AbnehmenDie Diät-Spritze Liraglutid

Diät-Spritze Liraglutid: Wundermittel oder falsches Versprechen?
Diät-Spritze: Der Wirkstoff Liraglutid wird direkt per Spirtze injiziert!
Foto: iStock // skynesher
Inhalt
  1. Wie wirkt die Diät-Spritze?
  2. Wie erfolgreich ist das Abnehmen mit der Diät-Spritze?
  3. Welche Nebenwirkungen hat die Diät-Spritze?
  4. Schützt die Diät-Spirtze vor einem unerwünschtem Jo-Jo-Effekt?

Medikamente, die beim Abnehmen helfen sollen, sind auf dem deutschen Markt nicht neu. Ihr Image jedoch lässt zu wünschen übrig. Aber wie sieht es mit der neu zugelassenen Diätspritze und dem Wirkstoff Liraglutid aus?

Wenn Ernährungsumstellung und Sport bei übergewichtigen Menschen nicht den gewünschen Effekt erzielen, sind appetithemmende Medikamente in pulver- oder tablettenform oft der letzte Ausweg und der Markt dafür ist dementsprechend groß.

Die "Diät-Spritze" ist eines von vielen Medikamenten, die den Traum vom Wunschgewicht mit jeder Dosis ein Stücken näher bringen soll. Seit April 2016 ist das Präparat auf dem deutschen Markt rezeptpflichtig in Apotheken erhältlich. Zugelassen ist das Medikament nur für Menschen, die einen Body-Mass-Index von 30 und mehr haben oder, wenn Risikofaktoren wie ein zu hoher Cholesterinspiegel aus der Krankenakte hervorgehen. In solchen Fällen darft die Diät-Spitze bereits ab einem BMI von 27 zum Einsatz kommen. Abnehmen per Spritze, kann das denn wirklich funktionieren?

Wie wirkt die Diät-Spritze?

Der Wirkstoff Liraglutid ist in der Lage, die Wirkung eines Darmhormons zu imitieren, das dafür veantwortlich ist, die insulinproduzierenden Betazellen zur gesteigerten Produktion von Insulin anzuregen. Außerdem sorgt Liraglutid dafür, dass die Entleerung des Magens verzögert wird und vermittelt dem Gehirn über GLP-Rezeptoren ein frühzeitiges Sättigungsgefühl.

Wie erfolgreich ist das Abnehmen mit der Diät-Spritze?

Die Ergebnisse von Studien, die sich mit der Wirksamkeit der Diät-Spritze befasst haben, wirken auf den ersten Blick erfreulich. Im Rahmen der sogenannten SCALE-Studie - an der fast 2500 Probanden teilnahmen - kam heraus, dass diejenigen Teilnehmer, die über einen Zeitraum von 56 Wochen die Diät-Spritze angewendet haben, im Durchschnitt 8,4 Kilogramm abgenommen haben. Im Vergleich dazu verloren die Studienteilnehmer, die mit einem Placebo behandelt wurden, nur rund 2,8 Kilogramm. Beide Probandengruppen erhielten vorab Anreize, wie sie ihren Lebensstil ändern können. Teilnehmern, die Liraglutid testeten, wurde außerdem geraten auf eine kalorienärmere Ernährung zu setzen und sich mehr zu bewegen

Im Beipackzettel des Medikaments findet sich allerdings die Information, dass die Anwender bereits nach zwölf Wochen fünf Prozent ihres Ursprungsgewichtes verloren haben sollten. Ist das nicht der Fall wird empfohlen, die Therapie zu beenden. Zwar verloren bei der SCALE-Studie zwei Drittel der Probanden, die Liraglutid verabreicht bekamen mehr als fünf Prozent ihres Ausgangsgewichtes, jedoch nicht in zwölf, sondern 56! Wochen. Lediglich bei ein Drittel der SCALE-Probanden konnte nach 56 Wochen einen Gewichtsrückgang von mehr als zehn Prozent verzeichnen.

Welche Nebenwirkungen hat die Diät-Spritze?

Die "Diätspritze" ist wahrhaftig kein harmloses Präparat, dass ohne Nebenwirkungen eingenommen werden kann - im Gegenteil. Der Wirkstoff Liraglutid hat zahlreiche Nebenwirkungen, wie die SCALE-Studie gezeigt hat. Und das sind die Nebenwirkungen mit denen bei einer Einnahme zu rechnen ist: 

  • Durchfall und Übelkeit,
  • Bauchspeicheldrüsenentzündungen,
  • Gallenblasenprobleme,
  • beschleunigter Herzschlag bei Ruhe,
  • Nierenprobleme,
  • allergische Reaktionen,
  • Stimmungsschwankungen und Depressionen,
  • Unterzuckerung,
  • erhöhtes Risiko für Schilddrüsenkrebs und
  • Herabsetzung der Wirksamkeit von anderen Medikamenten aufgrund der verzögerten Magenentleerung

Schützt die Diät-Spirtze vor einem unerwünschtem Jo-Jo-Effekt?

Die "Diätspritze" sollte nicht länger als ein Jahr angewendet werden. Danach ist es sehr wahrscheinlich, dass das Gewicht wieder in die Höhe schnellt, wenn der Lebensstil nicht entsprechend angepasst wurde. Ein Jo-Jo-Effekt ist also vorprogrammiert und mit ihm große Frustration. Wer langfristig schlank bleiben möchte, kommt nicht darum herum Umstellungen im Lebensstil hinsichtlich Ernährung und Bewegung dauerhaft beizubehalten.

ww3

Du hast Lust auf weitere Informationen zum Thema "Abnehmen"? Das könnte Dich auch interessieren ...

Low Carb essen: Leckere Rezepte zum Nachkochen

5 überraschende Dinge, die deine Fettverbrennung ankurbeln

Workout für sexy Arme und ein schönes Dekolleté

 

Kategorien: