Die neuen Deos: Gut geschützt in den Sommer!

deos h
Auf Deos muss man sich verlassen können - auch bei hohen Temperaturen.
Foto: P. Broze/Onoky/Corbis

Hässliche Schweißflecke und unschöne Ränder unter den Armen - ein Albtraum! Gerade wenn die Temperaturen wieder steigen, müssen Deos ganze Arbeit leisten.

Schwitzen hilft unserem Körper , die Temperatur zu regulieren. Der Schweiß ist relativ geruchslos. Unangenehm wird der Geruch erst, wenn Bakterien ihn zersetzen.

Diesen Prozess können Deos mit antibakteriellen Wirkstoffen verlangsamen. Wer in Sachen Deos auf Nummer Sicher gehen will, greift am besten zu antitranspiranten Deos. Sie schützen wesentlich länger vor Schweißgeruch, da die darin enthaltenen Wirkstoffe sich über die Schweißdrüsenausgänge legen und dadurch die Transpiration hemmen.

Für einen angenehmen Duft beeinhalten viele Deos natürlich auch Parfum , die den Schweißgeruch einfach überlagern sollen. Transpirieren Sie eher wenig, genügt ein solches Deodorant völlig.

Kommen Sie schon mal kräftiger ins Schwitzen sind Antitranspirante geeigneter. Relativ neu und ausgesprochen praktisch sind Deos mit Fleckenschutz, die verhindern, dass sich lästige Rückstände an der Kleidung festsetzen (z.B. "Stick Invisible for Black & White Clear" von Nivea).