Die Mallorca-Steuer kommt!

mallorca steuer
Foto: VICTOR PELAEZ TORRES / iStock

Es soll eine Art Kurtaxe für die Balearen eingeführt werden

 

Die Deutschen lieben die Balearen, vor allem die Insel Mallorca. Doch der Urlaub im "17. Bundesland" wird bald teurer: Eine neue Steuer für Urlauber wird eingeführt.

In Spanien waren am 24. Mai Regionalwahlen und die neugewählte Regierung hat heute einen neuen Beschluss bekannnt gegeben:

Die drei gewählten Parteien, die Sozialisten (PSOE), die neue Linkspartei Podemos (auf Deutsch: "Wir können") und das linksökologische Bündnis Mér per Mallorca ("Mehr für Mallorca"), haben heute eine neue Steuer für Urlauber auf den Balearen beschlossen.

Sie können sich die Steuer ähnlich vorstellen, wie die auch hier in Deutschland auf einigen Inseln übliche Kurtaxe oder Bettensteuer.

Egal, ob Sie bei Ihrem nächsten Mallorca-, Menorca-, Ibiza-, oder Formentera-Aufenthalt (nicht auf Cabrera) in einem Hotel übernachten, auf dem Campingplatz, einer Ferienwohnung oder auch privat bei Freunden, Sie müssen eine Abgabe entrichten. Auch wenn Sie als Tourist auf einem Kreuzfahrtschiff die Balearen ansteuern.

Die geplante Touristenabgabe soll Ende 2016 eingeführt werden und bis zu zwei Euro pro Person und pro Tag betragen. Das gab die Regionalregierung der Balearen heute bekannt.

Die Steuer wird aus Umweltgründen erhoben: die Landschaft soll geschützt und die Inseln für die Urlauber attraktiv gehalten werden. Die Bevölkerung begrüßt diese Steuer daher.

Die Hoteliers sind allerdings gegen die Steuer. Bereits zwischen Mai 2002 und Oktober 2003 gab es auf den Balearen (außer auf Cabrera) eine Ökosteuer für Urlauber: ein Euro pro Tag. Damals gingen die Besucherzahlen der Deutschen zurück. Aber ob das wirklich an dieser Steuer lag...


***

Sparen Sie an anderer Stelle, dann tut die Umweltsteuer nicht so weh: Günstig Reisen: 21 Spartipps für den Urlaub

Auch interessant: Mallorca: Neue Gesetze - das könnte teuer werden!

Kategorien: