Die richtige Pflege für trockene Haut

trockene haut h
Gegen trockene Haut hilft reichhaltige Pflege.
Foto: Bill Ling/Corbis

Der Winter lässt mich kalt

Drinnen trockene Heizungsluft, draußen klirrende Kälte. So bleibt trockene Haut dennoch zart, glatt und geschmeidig.

Der Outdoor-Schutz-Plan für trockene Haut

An der frischen Luft ist die Haut eisigem Wind und Minusgraden ausgesetzt. Das greift den Säureschutzmantel an, der für die Feuchtigkeitsbalance verantwortlich ist. Die Talgdrüsen arbeiten ab acht Grad und drunter weniger, Fettstoffe, Lipide werden langsamer neu gebildet. Gerade empfindliche Haut reagiert deswegen jetzt mit Spannung, Trockenheit und Rötungen. Spezialpflege ist angesagt.

Reichhaltige, fettige Produkte auf Wasser-in-Öl-Basis, Produkte mit Urea bzw. sogenannte Cold-Cremes sind ideal. Sie speichern Feuchtigkeit und unterstützen die Regeneration der oberen Hornschicht. Pflanzenöle wie Jojoba und Macadamia schützen, vor allem auch die Lippen. Verzichten Sie dagegen auf reine Feuchtigkeitscremes. Das kann zu Erfrierungen auf der Haut führen. Und wer in den Bergen oder an der See unterwegs ist, sollte die Haut mit einer Sonnencreme schützen, die etwas reichhaltiger ist.

Indoor-Pflege-Programm

Drinnen ist es jetzt besonders gemütlich. Doch trockene Heizungsluft entzieht der Haut viel Feuchtigkeit . Und auch der ständige Wechsel zwischen der Kälte draußen und der Raumluft innen trocknet Haut und Haare aus.

Eine Portion Extra-Pflege tut jetzt besonders gut. Ideal sind reichhaltige Duschbäder, Bodycremes und Körperöle. Eine Feuchtigkeitsmaske fürs Gesicht glättet Trockenheitsfältchen und lässt die Haut sofort wieder glatter und frischer aussehen.

Die Haare werden mit einer Feuchtigkeitsmaske oder -Kur wieder geschmeidig, glänzend und weniger anfällig für Spliss. Sie können sich auch eine selbst machen. Dafür: ½ TL Olivenöl vorm Schlafengehen ins Haar kneten, über Nacht einwirken lassen und morgens auswaschen.

Ihre Haut braucht reichhaltige Helfer? Die tolle Schutz-Truppe hilft!

Kategorien: