Die neue App Line: Der WhatsApp-Killer?

line app h
Line, WhatsApp und Facebook: Was ist der Unterschied?
Foto: Tomas Rodriguez/Corbis

Was steckt hinter der App?

Zehn Milliarden Messages werden täglich mit WhatsApp verschickt. Das Hin-und-Her ist oft eine Sache von Sekunden. Doch es kommt Konkurrenz auf den Markt: die japanische App Line mit 260 Millionen Nutzern gibt's jetzt auch in Deutschland. Was steckt hinter der App? Und was sind die Unterschiede zum Marktführer WhatsApp?

Line ist eine um Videotelefonie erweiterte Mischung aus WhatsApp und Facebook , die es jetzt auch in den Stores von Apple, Google und Microsoft gibt. Noch ist der Kommunikations-Dienst Line vorwiegend in Asien aktiv, aber mit einem Wachstum von 1,5 Millionen Nutzern weltweit tritt die neue App langsam aber sich aus dem Schatten der großen Platzhirsche hervor.

Was bietet Line in Gegensatz zu den Konkurrenten WhatsApp und Facebook?

Optisch ist Line seinem Konkurrenten WhatsApp recht ähnlich. Es kommen aber Videotelefonie, ein Facebook-ähnliches Newsfeed mit Statusmeldungen, Fotos & Co., Spiele und eine Desktop-Version hinzu, alles kostenlos. Gewinn macht Line mit dem Verkauf von Werbepartnerschaften und virtuellen Gegenständen in den Spielen.

Einziger Wermutstropfen: Die Nutzung von Line verschlingt viele Datenpakete. Wer also nicht mit Flatrate, sondern Prepaid surft, sollte gut aufpassen. Sobald das verfügbare Datenvolumen aufgebraucht ist, weicht die Verbindung auf einen Sonderdienst des Netzbetreibers aus.

Unser Urteil: Ob sich die App Line gegenüber WhatsApp und Facebook durchsetzt, bleibt abzuwarten. Am Ende landen die meisten schließlich da, wo sich die eigenen Freunde anmelden.

Kategorien: