Die neuen Trendsportarten: Blobbing, Hockern und Crossboccia

trendsport hockern

Foto: SALZIG Sporthocker

Ganz schön sportlich

Fit sein liegt im Trend? Diese neuen Sportarten auch: Blobbing, Hockern und Cross-Boccia

Trendsportart 1: Hockern

Werfen, Fangen, Balancieren, Springen oder Sitzen: Es sieht aus wie eine Mischung aus Skateboarding, Akrobatik, Jonglage und Breakdance, lässt hunderte von Tricks und Kniffen zu und hat doch einen ganz bodenständigen Namen: Hockern. Die von den Brüdern Michael und Stephan Landschütz erfundene Trendsportart trainiert Oberkörper, Arme und lässt sich drinnen, wie draußen ausüben. Was Sie dafür brauchen: Den circa 2-Kilo-schweren Kunststoffhocker, dessen Design nebenbei mit dem IF Concept Award 2009, dem DDC-Preis in Bronze sowie dem Bayerischer Staatspreis für Nachwuchsdesigner ausgezeichnet ist. Und wenn Sie vom Hockern (Sitzen), Petern (Werfen) oder Toppen (Hocker-Kick) mal müde werden, bietet Ihnen der Hocker auch eine gemütliche Sitzgelegenheit.

Tipp: Seit 2006 gibt es in Kiel eine Meisterschaft im Hockern, das „Hocktoberfest“.

Mehr Infos über die Trendsportart Hockern gibt es hier >>

Trendsportart 2: Blobbing

Ein bisschen Mut braucht man schon, bis der Blobber, dank Jumper, seinen ersten Sprung vom Blob wagt. Sie verstehen nur Bahnhof? Wir führen Sie ins Blobbing ein! Der Aufbau dieser Fun-Sportart läuft folgendermaßen: Ein großer, mit Luft gefüllter Gummischlauch schwimmt auf dem Wasser, der Blobber sitzt auf dem Ende dieses Luftkissens, während der Jumper sich auf einem dahinterliegenden Sprungturm befindet. Der Jumper springt nun auf den vorderen Teil des Blobs, der Blobber wird in die Luft katapultiert und landet im Wasser!

Dass man sich eine solche Apparatur nicht in den Vorgarten stellt, ist selbstredend: der Blob befindet sich auf Deutschland-Tournee.

Mehr Infos über die Trendsportart Blobbing und die Tour-Termine gibt es hier >>

Trendsportart 3: Crossboccia

Beim Gedanken an Boccia oder Boule erwachen bei uns Erinnerungen an frühere Südfrankreichurlaube, an verschlafene Marktplätze und Rotweingläser, an ältere Herren und Silberkugeln in der Abendsonne. Crossboccia vereint diese romantisch vergilbten Sommerandenken nun mit der Abenteuerlust von Parcour oder Crossgolf.

Der entscheidende Unterschied: die besondere Beschaffenheit der Kugeln. Im Crossboccia werden Granulat-befüllte 115 Gramm-Baumwollkugeln über Stock und Stein in Stadt oder Gelände geworfen.

Mehr Infos über die Trendsportart Crossboccia gibt es hier >>

Kategorien: