Die neuen Deos im Test

die neuen deos im test
Redaktionstest_Deos
Foto: Thinkstock

Anti-Transpirante

Immer schön cool bleiben! Die SHAPE-Online-Redaktion hat sechs Deodorants auf ihre Sommertauglichkeit getestet.

08:30 Uhr, die erste sportliche Herausforderung: ein Sprint zur U-Bahn. Das Deo hält. 09:30 Uhr: Morgenmeeting bei steigenden Temperaturen. Das Deo wirkt. 14 Uhr: schnell zum Termin am anderen Ende der Stadt. Das Deo hält ... hoffentlich!

Kaum zeigt sich der Sommer von seiner besten Seite, kommen wir auch schon ins Schwitzen . Da hilft nur ein verlässliches Anti-Transpirant, das auch an heißen und stressigen Tagen vor Achselnässe und unangenehmen Ausdünstungen schützt, ohne dabei unschöne Flecken auf der Kleidung zu hinterlassen.

SHAPE Online hat für Sie die Neuehiten auf dem Deo-Markt unter die Lupe genommen und hat sieben Produkte in Sachen Wirksamkeit und Frische-Effekt getestet.

Dieses Mal mit dabei: „Deo invisible for Black & White“ von Nivea, „Stress Resist“ von Vichy, „Pureté“ von Lancôme, „Beauty Finish Deo“ von Dove, „Action 3 Mineral Protect“ von Adidas und für die Herren der Schöpfung „Action 3 Ice Effect“ von Adidas und „Xtra Cool“ von Rexona.

Mehr als ein blumiges Versprechen

Verlässlichkeit, Zurückhaltung und Begleitschutz bis zum Feierabend – einfach nur gut duften reicht hier nicht! Das „Deodorant Purité“ mit Rosen-Extrakten von Lancôme möchte mein neuer Begleitschutz bei diesem Sommerstart werden und verspricht einen 48 Stunden Beistand. Mal sehen, was mir damit blüht.

Anwendung: Bei mir haben nur Roll-ons eine Chance, ich bin einfach kein Sprayer. Also wird auch das Lancôme Deo jeden Morgen nach der Dusche mit dem praktischen Roller aufgetragen, bei dem ich das gute Gefühl habe, die leichte Textur optimal überall unter den Armen verteilen zu können. Nacharbeiten gilt nämlich nicht, ab sofort soll das Deo bis zum Abend durchhalten.

Wirkung: Das „Deodorant Purité“ verspricht dank ausgewählter Rosenextrakte Powerwirkung für heiße Tage, was mich anfangs nur skeptisch an englische Cornwall-Filmszenen erinnert. Aber weit gefehlt, hier geht es gar nicht um den Duft. Centifolia-Rose soll hautberuhigend, Gallica-Rosenextrakt hautschützend und Canina-Rosenöl stärkend wirken. Die Wirkstoffe Perlite und Aluminiumsalze sollen vor Transpiration schützen. Und ich bin auch nach Tagen über 30 Grad überrascht, wie zuverlässig das Deo durchhält.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Immerhin kostet der Roll-on mit 50 ml um 15 Euro – ein stolzer Preis. Doch das Luxus-Deo hat mich überzeugt und war immer zuverlässig, ohne die Pflege zu vernachlässigen.

Fazit: Damit habe ich nicht gerechnet, das rosige „Deodorant Purité“ macht mit seinem dezenten leichten Frischeduft auf sanften Hautschmeichler und verteidigt das Frischegefühl konsequent bis in die Abendstunden. Starke Leistung!

Text: Melanie Gutbier

Dufte Frischmacher

Ehrlich gesagt, habe ich mir nie wirklich viel Gedanken um das Aussehen meiner Achseln gemacht. Hauptsache, frisch rasiert, fertig! Doch mittlerweile soll die Haut auch hier strahlend schöne, frisch und gesund aussehende, weshalb ich in der Testreihe zum „Beauty Finish Deo“ von Dove griff. Ob er aus der bisher vernachlässigten Haut eine neue Strahle-Zone zauberte?

Anwendung: Das Spray lässt sich ganz easy auftragen, ein, zwei Sprühstöße reichen, um jede Achsel mit ausreichend Deo zu bestäuben.

Wirkung: Laut Presseinfo sollen meine Achseln nach der Anwendung zart schimmern und einen gepflegten Eindruck hinterlassen. Hm, so richtig kann ich das nicht erkennen, eine weißlich, transparente Schicht scheint sich auf die Haut gelegt zu haben. Wenn das der zarte Schimmer sein soll, kann ich es bestätigen ...

Außerdem werden 24-Stunden-Deo-Schutz und ein zarter Duft versprochen. Diese beiden kann ich definitiv als Fakten feststellen. Von unangenehmen Gerüchen ist den ganzen Tag keine Spur zu erschnuppern, lediglich der Duft schwirrt mit manchmal etwas zu intensiv in der Nase.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Spray mit 150 ml Inhalt kostet um 3 Euro. Das ist durchaus üblich und finde ich auch angemessen. Ich verwende das „Beauty Finish Deo“ hauptsächlich an Tagen, an denen es heiß her geht und ich auf sicheren Deoschutz nicht verzichten möchte. Für jeden Tag ist mir als regelmäßiger Parfum trägerin der Deo-Duft einfach zu intensiv.

Text: Katharina Korb-Gerum

Unsichtbarer Shirt-Schutz

Oh je, schon wieder ein T-Shirt ruiniert! So manches meiner Lieblings-Tops ist schon unschönen Deo-Flecken zum Opfer gefallen. Denn die meisten Deos verursachen nach einiger Zeit besonders bei weißen Shirts unschöne gelbe Stellen unter den Armen . Mit dem neuen Anti-Transpirant von Nivea soll das jetzt nicht mehr passieren: Das „Deo Invisible For Black And White“ verspricht keine Rückstände auf dem Stoff zu hinterlassen.

Anwendung: Ich teste das Deo, das auch als Roll-on und Stick zu haben ist, in der Sprayform. Ungestüm sprühe ich gleich drauf los, merke aber gleich dass ich die Flasche wohl besser erst geschüttelt hätte – sonst bilden sich auf der Haut nämlich die bekannten weißen Flecken. Beim zweiten Versuch klappt es dafür gleich besser. Der Geruch ist angenehm, allerdings muss ich beim Aufsprühen etwas husten, denn der Deo-Nebel steigt recht scharf in die Nase auf. Dafür zieht das Produkt aber extrem schnell ein – perfekt für das Auftragen nach dem Sport oder wenn man morgens schnell aus dem Haus muss.

Wirkung: Das Deo verspricht 48 Stunden langen Schutz und scheint ihn auch zu halten – jedenfalls, soweit ich das beurteilen kann. Denn natürlich warte ich nicht so lange und dusche jeden Morgen. Den ganzen Tag über hat mir das Produkt aber im Büro, auf Terminen und bei einem schweißtreibenden Workout im Fitnessstudio erfolgreich beigestanden. Ein super Resultat! Flecken kann ich auf meiner Kleidung auch nach mehrtägigem Auftragen nicht entdecken.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das 150 ml-Spray kostet 2,59 Euro – ein wirklich günstiger Preis für ein wirksames Deo, das gleichzeitig die Kleidung schützt. Wenn ich meine T-Shirts in Zukunft vor unschönen gelbe Flecken geschützt werden.

Fazit: Dieses Deo werde ich in Zukunft sicher wieder kaufen, denn mit der lang anhaltenden Wirkung und dem Fleckenschutz des „Deo Invisible For Black And White“ war ich wirklich rundum zufrieden.

Text: Christine Butler

Neuer Sportsfreund

Wie ich einen warmen Tag nach Feierabend ausklingen lasse? Mit einer großen Runde durch den Park auf Inlineskates. Die perfekte Gelegenheit, um das neue Antitranspirant „Action 3 Mineral Protect“ von Adidas dem Härtetest zu unterziehen. Hitze plus Sport – ob das Deo diese Herausforderung wohl meistert?

Anwendung: Das Deo ist zwar auch als Roll-on erhältlich, ich teste es aber lieber als Spray. Meine Hauptanforderungen: Damit es nach der Rasur nicht brennt, muss es ohne Alkohol sein. Außerdem möchte ich mein Deo nicht den ganzen Tag über riechen. Beides wird erfüllt. Der Jasminblütenduft ist toll, aber dennoch dezent. Der Spiegelblick verrät, dass es auch keine weißen Spuren auf der Haut hinterlässt. Perfekt! Jetzt muss es nur noch trocken halten ...

Wirkung: Kieselerde und ein natürliches Mineral namens Montmorillonit sollen zusätzlich zu den Aluminiumchloriden die Achseln trocken halten. Beim Feierabend sport merke ich tatsächlich, dass mich das Deo sowohl vor zu viel Schweißbildung als auch vor unangenehmem Geruch schützt. Herausforderung mit Bravour gemeistert!

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Preis von etwa 3 Euro für 150 ml ist vollkommen in Ordnung für ein Deo, das wirklich hält, was es verspricht.

Fazit: Ich bin begeistert! Der Duft , die Anwendung und die Wirkung überzeugen mich total. Ich habe mittlerweile auf der Suche nach dem richtigen Deo schon ziemlich viele Exemplare ausprobiert. Bei dem „Action 3 Mineral Protect“ von Adidas würde ich aber sogar behaupten, dass es das beste Deo ist, das ich je getestet habe. 

Text: Monika Fojcik

Lange Frische trotz Stress

Immer mehr Deo-Hersteller werben mit einer Frische-Garantie von bis zu 98 Stunden und Anti-Schwitz-Sicherheit Ich wollte es gewissen und habe mir das Produkt „Stress Resist“ von Vichy zum Testen ausgesucht. Der 30-Milliliter-Roll-on verspricht mir ein 72-stündiges Intensiv-Treatment, selbst bei enormem Stress . Ich bin gespannt, ob er das halten kann.

Anwendung: Was mir schon mal sehr gut gefällt, ist die handliche Tubenverpackung des Produkts. Sie passt wunderbar in jede Hand- und Sport tasche und lässt sich so spielend leicht auf jede Party einschleusen. Auch der Geruch ist angenehm: sportliche, frisch und nicht zu aufdringlich – genau wie ich es mag. Das Auftragen des Deos gestaltet sich dank des Roll-ons angenehm einfach.

Wirkung: Das Produkt hat nicht zu viel versprochen. Mit dem „Stress Resist“ von Vichy behalte ich selbst bei noch so großem Stress einen kühlen Kopf. Im Ernst, ich fühle mich selbst Stunden nach dem Auftragen noch angenehm frisch. Was mir außerdem gefällt: Das Produkt hinterlässt keine Flecken auf der Kleidung.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der 30 ml Roll-on kostet um 7 Euro. Verglichen mit anderen Produkten mag das auf den ersten Blick vielleicht teurer erscheinen, aber dafür kann man sich selbst im größten Stress auf ihn verlassen.

Fazit: Das Produkt „Stress Resist“ hält, was es verspricht. Selbst wenn es hoch her geht, behält man mit diesem Deo einen kühlen Kopf. Ob man allerdings wirklich 72 Stunden lang nicht nachlegen muss, möchte ich persönlich nicht testen.

Text: Dörthe Seubert

Frische-Kick für heiße Tage

Nach einem anstrengenden Fußballspiel kann eine kühle Erfrischung nicht schaden. Auf dem Platz gehört Schwitzen zwar dazu – doch außerhalb des Spielfeldes, nein danke! Das „Action 3 Ice Effect“-Deodorant von Adidas verspricht, mich 24 Stunden lang vorm Transpirieren zu schützen und einen eiskalter Frische-Kick dazu.

Anwendung: Die deckellose Dose hat nicht nur ein cooles Design, sie unterstützt auch die einfache und bequeme Handhabung. Zudem sorgt die gummierte Druckfläche für sicheren Halt beim Sprühen.

Wirkung: Der angekündigte Frische-Kick lässt nicht lange auf sich warten. Direkt nach dem Sprühen breitet sich ein kühlendes, belebendes Gefühl aus – der Ice-Effect wirkt. Und dieser hält auch lange an. Der Duft ist herb, markant und frisch, ohne dabei aber wie viele andere Deodorants zu aufdringlich zu wirken.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Preis liegt hier bei rund 3 Euro, ist also gut im Mittelfeld aufgestellt. Das finde ich für den Schutz mit Frische-Kick noch in Ordnung.

Fazit: Am Ende der Zielgeraden ging dem Deo ein bisschen die Luft aus, für 24 Stunden hat es nicht ganz gereicht. Trotzdem ist das „Adidas Action 3 Ice Effect“ gerade für Sportler wie mich ein eiskalt erfrischender Begleiter, mit dem ich mich auch nach einen anstrengenden Fußballspiel cool fühle.

Text: Markus Löblein

Der ideale Männer-Freund

Viel Arbeit und sengende Hitze: Im schlimmsten Fall treibt einem das den Schweiß nicht nur auf die Stirn. Um solch anstrengende Tage in Zukunft besser meistern zu können, habe ich mich auf die Suche nach dem idealen Begleiter für diesen Sommer begeben. Meine Wahl fällt auf das „Xtra Cool“ von Rexona Men.

Anwendung: Roll-on-Deos zählen normalerweise nicht zu meinen Favoriten. Doch nachdem ich die anfängliche Skepsis überwunden habe, bin ich positiv überrascht. Das Deo lässt sich gut auftragen und nervt nicht mit dem oft üblichen kalten Schmierfilm. Auch meine Haut muss sich nicht mit juckenden Rötungen herumärgern.

Wirkung: Erreiche ich meinen Arbeitsplatz im fünften Stock dank Aufzug noch trocken, so machen die ersten Ausläufer der sich ankündigenden Mittagssonne meinem Deo schon arg zu schaffen. Immerhin bleiben meine Kollegen von unangenehmen Gerüchen verschont, aber am frühen Nachmittag ist es definitiv Zeit für den ersten T-Shirt-Wechsel.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Mein 50 ml-Fläschchen bekomme ich im Drogeriemarkt für knapp 3 Euro, die Alternative zum Sprühen bewegt sich in ähnlichen Preisregionen. Das ist guter Durchschnitt.

Fazit: Wer zu stärkerem Schwitzen neigt, wird sich nach einem anderen Begleiter umsehen müssen. Der versprochene 48-Stunden-Schutz scheint mit dem Fläschchen in meinem Badezimmerschrank geblieben zu sein. Da können auch das angenehme Hautgefühl und der frische Duft nicht mehr viel retten.

Text: Moritz Klopprogge

 

 

Haarentfernung: Pflegetipps auf COSMOPOLITAN Online >>

Schönheit: Duft-Special auf JOY Online >>

Kategorien: