Die 5-Euro-Aknebehandlung, die fast niemand kennt

akne behandeln hydrokolloid pflaster
Ein glatter Erfolg! Mit den richtigen Wirkstoffen lassen sich lästige Pickel auf Stirn, Kinn oder Nase ganz schnell loswerden.
Foto: iStock

Inwiefern helfen Hydrokolloid-Pflaster gegen Pickel & Akne?

Akne-Horror ist für Sie nicht pubertäre Vergangenheit, sondern traurige Gegenwart? Dabei gibt es ein Mittel, das jeden Pickel über Nacht bekämpft - und das kostet nur ab 5 Euro! Kurz: Was Hydrokolloid-Pflaster alles können.

Kleine schwarze Mitesser? Sorry, dann ist das hier leider kein Tipp für Sie. Ihre Haut ist anfällig für vulkanisch-wirkende Pickel - eben die, die aus der Tiefe gewaltsam in entzündete Kaventsmänner ausbrechen - aufgepasst, denn dieser Text könnte Ihr Hautbild komplett verändern.

Wir entschuldigen uns für die grafische Beschreibung oben, doch genau diese ist wichtig. Wer schon mal einen so fiesen Pickel am Kinn hatte, der sich purpuprrot entzündete und sich durch kein Make-up der Welt abdecken ließ, weiß, was wir meinen. Einer, bei dem nur die Notlösung Pflaster hilft ... Gar keine schlechte Idee, wie dieser geniale Beauty-Trick zeigt.

In Haut-Foren im Netz raten immer mehr Betroffene dazu, die schlimmsten Akne-Spots mit Hydrokolloid-Pflastern zu behandeln. Und ja - Je mehr wir recherchierten, desto mehr Sinn machte es: Anders als herkömmliche Verbandsmaterialien, schaffen es Hydrokolloid-Pflaster, die Wunde zu schützen und gleichzeitig Wundwasser, Eiter und andere Flüssigkeiten aufzunehmen. So erscheint es nur logisch, die Pflaster auch in der Akne-Behandlung einzusetzen.

Die Pflaster können die Entzündung, den Schmerz und die Rötung des Pickels eindämmen. Wie das funktioniert? Die weichen Hydrokolloid- Pflaster legen sich wie ein schützendes Polster um die Verletzung und schützen die Wunde. Sie saugen überschüssige Wundflüssigkeit auf und schließen Keime sowie abgestorbenes Gewebe ein. Gleichzeitig wird ein feuchthaltendes Gel gebildet und das Zellwachstum angeregt. So sorgen die auch "Gel-Strip" genannten Pflaster für eine schnelle Heilung. Die Technologie wirde auch bei Blasenpflastern oder als Verband bei schlecht heilenden Wunden eingesetzt. Sie können auf jedem Hauttyp angewendet werden, Ausnahmen gibt es nur nach chemischen Peelings, Behandlungen mit Retinol oder Retinoiden.

Ein Hingucker ist so ein Pflaster natürlich nicht - unser Tipp: Wenden Sie es einfach über Nacht an. Der Selbttest zeigt: Schon am nächsten Morgen sind Schwellung und Rötung nicht ganz verschwunden, aber stark zurückgegangen. Warum also ist dieser Soforthilfe-Tipp so unbekannt? Ja, das bleibt auch uns ein Rätsel. Natürlich beugen die Pflaster keinen zukünftigen Hautunreinheiten vor, bringen Pickel & Co. aber schnell zum Schrumpfen, außerdem sind sie günstig. Wir finden: Unbedingt weitersagen!

Wo gibt's Hydrokolloid-Pflaster gegen Akne? Zum Beispiel die Dermaplast Hydro Zuschneidbares Hydrokolloid-Pflaster, ca. 5 Euro. Alternative: Nexcare Acne Absorbing Covers Assorted, als US-Import über www.amazon.de, ca. 17 Euro.

Kategorien: