Die Thermoschüssel

Küchenhelfer der Woche

Küchenmuffel kommen normalerweise prima durch den Alltag, indem sie einfach Nudeln mit Pesto kochen. Nudeln kochen, Pesto drauf, fertig. Das Gute daran ist, dass nichts koordiniert werden muss.

Viel schwieriger wird es, wenn mehrere Lebensmittel zusammenkommen, sagen wir: Fleisch, Kartoffeln und Gemüse. Selbst der Profi kommt hier leicht ins Schleudern. Ständig muss überlegt werden, was wann fertig sein soll, damit der Rest in der Zwischenzeit nicht kalt, zäh oder matschig wird. Nichts ist geschmackloser als kaltes Gemüse während das Fleisch nicht gar wird.

Aus der Patsche hilft ein uralter Haushaltstrick: das Wasserbad. Wir könnten alle Schüsseln, die später gebraucht werden schon einmal mit kochend heißem Wasser vorwärmen und das Wasser ausschütten, bevor das Gemüse reinkommt. Oder aber zu einer Schüssel greifen, die den Wassertank gleich mitbringt. Kein Scherz: Die doppelwandige Thermoschüssel hat am Rand einen kleinen Verschluss, durch den je nach Bedarf warmes, kaltes oder heißes Wasser eingefüllt werden kann. Clever: Warmes bleibt länger warm, Kaltes länger kalt. Ein Stressfaktor weniger in der Küche. Da kann sogar der Dauernudelesser einmal über Kartoffel- und Gemüsebeilagen nachdenken.

Cool'n'hot Thermoporzellan von AdHoc. Zwei Stück für 39 €,-, erhältlich über design3000.de