Die besten Flirttipps: So will er Sie kennenlernen

die besten flirttipps h
Ohne Augenkontakt klappt's schon mal nicht beim Flirten!
Foto: LightWave/Corbis

Angesprochen werden? Mit diesen Tipps funktioniert's!

Manche Frauen brauchen nur fünf Minuten an der Bar zu sitzen, schon werden sie angesprochen - vom coolsten Typ im ganzen Club. Dabei sind sie weder lässiger gestylt, noch witziger oder hübscher als man selbst. Dank unserer Flirttipps gehört das der Vergangenheit an

Flirttipps: Pure Typsache

Aber wen sprechen Männer an? "Das ist in erster Linie von seinem Geschmack abhängig", sagt Psychologin Lisa Fischbach. Männern, die auf rote Haare stehen, werden andere Frauen nicht wirklich auffallen. Statistisch gesehen haben blonde Frauen besonders gute Karten, wahrgenommen zu werden: Denn helle Haare haben die höchste Lichtreflektion - und sind dadurch der leuchtende Hingucker in einer Gruppe dunkelhaariger Mädels. Auch kleine und zierliche Frauen werden häufiger angesprochen, weil sie bei Männern den Beschützerinstinkt wecken.

Flirttipps: Einfache Ausstrahlungstricks wirken Wunder

Okay, an der Körpergröße kann man nicht ruckeln. Aber es gibt jede Menge andere Flirttipps, die bei Männern wirken.

Unwiderstehliche "Magnet-Frauen" sitzen schon mal nicht mit verschränkten Armen im Lounge-Sessel, sondern haben eine offene, entspannte Körperhaltung. Ihre Arme liegen locker auf Oberschenkel, Bar oder Sessellehne.

Und: Während sie sich unterhalten oder den Blick durch den Raum schweifen lassen, haben sie ein angedeutetes (!) Lächeln auf dem Gesicht. Klingt selbstverständlich, vergisst man aber in der Konzentration auf das Gespräch schnell.

Flirttipps: Das Flirt-Pingpong

Superwichtig: ein offener Blick. Denn jeder Flirt beginnt mit dem Augenkontakt. Wie spielerisch manche Single-Frauen das Flirt-Pingpong doch draufhaben: hingucken, lächeln, weggucken. Und nach ein paar Minuten noch eine Runde ...

Wenn Ihnen dieser Flirttipp noch Probleme bereitet, üben Sie doch einfach mal. Natürlich nicht mit einem koketten Augenaufschlag vor dem Spiegel, sondern in einer zwanglosen Alltagssituation - zum Beispiel, wenn Sie nächstes Mal auf den Bus warten. Statt auf den Boden zu starren, mal ein bisschen umgucken: Steht da jemand Interessantes an der Haltestelle, den man einfach mal anlächeln könnte? Ja, auch Frauen sind zum Üben erlaubt.

Flirttipps: Was Männer hassen, was sie lieben

Vermutlich ist das jetzt keine große Überraschung für Sie, aber: Frauengruppen sind für Männer so abschreckend wie eine kalte Dusche. Sind Sie also mit Freundinnen unterwegs und merken plötzlich, dass ein interessanter Typ öfter mal zu Ihnen rüberschaut, dann schnell mal ein paar Tricks auspacken. Kurz ein wenig auf Abstand zur Gruppe gehen und in der Handtasche kramen. Oder an der Bar einen Drink bestellen. Beides gibt ihm die Chance, ohne Publikum auf Sie zuzugehen.

Was Männern übrigens auch auf den Senkel geht: Frauen, die ständig auf ihrem Smartphone herumtippen. "Denn das signalisiert Desinteresse", erklärt Lisa Fischbach. Und ein wenig Aufmerksamkeit wünschen sich die Herren schon.

Deshalb finden sie es übrigens auch ziemlich toll, wenn eine Frau die Initiative ergreift und sie anspricht. Fast 80 Prozent aller Männer, so ein Umfrageergebnis des Online-Portals Elite Partner, wären begeistert, wenn Frauen beim Kennenlernen mal den ersten Schritt machen würden.

Flirttipps: Abgeblitzt - na und?

Versucht man das mal, kann man natürlich auf die Nase fallen . Weil der tolle Typ an der Theke nicht zurücklächelt. Oder ein Gespräch nach fünf Sätzen versandet. Ist aber total egal. "Man darf als Ziel nicht gleich die große Liebe im Kopf haben", so Lisa Fischbach. Jede Aktion übt ein bisschen. Und jeder Mini-Flirt stärkt das Selbstbewusstsein.

Der erfolgversprechendste Flirttipp: Hingucken, lächeln, weggucken. Und noch eine Runde...

Mehr Tipps und Trends gibt's auf FACEBOOK !

Kategorien: