Die Mittelmeerdiät: Schlank mit Olivenöl

mittelmeerdiaet
Im Fokus der Mittelmeerdiät: Olivenöl - natürlich, vielseitig und sättigend.
Foto: RFF

Viel Gemüse, Salate, Fisch und Pasta-Gerichte mit Olivenöl - zum Nachtisch frisches Obst: So essen unsere südeuropäischen Nachbarn. Weil es ihnen schmeckt und die alten Familienrezepte seit Generationen weitergegeben werden. Die Mittelmeerdiät ist das neue Schlankgeheimnis.

Mit diesem entspannten, intuitiv richtigen Verhältnis zum Essen tun Sie sich viel Gutes. Denn je mehr pflanzliche und naturbelassene Lebensmittel wir in unseren Speiseplan einbauen, desto gesünder bleiben wir. Das Herz-Kreislauf-System freut sich ebenso wie die Haut und der Darm. Und das Beste: Neue Studien aus den USA zeigen, dass diese Ernährung auch noch schlank macht! Und mehr noch: Je höher die genetische Vorbelastung für Übergewicht, desto deutlicher zeigt sich der Schutzeffekt von olivenölreicher Kost.

So funktioniert die Mittelmeerdiät: Beginnen Sie Ihren mediterranen Tag mit einem fruchtigen Obst-Frühstück oder 1 Scheibe belegtem Vollkornbrot, wählen Sie dann zum Mittagoder Abendessen ein leckeres mediterranes Gericht mit frischem Gemüse, Pasta, Fisch oder magerem Fleisch. Die dritte Mahlzeit sollte ein bunter Salat sein - natürlich angemacht mit Essig und gesundem Olivenöl! So verlieren Sie ganz locker 5 Pfund in 5 Tagen.

Schlanke Mittelmeer-Rezepte

Überbackene Auberginen mit Spinatsalat

Zutaten (2 Personen)

4 Stiele Thymian, 1 Aubergine, 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 12 Kirschtomaten, 150 g Salat (z. B. Rauke, junger Spinat), 2 Stiele Petersilie, 4 Halme Schnittlauch, 2 kleine Schalotten, 100 g fettarmer Frischkäse, gemahlener Piment, 2 EL Balsamico-Essig, Zucker

Zubereitung

1. Thymianblättchen klein hacken. Aubergine in ca. 12 Scheiben schneiden. 2 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen. Auberginenscheiben darin portionsweise braun braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, auf ein Backblech geben und mit Thymian bestreuen.

2. Tomaten halbieren. Salat in mundgerechte Stücke zupfen. Petersilie hacken, Schnittlauch in Röllchen schneiden. Schalotten in hauchdünne Scheiben schneiden. Frischkäse, Kräuter und Schalottenscheiben, bis auf einige zum Garnieren, verrühren und mit etwas Piment und Salz würzen.

3. Frischkäsecreme auf den Auberginen verteilen. Tomatenhälften daraufsetzen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C) 2 - 3 Minuten überbacken.

4. Essig mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. 2 Esslöffel Öl darunterschlagen. Salat und Vinaigrette vermengen, anrichten. Auberginenscheiben dazugeben und mit Schalottenscheiben garnieren. Zubereitungszeit ca. 25 Minuten.Pro Portion ca. 346 kcal;E 10 g,F 31 g,KH 7 g

Dorade aus dem Ofen mit Fenchel-Orangen-Salat

Zutaten (2 Personen)

1 Knoblauchzehe, ½ Bund Petersilie, 2 küchenfertige Doraden, Salz,Pfeffer, 200 g kleine Tomaten,Meersalz, 100 ml Olivenöl, 1 kleine Fenchelknolle (ca. 150 g), 2 rote Zwiebeln, 1 Orange, 1 kleiner Radicchio (ca. 100 g), 30 g Oliven, 5 EL Rotweinessig, 1 Prise Zucker

Zubereitung

1. Knoblauch würfeln. Petersilie hacken. Fische waschen, trocken tupfen, Haut mehrmals einschneiden. Petersilie, Knoblauch in die Einschnitte reiben. Salzen und pfeffern. Fettpfanne des Backofens einölen. Fische daraufgeben. Tomaten darum verteilen, mit Meersalz bestreuen. 80 ml Öl darüberträufeln. Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C) ca. 30 Min. backen.

2. Fenchel und Zwiebeln fein hobeln. Orangenfilets herauslösen. Saft aus den Häuten drücken, auffangen. Radicchio fein schneiden. Oliven abtropfen lassen. Essig mit Orangensaft, Salz, Pfeffer und Zucker verquirlen. Übriges Öl darunterschlagen. Salatzutaten mit der Vinaigrette mischen. Zubereitungszeit ca. 45 Minuten.Pro Portion ca. 427 kcal;E 18 g,F 35 g,KH 10 g

Italienische Gemüsesuppe mit Parmesan-Öl

Zutaten (2 Personen)

50 g Hörnchennudeln, Salz, 200 g Möhren, 150 g Staudensellerie, 200 g Tomaten, 1 kleine Zwiebel, 3 EL Olivenöl, 700 ml Gemüsebrühe, Pfeffer, 30 g Parmesan, 1 Knoblauchzehe, ½ Dose (Abtr. gew.: 240 g) weiße Riesenbohnen

Zubereitung

1. Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen. Möhren in Scheiben schneiden. Selleriegrün beiseitestellen, Sellerie in Scheiben schneiden. Tomaten würfeln. Zwiebel hacken. Nudeln abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.

2. Zwiebel, Sellerie und Möhren in 1 Esslöffel Öl andünsten. Tomaten zugeben und mit Brühe ablöschen. Salzen, pfeffern und zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen.

3. Parmesan reiben. Knoblauch hacken. Beides mit 2 Esslöffeln Öl fein mixen, pfeffern. Bohnen abtropfen lassen. Selleriegrün hacken, mit Nudeln und Bohnen zur Suppe geben. Parmesan-Öl dazu reichen. Zubereitungszeit ca. 25 Minuten.Pro Portion ca. 444 kcal;E 15 g,F 28 g,KH 33 g

Schlankwunder der Mittelmeerdiät: Olivenöl

Das Schlank-Geheimnis der Mittelmeerdiät: In Spanien, Italien und Griechenland wird viel mit gesundem Olivenöl gekocht, das den Stoffwechsel ankurbelt und außerdem einen positiven Einfluss auf den Cholesterin-Spiegel hat. In Öl eingelegte Tomaten oder Zucchini z. B. füllen den Magen, machen lange satt und vertreiben durch ihren pikanten Geschmack die Lust auf Süßes.

Herzgesund Ölsäure ist nicht nur ein natürlicher Appetitzügler , sie senkt auch den Cholesterinspiegel und beugt so einem altersbedingten Gefäßverschluss vor.

Natürlich Kalt gepresste Olivenöle, die die Aufschrift "nativ extra" tragen, enthalten viele Vitalstoffe und punkten mit einem intensiven Aroma.

Vielseitig Schon 2 Esslöffel Olivenöl täglich reichen, um von der positiven Wirkung zu profitieren. Nutzen Sie es zum Verfeinern, für Dressings, zum Dünsten oder Braten.

Sättigend Forscher fanden heraus: Sobald Olivenöl im Darm ankommt, senden seine einfach gesättigten Fettsäuren unserem Körper ein "Ich bin satt"-Signal.

Verjüngend Schon die alten Ägypter nutzten Olivenöl als Hautbalsam. Heute wissen wir: Nicht nur Falten hält es fern. Auch Herz und Gefäße bleiben mit dem flüssigen Gold jung.