So machen Äpfel schlankDie Apfel-Diät: 5 Kilo weg mit dem Apfel-Trick

apfel diaet
Foto: iStock
Inhalt
  1. So machen Äpfel schlank
  2. Die Kraft der Äpfel optimal nutzen
  3. Die besten Apfel-Snacks für zwischendurch
  4. 15 Apfel-Diät-Rezepte für 5 Tage

Äpfel regen die Fettverbrennung und den Stoffwechsel an. Kurz gesagt: Wer Äpfel isst, spart pro Mahlzeit rund 200 kcal ein. Alles über die Apfel-Diät.

Ein englisches Sprichwort sagt: "An apple a day keeps the doctor away" (deutsch: "Ein Apfel am Tag hält den Arzt fern"). Und wenn Sie zwei Äpfel am Tag essen, bleiben Sie nicht nur gesund, sondern erreichen spielend leicht Ihr Wunschgewicht! Denn Äpfel bremsen den Appetit so stark, dass man pro Mahlzeit rund 200 kcal weniger isst. Das hat eine Studie der Pennsylvania-Universität in den USA gezeigt.

Im Klartext heißt das: Sie können weniger essen und sind trotzdem supersatt! Weil der hohe Ballaststoffgehalt den Blutzuckeranstieg bremst, wird mehr und effektiver Fett verbrannt. Der Ballaststoff Pektin sorgt dafür, dass die Nahrung länger im Verdauungstrakt verweilt - auch deshalb bleiben Sie länger satt. Vitalstoffe regen den Stoffwechsel außerdem zu Höchstleistungen an. Und so geht die Apfel-Diät: Essen Sie jeden Tag mindestens 2 Äpfel, am besten zu den Hauptmahlzeiten. Wie Sie diese lecker in Ihren Speiseplan einbauen können, sehen Sie in unserem Rezept-Planer. Jeden Tag haben wir zwei Apfel-Rezepte eingeplant. Wenn Sie trotzdem noch Lust auf einen Snack haben, können Sie unsere Mini-Rezepte ausprobieren. Trinken Sie innerhalb der Apfel-Diät täglich mindestens zwei Liter kalorienfreie Getränke. So purzeln pro Monat bis zu 5 Kilo!

So machen Äpfel schlank

PektinDer Ballaststoff quillt im Verdauungstrakt auf und sättigt so lang anhaltend. Viel trinken unterstützt diesen Effekt.
KaliumÜberflüssiges Körperwasser kann unnötiges Gewicht verursachen. Kalium hilft, es auszuschwemmen.
Vitamin CDer Körper braucht Vitamin C, um den Botenstoff Noradrenalin herzustellen - der ist wichtig für den Fettabbau.
PolyphenoleDie sekundären Pflanzenstoffe schützen nicht nur Herz und Gefäße, sondern regen zusätzlich auch die Verdauung an.
MagnesiumDieser wichtige Mineralstoff unterstützt den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel, sodass man besser abnimmt.
B-VitamineHelfen dem Organismus, besser mit Stress umzugehen. Je weniger Stress, desto besser funktioniert der Fettabbau.

Die Kraft der Äpfel optimal nutzen

Vom Einkauf bis zur Zubereitung - mit unseren Tipps holen Sie das Beste aus Ihren Äpfeln raus.

  • Bevorzugen Sie alte Apfelsorten (z. B. Gravensteiner). Sie enthalten weniger Fruktose - gut für Leber und Fettstoffwechsel.
  • Bio-Äpfel enthalten meist weniger Pestizide als konventionelle Sorten.
  • Bevorzugen Sie Äpfel aus Ihrer Region: Sie haben wegen der kürzeren Transportwege meist ein besseres Nährstoffprofil.
  • Essen Sie die Schale mit. Darin stecken die meisten Polyphenole.
  • Lagern Sie Äpfel und Bananen getrennt: Das Reifegas der Bananen lässt Äpfel schneller verderben.

Die besten Apfel-Snacks für zwischendurch

Wenn sich der kleine Hunger meldet, essen Sie doch einfach einen Apfel. Zu langweilig? Peppen Sie die Frucht auf - sogar Schokolade ist erlaubt.

  • Apfel in Scheiben schneiden, diese mit 1 TL Mandelmus bestreichen.
  • 120 g Magerquark mit 1 TL Holunderblütensirup und einem geraspelten Apfel mischen.
  • Scheiben von einem Apfel mit magerem Putenbrust-Aufschnitt umwickeln und essen.
  • 1 Apfel mit 1 EL naturtrübem Apfelsaft ca. 5 Minuten weich dünsten und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Lauwarm abkühlen lassen. Mit 2 EL Hüttenkäse mischen und essen.
  • Einen Riegel Schokolade (85 % Kakaoanteil) vorsichtig in der Mikrowelle schmelzen. Getrocknete Apfelringe, Apfelchips oder frische Apfelscheiben mit der Schokolade beträufeln. Sofort essen oder Schokolade fest werden lassen.

15 Apfel-Diät-Rezepte für 5 Tage

TAG 1

Morgens: Beeren-Shake

1 Banane, 100 g gemischte Beeren (TK) und 200 ml Sojamilch pürieren. Ca. 410 kcal, E 30 g, F 14 g, KH 41 g

Mittags: Apfel in Kokosmantel auf Chicorée

Zutaten (1 Person)

¼ Chicorée, ½ Radicchio, 10 g Haselnusskerne, 1 TL Essig, ½ TL Honig, 1 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 Apfel, 20 g Panko (japanische Brotbrösel), 10 g Kokosraspel, 1 Ei (Gr. M), 10 g Mehl, 20 g Butterschmalz, Kresse zum Bestreuen

Zubereitung

Salate putzen. Nüsse hacken, rösten. Mit Essig und Honig ablö- schen, mit Öl zum Salat geben, würzen. Apfel in Scheiben schneiden. Panko und Kokos vermengen. Ei verquirlen. Apfel im Mehl wenden, durch Ei ziehen und mit Kokos-Panko panieren. Apfel in hei- ßem Schmalz braten. Salat mit Apfel und Kresse anrichten. Ca. 440 kcal, E 10 g, F 30 g, KH 31 g

Abends: Rotkohl mit Forelle

250 g Rotkohl und 1 Zwiebel in Streifen schneiden. Mit 2 EL Essig, Salz, Pfeffer, 2 EL Apfelsaft und 1 EL Öl verkneten. 20 g Datteln und 1 Apfel klein schneiden. Rotkohl, Datteln, 1 EL gehackte Walnüsse und Apfel mischen. Mit 80 g Forellenfilet anrichten. Ca 380 kcal, E 20 g, F 20 g, KH 28 g

TAG 2

Morgens: Toast mit Frischkäse

2 Scheiben Vollkorntoast rösten. Mit 4 EL Hüttenkäse, Spalten von ½ Birne belegen. Mit 2 TL Preiselbeeren und Zimt anrichten. Ca. 340 kcal, E 24 g, F 8 g, KH 42 g

Mittags: Curryrahmsuppe mit Äpfeln

Zutaten (1 Person)

75 g Zwiebeln, 1 TL Butterschmalz, 1 Kartoffel, 1 TL Currypulver, 300 ml Gemüsebrühe, 1 TL Sojasoße, 75 g Schlagsahne, 200 g Äpfel, ¼ Bund Schnittlauch

Zubereitung

Zwiebeln würfeln. Im Schmalz andünsten. Kartoffel schälen, würfeln und zu Zwiebeln geben. Mit Curry bestäuben, andünsten. Mit Brühe ablöschen, ca. 15 Min. garen. Suppe pürieren. Sojasoße und Sahne zugießen, erwärmen. Äpfel in dünne Spalten schneiden. Schnittlauch hacken. Äpfel in die Suppe geben, aufkochen und ca. 3 Min. ziehen lassen. Mit Schnittlauch bestreuen. Ca. 450 kcal, E 6 g, F 30 g, KH 37 g

Abends: Rettich-Fleisch-Salat

1 rote Zwiebel und 30 g Cornichons klein schneiden. 50 g Rettich raspeln. 75 g Käse in Streifen schneiden. 2 EL der Gurken-Flüssigkeit, 1 TL Essig und 1 EL Öl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Alles vermengen. Ca. 310 kcal, E 12 g, F 28 g, KH 3 g

TAG 3

Morgens: Apfel-Müsli

1 Apfel in Spalten schneiden. 60 g Haferflocken, 150 g Joghurt und Apfelspalten mischen. 2 TL gehackte Pistazien darübergeben. Ca. 440 kcal, E 16 g, F 10 g, KH 62 g

Mittags: Schweinemedaillons mit Apfel

Zutaten (1 Person)

½ rote Zwiebel, 1 Apfel, 1 TL Zitronensaft, 100 g Zucchini, 25 g Gorgonzola, 50 g Gemüsemais, 5 g Kräuterbutter, 3 Schweinemedaillons (à ca. 50 g), Salz, Pfeffer, 2 TL Öl

Zubereitung

Zwiebel und Apfel in Spalten schneiden. Apfel mit Zitronensaft beträufeln. Zucchini klein, Käse in Stücke schneiden. Mais abtropfen. Zucchini in Kräuterbutter anbraten. Mais zugeben. Fleisch würzen, in 1 TL Öl von jeder Seite 1–2 Min. braten. Käse daraufgeben und schmelzen lassen. Zwiebel in 1 TL Öl ca. 4 Min. braten. Nach ca. 2 Min. die Apfelspalten zufügen. Fleisch zugeben und in der Pfanne servieren. Zucchini-Gemüse dazureichen. Ca. 380 kcal, E 39 g, F 20 g, KH 10 g

Abends: Blumenkohl mit Ei

400 g Blumenkohl ca. 8 Min. kochen. 2 Eier kochen und würfeln. Mit 30 g saurer Sahne und 100 g Joghurt mischen, würzen. Ca. 430 kcal, E 28 g, F 25 g, KH 17 g

TAG 4

Morgens: Fit-Müsli

1 Apfel entkernen und in kleine Stücke schneiden. 3 Walnusskerne hacken. 3 EL Haferflocken, 3 TL Dinkelflocken, 3 TL Haferkleie, 2 TL Leinsamen, 2 TL getrocknete Cranberrys, gehackte Walnüsse und Apfelstücke vermengen. 200 g Naturjoghurt darübergeben. Ca. 440 kcal, E 9 g, F 45 g, KH 55 g

Mittags: Curryrahmsuppe mit Äpfeln

Zutaten (1 Person)

75 g Zwiebeln, 1 TL Butterschmalz, 1 Kartoffel, 1 TL Currypulver, 300 ml Gemüsebrühe, 1 TL Sojasoße, 75 g Schlagsahne, 200 g Äpfel, ¼ Bund Schnittlauch

Zubereitung

Zwiebeln würfeln. Im Schmalz andünsten. Kartoffel schälen, würfeln und zu Zwiebeln geben. Mit Curry bestäuben, andünsten. Mit Brühe ablöschen, ca. 15 Min. garen. Suppe pürieren. Sojasoße und Sahne zugießen, erwärmen. Äpfel in dünne Spalten schneiden. Schnittlauch hacken. Äpfel in die Suppe geben, aufkochen und ca. 3 Min. ziehen lassen. Mit Schnittlauch bestreuen. Ca. 450 kcal, E 6 g, F 30 g, KH 37 g

Abends: Rettich-Fleisch-Salat

1 rote Zwiebel und 30 g Cornichons klein schneiden. 50 g Rettich raspeln. 75 g Käse in Streifen schneiden. 2 EL der Gurken-Flüssigkeit, 1 TL Essig und 1 EL Öl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Alles vermengen. Ca. 310 kcal, E 12 g, F 28 g, KH 3 g

TAG 5

Morgens: Apfel-Toast

2 Scheiben Toast rösten. Mit 50 g Feta und Spalten von 1 Apfel belegen. Mit 1 TL Honig beträufeln Ca. 380 kcal, E 15 g, F 12 g, KH 50 g

Mittags: Porree auf 'Himmel und Erde'

Zutaten (1 Person)

½ Stange Porree, ½ TL Butter, 80 g Kartoffeln, 1 Apfel, 30 g Kochschinken, 1 Ei, 40 g Schlagsahne, 40 ml Milch, Salz, Pfeffer, ger. Muskatnuss, 30 g Bergkäse, 1 TL Haselnussblättchen, Alufolie

Zubereitung

Porree längs halbieren. In Butter dünsten. Kartoffeln und Apfel in Scheiben hobeln. Mit Schinken in eine Ofenform schichten. Ei, Sahne und Milch verquirlen, würzen. Eiersahne darübergießen. Porree darauflegen. Bergkäse raspeln, darüberstreuen. Form mit Folie verschließen. Gratin bei 200 °C ca. 15 Min. backen. Ohne Folie weitere ca. 15 Min. backen. Nussblättchen rösten, Gratin damit bestreuen. Ca. 490 kcal, E 7 g, F 24 g, KH 5 g

Abends: Brokkoli-Suppe

300 g Brokkoli ca. 8 Min. kochen. 2 TL Brühe (instant) zugeben. Mit 30 g Schmelzkäse und 2 EL saurer Sahne pürieren, würzen. Ca. 330 kcal, E 15 g, F 25 g, KH 11 g

Kategorien: