Die 7 Top-Moves für den Po

die top moves fuer den po
Die Top 7 Moves
Foto: Dirk Bader

Po-Workout

Palmen, Strand und knappe Bikinis – nirgendwo sonst ist ein durchtrainierter Body so wichtig wie an der Copacabana, besonders der Po steht dort im Mittelpunkt. Exklusiv in SHAPE zeigt TV-Star und Fitnesstrainerin Fernanda Brandao ihre sieben besten Übungen, mit denen Sie Ihre Rückansicht optimal in Szene setzen.

SHAPE: Sie sind in Brasilien geboren, wohnen aber seit über 20 Jahren in Deutschland. Was verbindet Sie mit Ihrem Heimatland?

Fernanda Brandao: Im Herzen bin ich sehr brasilianisch – laut, emotional und warmherzig, außerdem lache ich gerne. Brasilianerinnen zelebrieren ihre Schönheit und Weiblichkeit. Auch mir ist das wichtig: Ich möchte mich wohlfühlen, dazu gehört, dass ich auf meinen Körper achte.

Fernanda Brandaos Top 7 Übungen für einen knackigen Po entdecken Sie hier!

Der wichtigste Körperteil in Brasilien scheint der Po zu sein. Woran liegt das?

Das stimmt, der Po ist in Brasilien die klare Nummer eins. Wahrscheinlich, weil es ein­fach die schönste Rundung des Menschen ist. Für mich ist ein gut geformter Hintern ein Zeichen für Gesundheit und Fitness. Und mal ehrlich – wer von uns möchte keinen straffen Po haben? Übrigens: Der große Gesäßmuskel, gluteus maximus, ist der größte Muskel in unserem Körper. Wenn er regelmäßig trainiert wird, entsteht der begehrte, pralle Knack-Po. Deshalb zeige ich den SHAPE-Leserinnen die sieben besten Übungen, die diesen Muskel optimal beanspruchen.

Was kann man außer den Übungen noch für den perfekten Hintern tun?

Die richtige Jeans anziehen (lacht) und auf die Ernährung achten, sie macht bis zu 70 Prozent des Trainingserfolgs aus.

Wie ernähren Sie sich?

Ich esse viel Gemüse und pflanzliches Eiweiß, wie zum Beispiel Hülsenfrüchte oder Pilze. Statt Fleisch wähle ich Fisch und Kohlenhydrate nehme ich in Form von Vollkornprodukten zu mir. Außerdem trinke ich zwei Liter Wasser täglich.

Wie oft trainieren Sie pro Woche?

Ich mache drei Mal pro Woche 90  Minuten Sport. Dabei mixe ich die Po-Übungen mit Seilspringen, Kraftmoves und Yoga. Klar muss ich mich auch mal motivieren. Am besten geht das, wenn man einen Anlass hat.

Der Plan

Anfänger

Anfänger trainieren zwei Mal pro Woche. Machen Sie jede Übung acht Mal pro Seite beziehungsweise 16 Mal, wenn kein Seitenwechsel möglich ist.

Profis

Fortgeschrittene üben die Sequenzen vier Mal pro Woche. So werden Ihre Pomuskeln noch intensiver gefordert.

Ernährung

Die Ernährung macht bis zu 70 Prozent des Trainingserfolgs aus. Essen Sie viel Gemüse und Fisch und vermeiden Sie Zucker, Weißmehl und Alkohol.

Unsere Expertin

Sie hat den Rhythmus im Blut: Die gebürtige Brasilianerin Fernanda Brandao ist seit 15 Jahren Fitnesstrainerin und hat ihr eigenes Workout „Ginga“ kreiert. Vom 12. Juni bis 13. Juli hat die 31-Jährige während der Fußball-WM in der ARD über Land und Leute berichtet.

Mehr Workout-Tipps und effektive Übungen finden Sie hier >>

Kategorien: