Die reine Schönheit: Ein Dessous-Label verabschiedet sich von Photoshop

die reine schoenheit ein dessous label verabschiedet sich von photoshop
Aerie Werbekampagne ohne Photoshop
Foto: Aerie/ PR

Dessous-Werbung ohne Retusche

Der Trend geht ganz klar hin zu natürlicher Schönheit und weg vom übertriebenen Perfektionismus. Während viele Hochglanzmagazine mit ihren Titelblättern noch immer auf extreme Retusche setzen, ist man sich bei Modefirmen inzwischen bewusst, dass man so die Verkaufszahlen kaum fördert. Eine Dessous-Marke machte nun kurzen Prozess.

Beim amerikanischen Label Arie hat man keine Lust mehr Frauen die Ware mit perfekten, bis zur Unkenntlichkeit überarbeiteten Models anzubieten , die mit der Realität kaum was gemeinsam haben. Die Marke schloss sich dem „Truth In Advertising Act“ an und verdient damit großes Lob.

Die schlimmsten Photoshop-Pannen zeigt die Galerie!

Immerhin handelt es sich dabei nicht um ein kleines Label, sondern ist die Wäschekollektion des in den USA gigantischen Herstellers American Eagle Outfitters. „Sie sind noch immer Models, sie sind noch immer wunderschön, sie sehen einfach etwas mehr wie wir aus“, erklärte ein Sprecher über die Models, die jetzt die Werbekampagnen von Arie zieren. Damit erhofft man sich, dass mehr Mädchen sich mit ihrer natürlichen Schönheit zufrieden geben werden, erklärte man weiter.

Auf den Werbeanzeigen ist nun groß und deutlich zu lesen: „Das Girls in diesem Foto wurde nicht retuschiert. Das wahre Du ist sexy.“ Schade eigentlich, dass dies noch immer ausdrücklich betont werden muss!

Toll: Dieser Stars zeigte sich komplett ungeschminkt auf einem Magazin-Cover!

Kategorien: