Die Attila-Hildmann-Triät

die attila hildmann triaet
Vegan kochen mit Atilla Hildmann
Foto: Thinkstock

Attila Hildmann: Vegan for Youth

Schlanker, gesünder und messbar jünger – Atilla Hildmann verrät in seinem neuen Ratgeber „Vegan for Youth“, wie’s geht. Hier erfahren Sie, was dahinter steckt.

Zuerst die schlechte Nachricht: Wir alle werden in 60 Tagen zwei Monate älter sein, jedenfalls rechnerisch. Die gute Nachricht: Mit der entsprechenden Ernährung können wir nach 60 Tagen deutlich vitaler sein und das auch ausstrahlen. Das verspricht Vegan-Guru Attila Hildmann in seinem neuen Ernährungsratgeber „Vegan for Youth. Die Attila Hildmann Triät. Schlanker, gesünder und messbar jünger in 60 Tagen“.

Für die Recherche seines neuen Ernährungskonzepts reiste der Bestseller-Autor nach Japan und nahm die Essgewohnheiten der Menschen dort unter die Lupe. Auf der Basis seiner Erkenntnisse und gemeinsamenr Messungen mit der Berliner Charité entwickelte Attila Hildmann die so genannte „Triät“. Das Ziel: Alterungsprozesse mit veganem Lebensstil, Sport und Bewusstseinsübungen zu entschleunigen. Herausgekommen ist ein umfassender und sehr gelungener Ratgeber mit raffinierten Rezeptideen für den ganzen Tag. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen eine Auswahl an Rezepten vor.

Literaturtipp

Neben vielfältigen veganen Rezepten bietet der Ratgeber interessante Einblicke in die traditionelle vegane Küche und Anti-Aging-Geheimnisse Japans. Zusätzlich gibt es Tipps für Bewegung und Meditation und ein langes, gesundes Leben.

„Vegan for Youth. Die Attila Hildmann Triät. Schlanker, gesünder und messbar jünger in 60 Tagen“ (Becker Joest Volk Verlag, um 30 Euro) hier bei Amazon.de bestellen >>

Apfel-Hafer-Tower mit Kiwisoße

Zutaten für 2 Personen

2 Äpfel2 TL Apfelsüße2 TL Walnussöl

Für die Hafercreme

160 ml Hafermilch40 g Pekannüsse30 g Apfelsüße2 Msp. Zimt

Für die Kiwisoße

2 Kiwis20 g Apfelsüße

Für die Deko

20 g Pekannüsse4 Kiwischnitze

So geht's

Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Dann die Äpfel mit einem Hobel oder einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden. Apfelscheiben mit Apfelsüße und Walnussöl vermengen.

Für die Creme alle Zutaten in einer kleinen Schüssel vermengen. Die Apfelscheiben abwechselnd mit der Hafercreme zu zwei Türmchen schichten.

Für die Soße die Kiwis schälen, mit der Apfelsüße im Mixer pürieren und über die Türmchen geben. Die Pekannüsse grob hacken und das Ganze damit und mit den Kiwischnitzen garnieren.

Attila Hildmann: Der ist so simpel, dabei aber gesund und macht sogar optisch richtig was her. Wichtig ist, den Apfel wirklich in hauchdünne Scheiben zu schneiden, sonst ist der Geschmack zu massiv. Neben Energie spendenden komplexen Kohlenhydraten und Mineralstoffen aus dem Hafer und den knackigen Apfelscheiben enthalten die Kiwis auf 100 Gramm sagenhafte 71 Milligramm Vitamin C und 295 Milligramm Kalium. Da kann man guten Gewissens sagen: An „Apfel­Hafer­Tower“ a day keeps the doctor away.

Wraps on the Run mit Spinat, Petersilienpesto und Bohnencreme

Zutaten für 2 Personen

Für die Wraps

160 g Buchweizenmehl1 gestr. TL Kurkuma1/2 TL jodiertes Meersalz265 ml stilles Mineralwasser2–3 EL Olivenöl

Für das Petersilien-Pesto

50 g Petersilieabgeriebene Schale von1/2 Bio­Zitrone3 EL frisch gepresster Zitronensaft40 g Leinöl (ca. 26 ml)ca. 1/2 TL jodiertes Meersalzschwarzer Pfeffer aus der Mühle25 g KürbiskerneFür die Bohnencreme1 Knoblauchzehe240 g gekochte weiße Bohnen (Abtropfgewicht; Dose)abgeriebene Schale von 1/4 Bio­-Zitrone2 EL frisch gepresster Zitronensaft1 EL Leinöl1 gestr. TL jodiertes Meersalz

Für die Gemüsefüllung

80 g Babyspinat1 Avocado1/2 rote Paprikaschote

So geht’s

Für die Pancakes Buchweizenmehl, Kurkuma, Salz und Wasser gründlich mit dem Schneebesen vermischen und zehn Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit für das Pesto die Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken.

Alle Zutaten im Mixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für die Bohnencreme den Knoblauch schälen, Bohnen in einem Sieb waschen und abtropfen lassen. Alle Zutaten im Mixer pürieren.

Eine Pfanne mit Olivenöl ausstreichen und erhitzen. Jeweils drei bis vier Esslöffel Teig in die Pfanne geben, mit dem Löffelboden schnell verstreichen und von beiden Seiten jeweils zwei Minuten backen.Für die Gemüsefüllung den Spinat waschen und trocken schleudern. Avocado halbieren, entkernen, Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und in schmale Streifen schneiden.

Paprika waschen, Kern entfernen und in feine Streifen schneiden. Fürs Finale die Bohnencreme auf den Pancakes verstreichen, das Pesto darauf verteilen, dann das Gemüse daraufgeben und vorsichtig zu Wraps zusammenrollen.

Attila Hildmann: Ein wunderbar ausgewogenes Gericht mit Eiweiß aus der Bohnencreme und frischem, knackigem Gemüse. Ich arbeite grundsätzlich mit beschichteten Pfannen – Keramikpfannen ermöglichen ein sehr gutes Ergebnis. Dann bäckt der Teig auch nicht an und lässt sich sehr gut braten. Um Fett zu sparen, nach dem Braten auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller geben.

Drei Elixiere: Granatapfel-Shake, Weizengras-Limetten-Shake, Rote-Beete-Himbeer-Smoothie

Granatapfel-Shake

Zutaten für 1 Person

1 Granatapfel (ca. 250 g Fruchtfleisch)25 g Apfelsüße15 g Reissirup70 g Eiswürfel

So geht’s

Granatapfel oben wie eine Orange mit einem scharfen Messer kreisrund im 90-Grad-Winkel anschneiden. Wasser in eine große Schüssel füllen, den Granatapfel eintauchen und vorsichtig die oberste Schicht und dann die Kerne vom Fruchtfleisch befreien.

Das Fruchtfleisch steigt an die Wasseroberfläche. Das kann man dann abfischen, die Granatapfelkerne sinken auf den Boden. Die Kerne im Mixer pürieren und anschließend durch ein Sieb passieren. Mit allen anderen Zutaten bis auf die Eiswürfel vermengen und mit den Eiswürfeln servieren.

Weizengras-Limetten-Shake

Zutaten für 1 Person

25 g Weizengras (alternativ Weizengraspulver)1 haselnussgroßes Stück Ingwerabgeriebene Schale von1/4 Bio-Limette35 ml frisch gepresster Limettensaft50 ml Apfeldicksaft185 ml stilles Mineralwasser70 g Eiswürfel

So geht’s

Das Weizengras waschen und den Ingwer schälen. Alle Zutaten in einem Mixer zu einem Shake pürieren.

Rote-Beete-Himbeer-Smoothie

Zutaten für 1 Person

230 g gekochte Rote Bete (eingeschweißt; nicht gewürzt/gesüßt)100 g Apfel160 ml stilles Mineralwasser60 g Apfelsüße100 g TK-Himbeeren60 g Eiswürfel

So geht’s

Die Rote Bete schälen und in grobe Würfel schneiden. Apfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Rote Bete und Apfelviertel mit den restlichen Zutaten in einem Mixer zu einem Shake pürieren.

Tipps für eine gesunde Ernährung gibt's hier >>

Kategorien: