Die 6 Beauty-Geheimnisse der Audrey Hepburn

audreytitelpic
Die Schönheitsikone Audrey Kathleen Hepburn-Ruston (1929 - 1993) wurde mit ihrer Hauptrolle in "Frühstück bei Tiffany's" zur Legende
Foto: GettyImages

Audreys Sohn enthüllt ihre Schönheitsgeheimnisse

Sie zählt zu den schönsten Frauen der Filmgeschichte. Noch 2006 - 13 Jahre nach ihrem Tod - wurde Audrey Hepburn vom Magazin "New Woman" zur schönsten Frau aller Zeiten gekürt. Die Frage aller Fragen lautet also: Was waren ihre Beauty-Geheimnisse?

Audrey Hepburns Sohn Luca Dotti (46) brachte das Kochbuch "Zuhause bei Audrey" (Dumont, 34,99 Euro) heraus, in dem er die Erinnerungen an die Kochkünste seiner legendären Mutter festhält.

Der dreifache Familienvater verrät jetzt die Beauty-Geheimnisse von Audrey Hepburn:

1. Viel Wasser trinken

Audreys Schönheitsritual Nummer 1 war so schlicht wie wirksam: Viel (stilles) Wasser trinken! Ihre Begründung: "Es ist gut für einfach alles!" Und sie hatte Recht: Es kurbelt den Stoffwechsel an, reinigt den Körper von innen und macht satt. Auch heute noch raten zahlreiche Ernährungsberater und Mediziner zu ausreichendem Wasserkonsum. Wer vor dem Frühstück, Mittagessen und Abendessen einen halben Liter (etwa zwei große Gläser) Wasser trinkt, verbrennt bis zu 100 Kalorien mehr pro Tag - und isst weniger, weil der Magen mit Flüssigkeit gefüllt ist.

2. Nur frisches, saisonales Obst und Gemüse zu sich nehmen

Die tägliche Frühstücksmarmelade war selbst gemacht - aus den Früchten des eigenen Gartens. Und auch sonst schwört Audrey auf saisonales Essen - am besten frisch vom Wochenmarkt. "Es gab bei uns immer die ersten Pfirsiche im Jahr, die ersten Kirschen, die ersten Pilze", schreibt Luca.

Grundsätzlich legte Audrey mehr Wert auf Qualität als auf Quantität, weshalb sie Erzählungen ihres Sohnes zufolge sogar Olivenöl und Parmesankäse mit in den Urlaub nahm, um ganz sicher "das Gute" essen zu können.

3. Frühstück niemals ausfallen lassen

"Ein guter Tag muss mit einem guten Frühstück anfangen!", war Audrey überzeugt. Zum Frühstück gab es bei den Hepburns Toast, Butter und Marmelade, am Wochenende Eier. Die erste Mahlzeit dient als entscheidende Grundlage für den Tag, war Audrey wohl überzeugt.

4. Mehr Kartoffeln als Fleisch essen

Audreys Essen bestand zu 80 Prozent aus Gemüse und Obst. Heute würde man sie wohl eine Flexitarierin nennen, also jemand, der wenig Fleisch ist. Jedenfalls war Audrey nicht sonderlich begeistert von dem Vorschlag ihres Sohnes, im Garten Hühner und Hasen zu halten. "Wer soll diese Tiere denn schlachten?", fragte Audrey ihn damals wohl entsetzt. Stattdessen bauten sie Kartoffeln an - und die gab es dann auch öfter zu Mittag.

5. Monatlichen Entgiftungs-Tag einlegen

Einen Tag im Monat ernährte sich Audrey Hepburn laut ihres Sohnes nur von geriebenen Äpfeln und Joghurt - das war ihr "Detox-Tag". Vor allem nach langen Flügen, wenn sie unter einem Jet-Lag litt, verordnete sie sich einen Entgiftungstag. Der Joghurt lieferte Audrey die nötigen Nährstoffe (Kalzium für die Knochen, Proteine für die Muskeln, Vitamin B12 und B2 für das Nervensystem und den Verdauungsprozess, Phosphor zur Fettverbrennung), die Äpfel dämmen den Appetit - auf gesunde Weise (das darin enthaltene Pektin senkt den Cholesterinspiegel, die Ballaststoffe regen die Verdauung an). Waren keine Äpfel zur Hand, ersetzte Audrey es mit anderem Obst oder Gemüse - Hauptsache, viele Vitamine!

6. Lebens-(und Essens-)-Lust bewahren

Laut Luca besann sich Audrey auf die einfachen Dinge des Lebens - sei es das schlichte Outfit (Jeans) oder die schlichte Speise (Spaghetti Bolognese) gewesen. Audrey war das Wohlgefühl sehr wichtig - sowohl ihr eigenes, als auch das ihrer Familie und Gäste. Audrey war die Zeit mit der Familie wichtiger, als stundenlang in der Küche zu stehen - da zog sie die schnell gemachten Nudeln schon mal dem Sonntagsbraten vor. Und ihr Lieblingsdessert? Schokoladenkuchen! Audrey wusste ganz genau, was glücklich macht...:-)

Und: Audrey verstand es, jeden Tag zu leben, zu lieben, ihn auszukosten. Sie lebte für den Moment, behielt sich ihre kindliche Neugierde bis zum Schluss bei. Wer eine positive Ausstrahlung hat, sieht einfach immer hinreißend aus...

(ww7)

Zum Weiterlesen:

Elegant wie Marilyn Monroe: Die Mode aus "My Week in Marilyn"

Marilyn, Audrey & Co.: Im Retro-Look der Mode-Ikonen

Beauty-Detox: Schöne Haare, Nägel & Haut

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem Whats App Newsletter

Kategorien: