Die Eiweiß-Diät: Schnell 7 kilo weg!

eiweiss diaet
Der ideale Snack an einem Eiweiß-Diät-Tag: 20 g Käsewürfel, 3 Paranüsse oder 20 g Edelbitter-Schokolade.
Foto: iStock

Low Carb

Eiweiß hat Schlank-Potenzial. In Kombination mit gesunden Fetten und Vitaminen nehmen Sie mit der Eiweiß-Diät schnell und gesund ab.

Wer Speckröllchen loswerden will, verzichtet oft komplett auf fetthaltige Produkte. Dabei ist das gar nicht nötig! Denn bestimmte Fette in Kombination mit viel Eiweiß und wenig Kohlenhydraten sind der Garant auf dem Weg zur Traumfigur. Und die Grundlage jeder Eiweiß-Diät.

Dank dieser klugen Nährstoffmischung kann der Körper sogenannte Ketone bilden. Diese liefern dem Körper und unseren Hirnzellen viel Energie. Wir sind fit, satt und schnell einige Kilo leichter - und der JoJo-Effekt bleibt aus. Statt Brot, Nudeln, Reis und Co. gibt es jetzt natürlich viel Obst und Gemüse. Aber auch Nüsse, Hülsenfrüchte, fetter Fisch, Milchprodukte, Fleisch, Eier und Olivenöl stehen auf dem Speiseplan der Eiweiß-Diät.

Zur Orientierung haben wir Ihnen einen idealen Eiweiß-Diät-Tag mit Low Carb Rezepten zusammengestellt - inklusive wichtiger Tipps für morgens, mittags und abends. Damit kommen Sie optimal durch den ganzen Tag. So lecker und gesund können eiweißhaltige Lebensmittel schmecken.

Der Eiweiß-Diät-Tag

FRÜHSTÜCK

Verzichten Sie auf das Brötchen am Morgen. Mit Rührei oder einer Portion Joghurt mit Obst starten Sie satt und mit flachem Bauch in den Tag.

Rührei (1 Person)

¼ Bund Schnittlauch in Ringe schneiden. 2 Eier und Schnittlauch verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Pfanne mit ½ TL Öl ausstreichen. Eier hineingeben, unter Rühren stocken lassen. Rührei in eine Schale füllen, mit Schnittlauch garnieren. Kiwi, Kirschen, Banane, eine Tasse Kaffee dazu reichen. Pro Portion ca. 260 kcal;E 16 g,F 16 g,KH 11 g

MITTAGESSEN

Fast ganz ohne Kohlenhydrate satt werden? Kein Problem. Fleisch, Fisch, Tofu oder gebratener Käse mit einer großen Portion gedünstetem Gemüse oder einem knackigen Salat mit Kräutern und Gewürzen füllen den Magen perfekt!

Steak mit Gemüse (1 Person)

1 Schalotte würfeln. 100 g Tomaten in Stücke schneiden. 100 g gelbe Paprika würfeln. 100 g Möhren putzen, in Scheiben schneiden. 75 g Zucchini in dünne Scheiben schneiden. 100 g Steak mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter Wenden ca. 8 Minuten braten. Herausnehmen und warm halten. Schalotte in das Bratfett geben, kurz andünsten. Zucchini, Möhren, Paprika und Tomaten dazugeben und 2 - 3 Minuten andünsten. 50 ml Wasser angießen, aufkochen und ca. 6 Minuten köcheln lassen. Salzen und pfeffern. 4 Stiele Petersilie hacken. Fleisch und Gemüse anrichten, mit Petersilie bestreuen. Dazu: 1 Glas Wasser. Pro Portion ca. 310 kcal;E 27 g,F 15 g,KH 16 g

KAFFEE & KUCHEN

Naschen ist erlaubt. Dieser eiweißreiche Nachmittags-Snack liefert Ihnen genau, was Sie brauchen! Eine Tasse Cappuccino können Sie sich dazu auch gönnen. Klasse!

Käsekuchen im Glas (1 Person)

10 g Butter schmelzen. 2 Löffelbiskuits fein zerbröseln. Butter, Brösel vermengen, in eine kleine Form geben, andrücken. 25 g Johannisbeeren von den Rispen streichen. 75 g Quark und 1 TL Vanillin-Zucker verrühren. Beeren vorsichtig unterheben. Quarkmasse auf den Keksboden geben, mit Johannisbeeren verzieren, kühlen. Pro Stück ca. 200 kcal;E 12 g,F 9 g,KH 16 g

ABENDESSEN

Kombinieren Sie knackigen Salat mit fettreicheren Produkten wie Avocado, Oliven, Käse, Fisch oder Fleisch nach Lust und Laune!

Thunfischsalat

25 g Feldsalat putzen. 2 Kirschtomaten halbieren. 1 Dose Thunfisch (80 g) abtropfen lassen. Minzeblätter von 2 Stielen zupfen. Für das Dressing 35 g Joghurt und Saft ½ Zitrone verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Feldsalat, Tomaten, Thunfisch, 3 Mini-Mozzarellas, 10 g Backerbsen, Minze und Dressing mischen. Salat in einer Schale anrichten. Dazu: 1 Glas Saftschorle. Pro Portion ca. 170 kcal;E 19 g,F 7 g,KH 6 g

Die besten Eiweiß-Quellen

Hühnerei Das ideale Frühstück für einen flachen Bauch. Die Proteine, die zu großen Teilen im Eigelb stecken, kann unser Körper zu 100 Prozent verwerten.

Steak Faustregel: Je geringer der Wasseranteil im Fleisch, desto höher ist der Eiweißgehalt. Proteine aus rotem Fleisch werden direkt vom Körper verarbeitet und lagern sich, im Gegensatz zu Kohlenhydraten, nicht in den Fettdepots ein. Braten Sie das Fleisch durch, so sind die Proteine am besten verwertbar.

Fisch Lachs, Thunfisch und Forelle liefern jede Menge Omega-3-Fettsäuren und viel Eiweiß. Das Gute: Fischeiweiß wird vom Körper besonders langsam verarbeitet. Dadurch hält es uns schön lange satt.

Käse 100 Gramm Käse enthalten durchschnittlich 27 Gramm Eiweiß. Besonders proteinreich ist Hüttenkäse. Dank seines hohen Wassergehalts hat er wenig Kalorien. Tolles Plus: Käse liefert viel Vitamin B12, B2 und Kalzium.

Hülsenfrüchte Bohnen nennen wir auch "Fleisch des Feldes". Ihr Eiweißgehalt ist hoch, und wir nehmen es so gut auf wie die Proteine aus Fleisch. Neben ihrem hohen Eiweiß- und Ballaststoffgehalt enthalten Erbsen, Bohnen und Linsen viele sekundäre Pflanzenstoffe, die gut fürs Herz sind.

IDEALE FETTE

Natives Olivenöl Öle mit vielen einfach ungesättigten Fettsäuren sind ideale Begleiter zur eiweißreichen Kost. Mandelöl und Macadamianussöl passen geschmacklich zum Beispiel besonders gut zu Süßspeisen.

Omega-3-Fettsäuren stecken vor allem in fettem Fisch: Makrele, Lachs, Forelle, Thunfisch, Hering. Oder: Walnuss, Hanfnuss, Leinöl. Fett von Tieren aus Weidehaltung hat übrigens auch eine günstige Omega-3-Bilanz.

Gesättigte Fette Fleischfett, Milchfett und Kokosfett sind gute, unempfindliche Energielieferanten, die der Körper in Ketone verwandelt.

Vermeiden Sie überhitzte und (teil-)gehärtete Fette aus frittiertem Essen und Fertiggerichten. Omega-6-Fettsäuren aus Sonnenblumen-, Traubenkern-, Distel- und Maiskeimöl sind ebenfalls ungünstig für die Verdauung und die Fettverbrennung.

Kategorien: