Die beliebtesten Kosenamen 2012

die beliebtesten kosenamen 2012
Umfrage: Die beliebtesten Kosenamen 2012
Foto: Thinkstock

Umfrage: Best of Kosenamen

„Mausibär“, „Schmuseschnäutzchen“ oder einfach nur „Liebling“ – wir kennen viele Namen für den liebsten Menschen in unserem Leben! Doch nicht alle Kosenamen sind so niedlich. Eine aktuelle Umfrage zeigt, welche süßen – und ungewöhnlichen – Kosenamen bei Paaren 2012 ganz weit oben standen.

Zu den seltsamen Aspekten des menschlichen Firtverhaltens gehören eindeutig die Kosenamen. „Mein kleines verschimmeltes Erdbeertörtchen“ – wer hier an eine Bestandsaufnahme des Kuchens auf dem Tisch denkt, liegt falsch. Vielmehr ist der Partner gemeint, der mit am Tisch sitzt. Wie eine Kosenamenumfrage des Verlags Personalnovel aus dem Februar 2013 ergab, verwenden die Deutschen nämlich sehr ungewöhnliche Kosenamen für ihre Liebsten.

Die ungewöhnlichsten Kosenamen finden Sie in der Galerie (5 Bilder)!

654 Kunden des Verlags beteiligten sich an der Befragung und gaben ihre beliebtesten und außergewöhnlichsten Kosenamen für 2012 preis. Unangefochten auf dem ersten Platz sowohl für den Liebsten als auch für die Liebste liegt „Schatz“ beziehungsweise „Schatzi“. Und das schon seit 2005 – in diesem Jahr führte der Verlag nämlich zum ersten Mal die Umfrage durch. Auf dem zweiten und dritten Platz liegen „Hase/Hasi“ und „Maus/Mausi“.

KREATIVITÄT IST BEI KOSENAMEN ANGESAGT!

Viel interessanter finden wir allerdings, welche abgefahrenen Kosenamen sich die Deutschen in der Beziehung so einfallen lassen. Wie wäre es mit „Schatziknutschi“, „Muzi-Buzi“ oder „Schnubbi“? Die zeigen nämlich: Wer keine Spitznamen-Evergreens wie „Süße“ oder „Baby“ verwenden will, der muss kreativ werden! Wir verraten Ihnen untypische, romantische und abgefahrene Spitznamen in der Galerie.

Rihanna: Cover-Geschichten auf COSMOPOLITAN Online >>

Hollywood-Diät: Abnehm-Tipps auf SHAPE Online >>

Kategorien: