Die 5 heißesten Haarfarben-Trends der Stars

haarfarbe blake lively
Blonde Haare, wie Blake Lively sie trägt, haben Charakter - und zeigen sich momentan von ihrer extravaganten Seite.
Foto: Getty Images

Farbe fürs Haar - mit prominentem Vorbild!

Edles Goldblond, verführerisches Kupferrot und sanftes Schokobraun geben ab sofort beim Kolorieren den Ton an! Welche fünf Promi-Haarfaben derzeit besonders begehrt sind, verraten wir hier.

Was in Sachen Hairstyling in ist, zeigt sich oft auf Promi-Köpfen. Wir haben uns mal umgesehen und die fünf schönsten Haarfarben-Trends der Stars ausgemacht. Hier: Welcher VIP von uns ein Frisuren-Krönchen auf die schicke Mähne bekommt, wer von Ihnen die Looks unbedingt nachmachen sollte und was man beim Nachfärben beachten sollte.

Blonde Traummähne à la Blake Lively

Richtig erhellend geht es jetzt bei den Blondtönen zu: Neben kühlem Platin (perfekt zu rosigem Teint) lassen warme Farben wie Gold, Honig, Weizen (ideal zu heller und bronzefarbener Haut) die Trägerin strahlen. Schauspielerin Blake Lively trägt diesen Look mit Bravur! So wollen Sie auch aussehen? Bei extremen Veränderungen wie zum Beispiel von Schwarz zu Weißblond sollte man zum Profi gehen. Kleine Pannen hingegen lassen sich auch ohne Hilfe vom Friseur meistern. Ein leichter Orangestich kann beispielsweise entstehen, wenn man das Produkt zu früh ausspült. Dann gleicht ein Silbershampoo mit blauen, neutralisierenden Pigmenten aus. Bringt das nichts, einfach noch mal drüberblondieren. Auch ins Grüne können helle Haare schon mal schlagen. Schuld daran: Sonne, Salz-, Chlor- oder auch stark kalkhaltiges Leitungswasser. Unser Tipp: Drei Aspirin-Tabletten in einem Liter Wasser auflösen, ins Haar geben, eine Stunde einwirken lassen und gründlich ausspülen. Bei stärkerem Grünstich noch mal drüberfärben oder ein Farbshampoo mit Goldnuance verwenden.

Dunkle Haare wie Kim Kardashian

Man mag ja von den Kardashian-Schwestern halten, was man mag. Aber eine Traummähne haben Kim, Kourtney, Khloe & Co. allemal! Dunkles Haar wie das von Kim Kardashian schimmert derzeit am schönsten in satten Gourmetnuancen . Und sieht damit auch an Ihnen zum Anbeißen gut aus, wenn man die richtige Farbe für sich wählt! Zu einem warmen Hautton passen Schoko, Praliné, Karamell und Nuss, zu kühlen Typen coolere Varianten mit aschigen Nuancen wie Mokka und Cappuccino. Für ein optimales Färbeergebnis gibt es darüber hinaus einiges zu beachten: Jedes Haar hat eine andere Struktur und bringt damit spezielle Voraussetzungen für eine Koloration mit. Blondinen müssen möglicherweise mehrfach färben, um den gewünschten dunklen Ton zu erhalten. Schwarzhaarige können nicht heller werden beim Kolorieren, sondern höchstens einen warmen Glanzeffekt erzielen .

Emma Stones roter Charakterkopf

Wenn schon auffallen, dann richtig! Kupfer , Mahagoni, aber auch Orangerot, Erdbeerrosé und Aubergine ziehen die Blicke auf sich. Zu hellen Hauttypen passen Rotblond und softe Kupfertöne am besten. Emma Stone macht's vor! Einem rosigen oder olivfarbenen Teint stehen kühle, blaustichige Nuancen wie Kirschrot, Burgunder und Aubergine. Und zu gelblich-goldener Haut harmoniert warmes Kupfer- oder Rotgold. Auch hier gilt jedoch: Bei Haartypen wie Blond und Hellbraun lassen sich gute Färbeergebnisse erzielen , dunkles Haar erhält nur zarten rötlichen Glanz. Wer trotzdem "karottiges" Haar möchte, sollte sich in Profihände begeben. Und wenn das Haar die Farbe nicht annimmt? Dann kann das an Resten von Styling-Produkten liegen. Am Vortag einer Färbe-Aktion darum besser keine verwenden.

Der zarte Ombré-Look von Jessica Biel und Olivia Palermo

Hurra, endlich ein Haarfarben-Trend, dem man treu bleiben kann, darf und soll! Und es gibt noch mehr Grund zur Freude, denn der Ombré-Look hat ein angesagtes Update bekommen . Die Strähnungen kommen künftig vom Ansatz heraus, laufen dezent und sehr sanft ineinander. Auch Jessica Biel und Olivia Palermo lieben den Look! Vorteil: Lästiges Nachfärben entfällt - darum ist die Technik auch für Friseurmuffel perfekt geeignet. Doch auch die Do-it-yourself-Variante funktioniert, da das Ergebnis nicht perfekt, sondern ganz natürlich sein soll. Wenn also Highlights in den Spitzen gewünscht sind, mit dem Profibürstchen vermehrt durch den unteren Haarbereich streichen. Bitte genau (!) auf die Anwendungsbeispiele der Verpackung schauen. Sie zeigen, welche Ergebnisse die Koloration bei welcher Haarfarbe erzielen kann.

Kategorien: