Die neuen Teppiche sind da! Plus: Tipps zum Kauf

teppiche kaufen
Wie auf Wolken gehen wir auf Hochflorteppich „Matrix“. Tipp: Verschmutzte Stellen am besten vorsichtig mit einem trockenen Leinentuch abtupfen und mit frischem Mineralwasser nacharbeiten. Hartnäckige Flecken entfernt ein Spezialreiniger, z. B. „Quick Sta
Foto: Hersteller

Wir bleiben auf dem Teppich

Die neuen Modelle lassen keine Wünsche offen. Von kuschelweich bis gesund und umweltgerecht ist alles dabei. Unsere Material- und Verlegetipps erleichtern die Wahl.

Naturfaser oder Textil?

Unsere Checkliste hilft Ihnen bei der Auswahl des geeigneten Bodenbelags.

Vorteile von Naturfaser: Hier kommen vor allem Kokos, Wolle und Palmblätter zum Einsatz.

- Ungefärbte Teppiche passen besonders gut in ein natürliches Ambiente.

- Strapazierfähig, unempfindlich und gut zu reinigen sind fast alle Naturfasern.

- Feuchtigkeitsregulierend: Diese Eigenschaft verbessert das Raumklima.

- Ökologisch: Die Herstellung aus natürlichen Rohstoffen schont die Umwelt.

Vorteile von Textilfaser: In der Regel bestehen die Teppiche aus einem synthetischen Mix.

- Farbige Modelle bieten eine größere Auswahl und beleben den Raum.

- Robust ist vor allem Polyamid. Fasergemische sind dafür preiswerter.

- Weiche Veloursteppiche bringen Gemütlichkeit ins Wohnzimmer .

- Antistatische Fasern laden sich nicht auf und ziehen so weniger Schmutz an.

Grafische Dekore

Rauten, Karos und Dreiecke liegen bei Läufern im Trend. Sie bringen modernes Flair ins Wohnzimmer, den Essbereich oder die Diele. Besonderes Retro-Flair gefällig? Ganz im Stil der 70er präsentiert sich „Nordic“ im geometrischen Look. 200 x 140 cm, ca. 150 €, Maisons du Monde

Florlängen

Je länger seine Fasern, desto flauschiger der Teppich.

Kurzflor: Ein Teppich, dessen Flor niedriger als 1,5 cm ist, hat eine relativ glatte, pflegeleichte Oberfläche. Deshalb eignet er sich vor allem für Treppen oder stark beanspruchte Stellen.

Hochflor: Flauschig werden Teppiche ab einer Florhöhe von 1,5 bis 5 cm. Sie sorgen als Läufer für Wärme und Gemütlichkeit im Wohnzimmer.

Langflor: Wer gerne barfuß läuft, fühlt sich mit Langflorteppichen am wohlsten. Die Fasern sind länger als 5 cm und deshalb besonders weich.

Klasse Klima

Das robuste Deckhaar der Kaschmirziege nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie wieder an die Raumluft ab. Teppichboden „Interland“ sorgt so für ein gesundes Raumklima. Ca. 50 €/qm, Tretford

Augen auf beim Teppichkauf

Thomas Fronius, Marketing- und Werbeleiter bei Kibek verrät uns, warauf man noch bei der Wahl des Teppichs achten muss.

Material: Für Ess- oder Arbeitszimmer, wo Stühle häufig gerückt werden, eignen sich Flachgewebe besser als die kuscheligeren Langflorteppiche.

Lage: Überlegen Sie, welchen Belastungen der Teppich ausgesetzt wird. Bei Laufzonen wie Flur oder Räumen mit Ausgang zum Garten rate ich von hellen Modellen ab. Stattdessen sind Muster und frische Farben gefragt.

Design: Ausgefallene Dekore passen vor allem in größere Räume. Hier können Sie Teppiche als Gestaltungsobjekte einsetzen. In kleineren Zimmern sollten Sie hingegen eher unifarbene Modelle wählen und dafür mit einer schönen Farbe Akzente setzen.

Mehr Teppiche zum Kaufen finden Sie oben in unserer Galerie.

Kategorien: