Die 7 nervigsten Verhaltensweisen von Paaren

nerviges verhalten von paaren
Frischverliebte Paare sind für Singles manchmal nur schwer zu ertragen.
Foto: iStock

Da nimmt jeder Single Reißaus

Paare können ganz schön anstrengend sein, vor allem für Singles. Und genau die haben jetzt verraten, was sie an Liebespaaren am nervigsten finden.

Jeder von uns hat mindestens ein Paar im Freundeskreis, dessen Pärchengetue so dermaßen übertrieben ist, das wir uns nach jedem Treffen zwangsläufig das Maul zerreißen müssen. Und eins wollen wir hier ganz klar festhalten, das hat nichts mit Neid zu tun, doch manchen Verhaltensweisen haben in der Öffentlichkeit einfach nichts zu suchen.

 

Hier kommen die 7 nervigsten Verhaltensweisen von Paaren

 

1. Vor anderen kleine Sticheleien und Streitereien austragen

"Nein, Schatz, das war aber so und so", oder "Wieso musst du jetzt wieder damit anfangen", gefolgt von heftigem Augenrollen und das ist meisten erst der Anfang. Was oft mit kleinen Sticheleien beginnt, kann ganz schnell unangenehm werden, vor allem wenn man bei so einem Pärchenstreit nur stiller Beisitzer ist und das Ganze über sich ergehen lassen muss. Da hilft nur freundlich lächeln und verständnisvoll nicken, aber ja NIEMALS einmischen!

2. Miteinander in der Babysprache reden

"Und dann hat die kleine Maus zu Hause noch bubu gemacht und deswegen ist sie jetzt gaaanz schläfrig!" Ja, nee, ist klar! Ich halte auch gerne mal ein Mittagsschläfchen und das kann ich dann auch genauso sagen. Ohne Babysprache, ohne die Unterlippe nach vorne zu schieben und zu gucken, wie ein Welpe dem man gerade die Schmusedecke weggenommen hat!

3. Der Partner kommentiert das Telefongespräch des anderen aus dem Hintergrund

Telefonkonferenzen sind schon nervig genug, die braucht man nicht auch noch im Privatleben. Vor allem wenn man mit der besten Freundin mal wieder in Ruhe quatschen will und dann mischt sich einfach ungefragt ihr neuer Freund ein. "Was? Sie kann den Typen doch nicht gleich nach dem ersten Date anrufen, dass wirkt voll verzweifelt!" Bitte?! Wer hat ihn denn gefragt?!

4. Gegenseitiges Füttern

Fremdschämalarm hoch zehn, egal ob man Single oder selbst vergeben ist. Wenn der eine dem anderen die Gabel in den Mund schiebt und am besten das heiße Essen vorher noch kalt pustet, dann ist wirklich alles zu spät. Man muss zwangsläufig hingucken und man schämt sich in dem Moment, nicht weil man diesen intimen Moment teilt, sondern weil man einfach stellvertretend für seine Freunde im Erdboden versinken möchte.

5. Ständiges Knutschen in der Öffentlichkeit

"Nehmt euch ein Zimmer!" Einer der prolligsten Sätze überhaupt, trotzdem schießt er jedem durch den Kopf, der ein wild knutschendes Pärchen in der Öffentlichkeit sieht. Ja, wir wissen alle wie wahnsinnig verliebt ihr seid und wir freuen uns auch riesig für euch, trotzdem müssen wir beim Austausch eurer Körperflüssigkeiten nicht live dabei sein.

6. Einer beendet die Sätze des anderen

Wenn es versehentlich vorkommt, ist es ja irgendwie ganz süß. Der eine beendet den Satz des anderen. Doch wenn das der Dauerzustand ist, dann fühlt sich jeder Single wie ein Diabetiker im Süßigkeitenladen und bekommt sofort einen Zuckerschock! Zurück bleibt ein komischer Beigeschmack und die Erkenntnis, die beiden muss ich so schnell nicht wieder alleine treffen.

7. Erzählen in der Wir-Form

Ein beiläufiges wir hier und da tut niemandem weh, wenn ich allerdings meine beste Freundin frage, ob wir uns am Wochenende auf einen Kaffee treffen wollen und sie antwortet: "Da muss ich erst mal schauen, ob WIR Zeit haben", gucke ich verdutzt, schließlich ist sie, obwohl sie in einer Beziehung ist, doch immer noch ein eigenständiger Mensch, der alleine seine Zeit planen kann, oder?

 

Weiterlesen:

Die Wahrheit über das Single-Dasein im verheirateten Freundeskreis

(ww2)

Kategorien: