Die 6 besten Kräuter gegen Menstruationsbeschwerden

menstruationsbeschwerden kraeuter
Mit diesen Heilkräutern sind die Menstruationsbeschwerden schnell vergessen.
Foto: iStock

Menstruationsbeschwerdem adé - diese Kräuter helfen

Fast jede Frau plagen unangenehme Krämpfe während der Periode. Diese Kräuter können helfen – sie wirken Wunder gegen Menstruationsbeschwerden!

Wenn es im Unterleib zwickt und krampft, möchten wir uns am liebsten unter der Bettdecke verkriechen. Während unserer Periode müssen wir nicht immer zu Medikamenten greifen. Manchmal hält die Natur die beste Medizin bereit – diese Kräuter können Menstruationsbeschwerden lindern.

1. Schafgarbe:

Schafgarbe gilt als typische Heilpflanze gegen sämtliche Frauenleiden. Insbesondere bei den typischen Regelschmerzen in der Beckengegend kann ein Schafgarbentee helfen. Während der Periode werden vermehrt die Gewebshormone Prostaglandine ausgeschüttet, die für die schmerzhaften Krämpfe verantwortlich sind und gemeinerweise auch noch die Schmerzwahrnehmung stärken. Hier hilft Schafgarbe: Das Kraut hemmt die Hormonbildung und lindert mit seiner entzündungshemmenden Wirkung die Regelschmerzen. Die Heilpflanze kann als Tee getrunken werden, ist aber auch besonders als Zusatz für Voll- oder Sitzbäder zu empfehlen!

 

2. Gänsefingerkraut:

Das Wunderkraut gilt gleich in mehreren Bereichen als Heilmittel, zum Beispiel gegen Entzündungen. Bei Menstruationsbeschwerden kommt es vor allem aufgrund seiner krampflösenden Wirkung zum Einsatz. Gleichzeitig hilft Gänsefingerkraut gegen leichten Durchfall, unter dem manche Frauen während der Regel leiden. Bei Bauchkrämpfen am besten einen Teelöffel der Blätter in kochendem Wasser zehn Minuten ziehen lassen.

3. Mönchspfeffer:

Vor und während unserer Periode nehmen gerne unsere Hormone überhand und verwandeln uns in ein weinendes PMS-Monster. Das prämenstruelle Syndrom kennen fast alle Frauen. Die fiesen Stimmungsschwankungen belasten nicht nur uns, sondern auch unser Partner ganz schön. Schluss damit: Mönchspfeffer bringt unseren Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht. Das Heilkraut hemmt zudem die Produktion von Prolaktin, das für die unangenehmen Spannungen in den Brüsten verantwortlich ist. Das Hormon ist eigentlich für die Milchbildung zuständig, wird allerdings auch bei Hormonstörungen vermehrt freigesetzt.

4. Frauenmantel:

Das Heilkraut hilft besonders Frauen mit starken Blutungen. Aufgrund seiner blutstillenden Wirkung wird es auch zur Wundheilung eingesetzt. Während der Periode kann ein Frauenmanteltee sehr wohltuend sein, da das Kraut zudem krampflösend wirkt.

5. Eisenkraut:

Ein Tee aus Eisenkraut kann wahre Wunder bewirken. Das Heilmittel wird nämlich nicht nur gegen Erkältung eingesetzt, sondern kann auch Menstruationsbeschwerden lindern. Gleichzeitig kann es bei regelmäßiger Einnahme den Zyklus regulieren und die Verdauungsorgane stärken.

6. Brennnessel:

Wer kennt sie nicht, die nervigen Wassereinlagerungen während der Periode? Es gibt einen guten Grund, wieso wir die Waage zu dieser Zeit lieber meiden. Ein Brennnesseltee kann da helfen. Das Heilkraut wirkt entschlackend und enthält zudem von Natur aus viel Eisen. Vorsicht: Wegen der ausschwemmenden Wirkung sollte zusätzlich zum Tee immer ausreichend getrunken werden. Übrigens kann das Kraut auch die Spermienqualität steigern – bei Kinderwunsch kann man seinem Partner also einen Tee mitkochen!

Die Mischung macht's

Zu guter Letzt haben wir noch zwei Teemischungen aus den besten Kräutern für euch zusammengestellt, die uns lästige Menstruationsbeschwerden blitzschnell vergessen lassen:

Tee gegen PMS:

30g Eisenkraut, 30g Frauenmantel, 20g Brennnessel, 20g Lavendel und 20g Kamillenblüten gut vermischen. Zwei Teelöffel in einer Tasse täglich genügen. Wenn der Wundertrunk schon ab Zyklusmitte eingenommen wird, kann dem prämenstruellen Syndrom vorgebeugt werden, sodass Unwohlsein und Stimmungsschwankungen ausbleiben!

Tee gegen Regelschmerzen:

Ist die Periode erstmal da, helfen drei Tassen Tee von dieser Mischung besonders gut: 25g Frauenmantel, 25g Gänsefingerkraut, 25g Brennessel, 25g Salbei, 25g Schafgarbe, 15g Eisenkraut, 15g Hirtentäschel, 15g Himbeerblätter, 15g Weidenrinde, 15g Pfefferminze. Der Tee wirkt gegen alle Menstruationsbeschwerden und schmeckt uns mit einem Himbeer-Pfefferminzaroma dazu auch noch besonders lecker!

(ww4)

Kategorien: