George Tsiogkas. Bedeutet: Großzügig in die trockene Mähne sprühen, dann das untere Haardrittel curlen und etwas aushängen lassen, noch mal durchkneten - fertig.

Nicht mehr hip: Kringellocken. Wer der Natur bisher nachgeholfen hat, um Engelslocken zu kriegen, kann Papilloten nun zum Himmel schießen.

Unsere Produkt-Tipps mit denen Sie die wichtigsten Haartrends 2015 ganz easy nachstylen können: "Excellence Creme" im Ton "Kupfergoldblond" von L'Oréal Paris, ca. 8 Euro. Haarspray für Volumen "Full Hair 5" von Syoss, ca. 4 Euro. 3er-Set Haargummis "Magarita Baby" von Scoopy Loops, ca. 14 Euro, über www.scoopyloop.com.

Fotos: Getty Images/PR

Kategorien: