Die Top Ten der Beziehungskiller

die top ten der beziehungskiller
Die Top Ten der Beziehungskiller
Foto: Thinkstock

Gründe für Beziehungsstreit

Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus! Dieser Spruch soll die Unterschiedlichkeit der beiden Geschlechter auf den Punkt bringen. Unterschiedliche Freizeitpläne oder (vermeintliche) Faulheit im Haushalt können dafür sorgen, dass die Fetzen fliegen. Wir verraten die zehn häufigsten Gründe für Beziehungsstreit.

Sie schmeißen gerne Teller nach Ihrem Liebsten? Da sind Sie nicht alleine. Beziehungen scheitern sogar oft an denselben Hindernissen. Dabei werden die Probleme von Männern anders aufgenommen als von Frauen. Eine Befragung der Partnervermittlung „ElitePartner“ unter Singles hat das jetzt bestätigt.

Die zehn häufigsten Gründe für Beziehungsstress sehen Sie in der Galerie!

Wie klischeehaft: Diskussionen über zu viel oder zu wenig Sex werden in dieser Umfrage zum Paradebeispiel der unterschiedlichen männlichen und weiblichen Wahrnehmung. 29 Prozent der befragten Männer sehen eindeutig Konfliktpotenzial, während nur 24 Prozent der Frauen über die Anzahl erotischer Nächte diskutieren. Ob Männer allerdings immer nur für ein „Mehr“ stritten, wurde leider nicht gefragt.

Das Wochenende ist streitfreie Zone

Aber auch beim Streiten braucht man mal eine Pause. Nur jeder fünfte befragte Single gab an, am Wochenende mit dem Partner gestritten zu haben. So ist der Alltag wohl immer noch die größte Herausforderung, die Paare meistern müssen.

Erotik: Mehr auf COSMOPOLITAN Online >>

Star-Diäten: Alle Infos auf SHAPE Online >>

Kategorien: